The Movie Community Home Freitag, 03. Dezember 2021  02:00 Uhr  Mitglieder Online2
Sie sind nicht eingeloggt
Neue Filmkommentare
|<  -125  -25  -5  vorherige  Seite 126 von 3980  nächste  +5  +25  +125  >|
Zoomania  (2016)
Kommentar von ayla  01.10.2019 18:36 Uhr
Niedlicher Hase, schlauer Fuchs...
jetzt müssen schon Tiere als stereotypen herhalten :-D
Für so animierte moralinsaure Filme habe ich im Moment kaum noch Nerven.

Alles gut gemeint und gemacht.
Aber irgendwie schon tausendmal dagewesen.
Vermenschlichte Tiere..wieder mal.
The Lego Batman Movie  (2017)
Kommentar von ayla  01.10.2019 18:34 Uhr
Schade, dass der Film nicht mal versucht ernst(er) zu sein...
Zu viele dumme Sprüche.
Für meinen Geschmack etwas zu viel des frechen Witzes von Lego..und zu wenig Batman.
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von pufmps  01.10.2019 15:35 Uhr
My Favorite Brunette
https://www.imdb.com/title/tt0039645/?ref_=fn_al_tt_1
Danke
Kommentar von pufmps  01.10.19 14:50 Uhr
Die Faust der Vergeltung
https://www.imdb.com/title/tt0043906/
Danke
Kommentar von Cabal  01.10.19 06:44 Uhr
Bitte eintragen:

The Banana Splits Movie
https://www.imdb.com/title/tt9831136/
https://ssl.ofdb.de/film/327089,The-Banana-Splits-Movie
Lone Survivor  (2013)
Kommentar von mountie  01.10.2019 02:12 Uhr
SPOILERWARNUNG
Ob diese Spoilerwarnung wirklich notwendig ist, ist allerdings fraglich, da der Film in seinem Titel bereits den größten Spoiler von allen enthält...
Zum Film selbst ist zu sagen, es sich bei Lone Survivor durchaus um einen intensiven, und authentischen "Kriegs"-Film handelt, bei dem Regisseur Peter Berg erneut sein Händchen für militärisch angehauchte Thriller-Kost beweist. Dabei schickt er die überzeugenden Herren Wahlberg, Kitsch, Foster und Hirsch in einen auf Tatsachen beruhenden Einsatz, der seine Spannung leider etwas verliert, da man schon zu Beginn ahnt worauf die Geschichte hinauslaufen wird. Auch wird am Anfang und am Ende etwas für meinen Geschmack zu kräftig auf die Kitsch-Tube gedrückt, aber alles in allem bietet dieser Film ein ebenso intensives Erlebnis wie schon z. B. Black Hawk Down. Die Geschichte erzählt eben nicht nur über die Seite der amerikanischen Spezial-Einheit, sondern zeigt ebenso auf, das Afghanistan nicht nur aus Terror-Zellen und Milizen besteht.
Lone Survivor ist im Fazit ein intensives Militär-Einsatz-Erlebnis, das wenig beschönigt, und spannend versucht die tragischen Ereignisse einer mißglückten Mission nachzuerzählen. Für Menschen mit einer Aversion gegen militärische Ehrenkodexe und patriotischem Gehabe, der wird an mehr als einer Stelle seine Probleme bekommen. Zuschauer die allerdings tragische Kriegs-Geschichten spannend finden, bekommen bei Lone Survivor einen guten Vertreter seines Genres. Gut gespielt, intensive Action, und eine sichere Regie-Hand verdienen sich eine Empfehlung meinerseits!
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von Cabal  30.09.2019 13:56 Uhr
Bitte eintragen:

In the shadow of the moon
https://www.imdb.com/title/tt8110640/
https://ssl.ofdb.de/film/324965,In-the-Shadow-of-the-Moon

Und täglich grüßt der Bräutigam
https://www.imdb.com/title/tt4380748/
https://ssl.ofdb.de/film/285069,Und-t%C3%A4glich-gr%C3%BC%C3%9Ft-der-Br%C3%A4utigam
Dark (TV-Serie)  (2017)
Kommentar von Colonel  30.09.2019 10:46 Uhr
Dark ist eben eine dieser fesselnden Serien, nach denen man beim durchstöbern der Serienlandschaft stets auf der Suche ist. Das nächste Lost oder Breaking Bad. Folgen vergehen wie im Flug. Der nächste Cliffhanger zwingt einen schon einfach dran zu bleiben.
Von der ersten Folge an hat mich diese Serie gepackt. Dahinter stehen neben gut gecasteteten Darstellern (mit wenigen Ausnahmen) auch eine mutige, komplexe Story. Die Zeitreisethematik wird unter Berücksichtigung aktueller Theorien zu Zeitreiseparadoxen in das Leben der Windener eingebaut. Die wenigen negativen Punkte (übermäßiger Einsatz von Stilmitteln wie nerviger Score und plötzlich einsetzender Starkregen) fallen da nicht allzu sehr ins Gewicht.
Ich schätze ohne Netflix hätte es so ein Konzept im deutschen Fernsehen nicht gegeben. Auch würde so eine Serie im Fernsehen wohl eher weniger erfolgreich sein, denn eins ist klar, Dark fordert schon einen gewissen Anspruch und Aufmerksamkeit vom zuschauer ein. Ist also nichts für nebenher schauen oder mal eben ein, zwei Wochen Pause zwischen 2 Episoden einlegen. Da das Konzept über 3 Staffeln von Anfang an stand, bin ich auch sehr zuversichtlich, dass man insgesamt eine stimmige Geschichte zu sehen bekommt.
Ghost Ship - Das Geisterschiff  (2002)
Kommentar von mountie  29.09.2019 22:40 Uhr
Nach einer ganz starken Anfangsszene entwickelt sich Ghost Ship leider nur zu einem mittelmäßigen Gruselfilmchen.
Festmachen möchte ich diese Behauptung nicht mal an der, gar nicht mal so verkehrten, Geschichte. Hier kann man dem Zuschauer durchaus etwas Innovativeres bieten, als die übliche Slasher-Story, bei der nur ein Charakter nach dem anderen möglichst spektakulär ins Gras beißen muß. Allerdings wird dies ziemlich dilletantisch umgesetzt, von einem Regisseur der entweder nicht genug Geld im Budget übrig hatte, oder aber einfach nicht weiß wie man eine ordentliche Grusel-Atmosphäre aufbaut. Letztendlich war es wohl von Beidem etwas, denn die Set-Stücke auf dem Geisterschiff sehen schon sehr nach Studio-Aufbauten aus, und wer heutzutage bereits von 1001 Jump-Scares gelangweilt ist, der wünscht sie sich hier aber so was von zurück. Denn richtig überraschend kommt hier kein Schockeffekt daher, bzw. verfehlt seine Gruselwirkung meist durch seine eher plumb-simple Inszenierung.
Ghost Ship ist kein schlechter Gruselfilm, da er mit seiner Geschichte durchaus zu unterhalten weiß. Allerdings kostet ihn die banale Umsetzung und Optik einiges an Atmosphäre. Ein Film der, vielleicht bis auf die Anfangssequenz, wieder ganz schnell vergessen sein wird, da er eher Mittelmaß in Reinkultur darstellt. Geht besser, allerdings auch deutlich schlechter...
Sea of Love - Melodie des Todes  (1990)
Kommentar von Fox  29.09.2019 10:11 Uhr
Die drei Hauptdarsteller waren sehr gut.
Leider reißt das alleine einen B-Movie nicht heraus.
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von timmy333  28.09.2019 16:19 Uhr
Trööt, Block 10 - bitte bei Gelegenheit mal hinzufügen:

#46 - Born To Race: Fast Track (2014) - https://www.imdb.com/title/tt2547210 (Den ersten Teil gibt es schon, den zweiten noch nicht.)
#47 - Papa Gold (2011) - https://www.imdb.com/title/tt1801822
#48 - Romina (2018) - https://www.imdb.com/title/tt6090044
#49 - Cam (2018) - https://www.imdb.com/title/tt8361028
#50 - Ein mieser Tag (2018) - https://www.imdb.com/title/tt8957188

Zusatz: Es gibt bereits einen Stub für Handsome Devil, vielleicht ließe sich der noch vervollständigen? :3 - https://www.imdb.com/title/tt5016946

Dankeschön fürs Eintragen! :)
Kommentar von pufmps  28.09.19 14:29 Uhr
The French Minister
https://www.imdb.com/title/tt2609222/
Danke
Gladiator  (2000)
Kommentar von mountie  27.09.2019 22:36 Uhr
Ein Film der wirklich zu den All-Time-Greats im Bereich Historien-Drama gehört!
Ridley Scott erschuf mit Gladiator, in einer Zeit wo Historienfilme für rausgeworfenes Geld gehalten wurden, einen der besten Vertreter, wenn es darum geht Abenteuer und Drama zu verbinden. Große Bilder, und große Charaktere in einer epischen Rachegeschichte vom Fall eines römischen Feldherrn und seiner Suche nach Genugtuung.
Herrausragend dabei auch Russell Crowe als Maximus, dessen Figur nicht nur den perfekten Anführer darstellt, sondern dessen Darstellung des eher wortkargen, aber tatkräftigen Helden darstellt, der nur widerwillig in solch dramatische Ereignisse verwickelt wird, dabei aber willens ist seine Pflicht zu erfüllen, und dafür den Preis zahlen muß.
Im Fazit bleibt nicht viel Platz für Kritik. Gladiator, mögen manche bemängeln, hätte keine besonders anspruchsvolle Geschichte zu erzählen, und die Figuren wären nicht tiefgründig genug. Doch wer auf klassische "Helden"-Sagen steht, bei dem kein Zweifel über Gut und Böse besteht, der liegt bei diesem Film goldrichtig. Denn nichts geringeres ist Ridley Scott hier gelungen: Ein Film der absolut in die Kategorie "großes Historien-Epos" paßt. Klare Empfehlung von mir!!
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von pufmps  27.09.2019 12:57 Uhr
Death in Paradise Season 8
https://www.imdb.com/title/tt1888075/episodes?season=8&ref_=tt_eps_sn_8
Danke
Ad Astra - Zu den Sternen  (2019)
Kommentar von Meterfünf  27.09.2019 10:24 Uhr
Ich kann meinem Vorredner nur beisplichten. Die Wandlungen werden nicht klar, obwohl Zeit genug wäre. Einiges ist absurd, darüber könnte man ggf. hinwegsehen, wenn der Rest überzeugen könnte. Auserdem ist er zu lang/-atmig. Es wirkt, als ob man zu Anfang nicht wusste, wohin der Film letztendlich gehen wird, wofür Gruselelemente?
Mein Sitznachbar schlief schon nach kurzer Zeit ein!
Rubrik: "Filme, die die Welt nicht braucht."
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von Cabal  25.09.2019 10:47 Uhr
Bitte eintragen:

Wie Jodi über sich hinaus wuchs
https://www.imdb.com/title/tt9252508/
https://ssl.ofdb.de/film/331282,Wie-Jodi-%C3%BCber-sich-hinauswuchs
Poltergeist  (2015)
Kommentar von mountie  25.09.2019 02:19 Uhr
Remakes kann man auf 2 verschiedene Arten angehen: Entweder man versucht dem Ursprungs-Stoff einen neuen Twist zu geben, oder man kopiert zu großen Teilen, oder komplett, das Original. Hier war eher Letzteres der Fall, nur das diese Neuverfilmung bei weitem nicht die Atmosphäre des schön-schauerlichen Poltergeists von 1982 einfangen kann.
Besonders großes Manko war für mich das durchweg verhunzte Casting. Ich mag Sam Rockwell z. B. sehr gerne, aber hier war er mehr als fehlbesetzt. Doch nicht nur er konnte keinerlei Emotionen bei mir wecken. Der gesamte Cast besteht aus nervenden (Stichwort: Kinderdarsteller) oder belanglosen (Stichwort: Experten-Runde) Figuren und deren Darstellung. Wenn ich da an die, an sich schon einzigartigen und seltsam wirkenden, Charaktere aus der Vorlage denke, allen voran die kleine Carol Anne und Zelda Rubinstein als Tangina, dann wirken die Figuren des Remakes nur noch leer und austauschbar.
Wer das Original von 1982 nicht kennt, der sieht vielleicht noch eine Berechtigung in dieser Light-Version der Poltergeist-Story. Wer aber schon mal Carol Anne sah, wie sie sich mit den Geistern über den rauschenden Fernseher unterhält, und wer schon mal Tangina gehört hat, wie sie den Eltern beschreibt, was in ihrem Haus vor sich geht etc., der empfindet dieses Remake wahrscheinlich als unmotiviertes, banales, und emotionsloses Stück Gruselkino mit einer äußerst unpassenden Darstellerriege. Wer die Wahl hat greift zum Original, und vergißt die Existenz dieses nichtssagenden Neuversuchs...
Ad Astra - Zu den Sternen  (2019)
Kommentar von Hatsepsut  24.09.2019 23:36 Uhr
Dieser Film erfüllt nicht die Erwartungen, sondern enttäuscht.
Er beginnt als SF-Action-Film und wandelt sich nach der Hälfte in ein Vater-Sohn-Drama - leider leistet der erste Teil des Films keinen inhallichen Beitrag zum Drama im zweiten Teil.
Einzelelemente der Geschichte und einzelne Bildeistellungen sind offensichtlich von Vorbildern abgeschaut - und schlecht kopiert. Die Verfolgungsjagd auf dem Mond mit Schiesserei ist unglaubwürdig und lächerlich ('Cowboys im Weltall'). Den Austronauten sieht man nicht die Anstrengung ihrer Aktivitäten in der Schwerelosigkeit an. Vater, Sohn, Freund des Vaters, die Leiterin der Mars-Station, die (Ex)Frau des Sohns - ihre Charaktere bleiben allesamt oberflächlich und eindimensional. Der Vater bleibt ebenso unbeschrieben wie letztlich der Sohn - weder wird der wahre Grund der Entfremdung sichtbar noch ist die Auflösung des Konflikts plausibel. Das mangelhafte Drehbuch lässt die Darsteller zu viel verbal verlautbaren, als dass es tatsächlich eine Geschichte erzählen würde. So bleibt das Psychologische oberflächlich und auf die Figur fixiert - es fehlt der Sprung auf die Meta-Ebene, die Überwindung der Einzelschicksal-Perspektive, um zu einer philosopshischen allgemeingültigen Aussage zu kommen.
Der Film lebt ausschliesslich von Brad Pitt - und das ist letztlich zu wenig, um zu überzeugen.

Bessere Alternative: "Gravity".

Paradise Hills  (2019)
Kommentar von cineman  24.09.2019 21:27 Uhr
Visuell ist Paradise Hills absolut gelungen und auch die Schauspieler*innen sind durchs Band gut besetzt. Es ist aber etwas bedauerlich dass sich Storymässig lange sehr wenig tut und am Ende vieles fast etwas schnell geht - und in diesem Teil leider auch Effekte und Look deutlich abfallen. Schade hat man nicht für die ganze Lauflänge gleich viel Effort in den fertigen Film gesteckt. Es gibt auch gegen Ende diverse unlogische Dinge, die nichtmal annähernd aufgelöst werden. Die Grundidee kann überzeugen, die Ausführung leider nur begrenzt...
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von Puky  24.09.2019 19:29 Uhr
Un giorno all'improvviso
https://www.imdb.com/title/tt8589792/?ref_=rt_li_tt
Danke
|<  -125  -25  -5  vorherige  Seite 126 von 3980  nächste  +5  +25  +125  >|

Anfragedauer: 0.089551 sek.