The Movie Community HomeLetzer Film Samstag, 25. Juni 2022  07:28 Uhr  Mitglieder Online1
Sie sind nicht eingeloggt

Der letzte schöne Tag (TV) (DE 2011)


Genre      Drama
Regie    Johannes Fabrick ... 
Buch    Dorothee Schön ... 
Darsteller    Wotan Wilke Möhring ... 
Julia Koschitz ... 
Matilda Merkel ... 
Nick Julius Schuck ... 
Lavinia Wilson ... 
Studio    Hager Moss Film ... 
Westdeutscher Rundfunk (WDR) ... 
 
Agent spider74
 
Wertungen71
Durchschnitt
8.27 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
19.04.2013



3 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Gnislew
16.04.2015 19:12 Uhr / Wertung: 9
Geht es um Fernsehfilme sind meine Erwartungen eher niedrig. Selbst wenn es sich um einen Film handelt, der wie “Der letzte schöne Tag” mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet wurde. Was ich dann allerdings zu sehen bekam, war ein beeindruckender und bewegender Film! Der Freitod von Sybille trifft nicht nur Lars wie einen Schlag ins Gesicht, sondern auch die Zuschauer und wie sich danach das Leben von Lars verändert, wie er versucht mit der Situation klar zukommen, wie immer wieder gegen seine Trauer und innere Wut ankämpft, all dass lässt den Zuschauer nicht kalt.

Wotan Wolke Möhring (Video Kings, Antikörper) spielt seine Rolle als Lars Langhoff dabei sehr intensiv und glaubwürdig. Sein Gefühlsausbruch, als er seine tote Frau im Wald findet, ist es schon ein Grund sich “Der letzte schöne Tag” anzusehen und auch im weiteren Verlauf des Films transportiert er die Gefühle seiner Figur so dermaßen gut, dann man wirklich mit Lars Langhoff mitleidet und sich mit jeder Filmminute wünscht, dass einen selbst niemals ein solches Schicksal erleidet, wie es Lars Langhoff erlitten hat.

Und auch die beiden Kinder Maike und Piet wurden gut besetzt. In einigen Szenen wirken die beiden Jungdarsteller Matilda Merkel und Nick Julius Schuck zwar etwas unbeholfen, doch die meiste Zeit gelingt es den beiden jungen Schauspielern die Sorgen und Ängste ihrer Figuren gut zu transportieren. Beeindruckend war für mich dabei vor allem Nick Julius Schuck. Wenn er spielt, wie seine Figur darunter leidet, dass er in der Schule plötzlich geschnitten wird und Abends im Bett seine Tode Mutter sieht und ihr gute Nacht wünscht, sorgt dies für einen unwohligen Schauer!

Nein, “Der letzte schöne Tag” ist ein einfacher Film, aber ein Fernsehfilm, der ein breites Publikum verdient hat und einer der wenigen Fernsehfilme, die ich gerne weiterempfehle. Hier wurde es geschafft ein ernstes Thema überzeugend zu präsentieren und dabei nicht auf eine weichgespülte “Rosamunde Pilcher”-Welt zu setzen!
samy_de_lux
05.04.2012 22:22 Uhr / Wertung: 9
ein sehr realisch gehaltener film, abgesehen von dem Verhalten der Polizei war der film sehr authentisch fast schon documentarisch, alles in allem ist das heikle thema sehr gut umgesetzt worden.8-9 Punkte, kann mich gerade nicht entscheiden
ayla
05.04.2012 00:57 Uhr - Letzte Änderung: 05.04.2012 um 00:58
Mit einem groß aufspielnden Wotan Wilke Möhring [Homevideo]

Der Film zeigt eine Familie, die den Tot der Mutter verkraften muss, nachdem diese sich das Leben genommen hat.
Vater 'Möhring' versucht seinen Kindern das Leben so leicht wie möglich zu machen. Doch es stehen zu viele Erignisse noch an die schnell organisiert & erledigt werden müsen.
So fällt es ihm schwer seine Emotionen zurückzuhalten.


3 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]