The Movie Community HomeLetzer Film Mittwoch, 29. Juni 2022  08:51 Uhr  Mitglieder Online2
Sie sind nicht eingeloggt

Meet the Fockers (US 2004)

Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich (DE 2004)


Genre      Comedy
Regie    Jay Roach ... 
Buch    Jim Herzfeld ... 
John Hamburg ... 
Marc Hyman ... 
Darsteller    Barbra Streisand ... 
Ben Stiller ... 
Blythe Danner ... 
[noch 7 weitere Einträge]
 
Agent wonderwalt
 
Wertungen846
Durchschnitt
7.22 
     Meine Wertung



DVD-Erscheinungstermin:
04.08.2005

Start in den deutschen Kinos:
17.02.2005



16 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

ayla
12.08.2014 15:04 Uhr
Bei weitem nicht so gut wie der sensationelle 1.Film 'Meet The Parents'.
Diese sexuelle Komponente innerhalb der Story gefällt mir nicht bei solchen Filmen.
Gnislew
30.12.2009 10:53 Uhr / Wertung: 7
Jeder der mal wieder richtig herzhaft lachen und sich amüsieren will, sollte das Geld für ein Kinoticket investieren. Für sein Geld bekommt man 115 Minuten beste Unterhaltung geboten und ich bin mir sicher, dass niemand das Kino enttäuscht verlässt. Im Kinojahr 2005 stellt "Meine Frau, Ihre Schwiegereltern und ich" definitiv ein frühes Highlight dar, welches im Komödienbereich nur schwer zu Toppen sein wird. [Sneakfilm.de]
Jan Ove Waldner
01.09.2009 20:52 Uhr / Wertung: 8
Lauterer
01.09.2009 20:46 Uhr / Wertung: 10
@KeyzerSoze: wie soll denn Fortsetzung heißen?
KeyzerSoze
01.09.2009 18:33 Uhr / Wertung: 9
Zufällig zu Beginn des Filmes im TV draufgeschaltet und gleich wieder hängen geblieben. Eine wie ich finde perfekte Fortsetzung, da sie sich auf die Stärken des Vorgängers besinnt und die Charakte und Gags gleichzeitig noch ausweitet. Gerade Dustin Hoffman liefert eine herrliche spielfreudige Performance ab und gerade im Zusammenspiel mit den De Niro zeigt Hoffman, dass wenn er ein gutes Drehbuch bekommt er zu den besten Komödiendarstellern gehört. Schade, dass man ihn davor lange nicht in solchen Rollen gesehen hat, aber er hat ja scheinbar viel spaß daran gefunden wenn man so auf die letzten Jahre zurückblickt. Ein herrlicher Spaß und ich hoffe Teil 3 macht da auch weiter ... auch wenn ich aufgrund des Regisseurwechsels einen Einbruch befürchte.
beacher409
12.01.2006 13:48 Uhr
Was soll ich sagen? Die 3 hat sich der Film nur durch ein paar nette Gags am Ende und die Schauspieler verdient, sonst - blödes Klamaukkino, vorhersehbare Gags, die diese Bezeichnung schon nicht mehr verdienen! Gehe selten mit einem Film so hart in´s Gericht, aber die Längen in der 1. Hälfte und meine Langweile treiben mich dazu! Gott sei Dank, war es nur eine geliehene DVD! Sorry an alle "Filmgutfinder"
mr_gm
02.11.2005 11:49 Uhr
Endlich hab ich diesen Film gesehen. Viele behaupten er kommt lang nicht an dem 1. Teil ran. Dem kann ich nicht zustimmen. Für mich war am 1. das überragende: deNiro. Im 2. Teil ist er immer noch genial, doch ihm wird die Show ein wenig gestollen, deshalb ist der gesamt Eindruck nicht ganz so faszinierend. Aber immer noch eine gelungene Komödien und eine Seltenheit: Eine gelungene Fortsetzung, die sich optimal am Vorgänger anreiht.
Nessie
22.08.2005 17:54 Uhr
Also ich fand das Ganze manchmal auch etwas überzogen, irgendwie wollte man den 1.Teil toppen. Wegen des gleichen Themas gelingt das nur teilweise. Trotz allem eher ein Lichtblick unter den Fortsetzungen, Ben Stiller blieb etwas blass - aber Dustin Hoffman und Barbra Streisand reissen es voll raus!
Kazushi
16.08.2005 13:53 Uhr / Wertung: 8
Der Vorgänger gehört zu den wenigen Komödien, bei denen ich über die gesamte Spieldauer herzlichst lachen kann. Der Nachfolger knüpft glücklicherweise da an. Die beiden völlig überzeichneten Seiten des Liberalen (Hoffman, Streisand) und des konservativen Amerikas (De Niro) liefern sich ein köstliches Duell, bei dem zwar viele Witze sehr vorhersehbar sind, aber trotzdem fast alle zünden. Habe mich sehr gut amüsiert.
Nexos
06.06.2005 18:42 Uhr
Habe den Film nun zum zweiten Mal gesehen und muss gleich aufwerten, einige verstecke Gags sorgten dafür, dass ich mich dieses mal kugeln musste und die "Längen" von den ich in meinen vorherigen Kommentar schrieb, war auch keine mehr zu erkennen. Einfach durchaus witzig und ein perfektes zusammenspiel zwischen Robert De Niro, Dustin Hoffman, Ben Stiller usw.
flechette
18.03.2005 00:00 Uhr
Ich kannte den ersten Teil nicht, mag Ben Stiller nicht besonders und vor allem keine Komödien, bei denen alle Witze in irgendeiner Form schon mal vorgekommen sind. Trotz alledem bin ich von Meet the Fockers sehr überrascht worden, und zwar in positiver Hinsicht. Es gab viele gute Gags, ein spaßiges Gespann Hollywoodstars bei dem einzig Robert de Niro ein wenig hinter meinen Erwartungen zurückblieb. Ich hatte manchmal das Gefühl, dass ihm nicht viel an der Rolle liegt und er sie als lästiges Übel betrachtet. Mein einziger großer Kritikpunkt liegt in der Länge des Films. Ich habe nach der Mitte immer häufiger auf die Uhr geschaut und wünschte, Meet the Fockers würde einfach 15-20 Minuten kürzer sein. Ansonsten war ich sehr zufrieden und werde mir daraufhin auch noch den ersten Teil anschauen.
Nexos
13.03.2005 21:05 Uhr
Der Filme hatte einige gute Gags, aber durchaus seine Längen, ich habe nämlich weit mehr erwartet an Krachern bzw Lachkrämpfen. Ich muss gestehen ich habe "Meet the Parents", vielleicht konnten deshalb einige Gags nicht bei mir landen.
Gnislew
09.03.2005 12:26 Uhr / Wertung: 7
"Meet the Fockers" ist eines der wenigen Beispiele dafür, dass eine Fortsetzung die Klasse eines ersten Teils haben kann. Der Humor von "Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich" bewegt sich zwar auf einer anderen Ebene als noch "Meet the parents", die Gags ziehen aber allesamt. Das enorme Staraufgebot des Film tut sein übriges um nach 115 Minuten gut gelaunt aus dem Kino gehen zu können.
y_huebner
04.03.2005 19:37 Uhr
Am Anfang war ich sehr skeptisch und bin nur aus Freundschaft in den Film gegangen. Doch schon nach ein paar minuten war ich total begeistert. Endlich mal eine Komoedie die nicht mit Uebertreibung arbeitet. Die "lacher" waren relativ natuerlich gehalten und man koennte sich aehnliche Vorgaenge auch im eingenen Leben vorstellen! Am besten hat mir die Rolle des Babys gefallen. War mal etwas neues, jedenfalls fuer mich!
Laharl
22.02.2005 00:54 Uhr
Also da bin ich ganz anderer Meinung, ich finde, dass der 2. Teil den 1. sogar übertrifft. Diesmal wirkt alles etwas stimmiger und nicht ganz so überzogen wie beim Vorgänger (Haus brennt ab.. etc.)
bhorny
06.02.2005 02:23 Uhr
Kommt leider nicht ganz an den ersten Teil heran. Viele Gags sind einfach zu platt und verfehlen ihre Wirkung. Sehr gelungen ist jedoch die Verpflichtung von Dustin Hofman und Barbara Streisand als Mama- und Papa-Focker. Was die zwei abliefern ist einfach zum Brüllen komisch. Ben Stiller sollte langsam mal eine Pause einlegen, bevor ihn wirklich keiner mehr sehen will. So wirklich unterscheiden sich seine Rollen und die Art des Humors nämlich nie.

16 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]