The Movie Community HomeLetzer Film Donnerstag, 13. Mai 2021  18:22 Uhr  Mitglieder Online3
Sie sind nicht eingeloggt

Thor: The Dark World (US 2013)

Thor 2 (US 2013)
Thor - The Dark Kingdom (DE 2013)
Thor - The Dark Kingdom 3D (DE 2013)


Genre      Action / Adventure / Fantasy
Regie    Alan Taylor ... 
Buch    Christopher Markus ... 
Christopher Yost ... 
Don Payne ... 
Robert Rodat ... 
Stephen McFeely ... 
Produktion    Kevin Feige ... 
[noch 19 weitere Einträge]
 
Agent Joey 4ever
 
Wertungen282
Durchschnitt
7.32 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
20.03.2014

Start in den deutschen Kinos:
31.10.2013



7 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Gnislew
30.04.2021 11:46 Uhr / Wertung: 7
Thor kommt in diesem Film zurück und das mit einer unbeantworteten Frage. Warum hat er seine Freundin bei seinem New York Besuch nicht angerufen, kehrt nun aber zu ihr zurück? Abgesehen davon ist der zweite Thor-Film ein gutes Fantasy/Science-Fiction Epos, was sich mehr auf Thors Heimat konzentriert und weniger auf die Rettung der Erde. So gibt es einen tieferen Einblick was Asgard angeht, allerdings auch weniger Referenzen auf andere MCU-Filme als in den bisherigen Filmen. Übrigens mochte ich die Extra Szene im Abspann. Sie führt wunderbar den Collector ein und baut so eine Brücke zu den Guardians of the Galaxy.
Dono89
06.11.2013 12:15 Uhr
Also ich fand Teil 2 noch besser als den ersten Film über den Donnergott. Kleine Kritik vielleicht, dass ich gerne mehr von den anderen Welten gesehen hätte. Und denke Loki nimmt so langsam Kultstatus an. Tolle Leistung von Tom Hiddleston.
mountie
06.11.2013 00:14 Uhr - Letzte Änderung: 06.11.2013 um 00:15
Ich bin weniger enttäuscht wie meine Vorredner sondern eigentlich eher überrascht.
Überrascht deswegen weil es die Marvel Filmschmiede erneut schafft ein rundes Packet voll mit Action, Humor, sympathischen Figuren bzw. deren Darstellern (Speziell Loki aka Tom Hiddleston entwickelt sich zu einem wahren Juwel im Bereich der Comic-Bösewichte), und Top-Effekten zu schnüren, das mich an keiner Stelle langweilte, und sich nahtlos in, die nun schon beängstigend lang anhaltende, gute bis sehr gute Reihe der Marvel-Verfilmungen um die Avengers-Gruppe einreiht. Auch überraschend ist immer noch die Tatsache, das man aus der für mich eher mittelmäßigen Thor-Comic-Vorlage weiterhin unterhaltsame, kurzweilige und Kontext-plausible Story-Arcs ins entstandene Kino-Comic-Universum hinüberretten kann. Da war die Skepsis von meiner Seite schon immer sehr hoch. Anders aber als im eher lieblosen Effekt-Overkill Man of Steel, der außer seinen offensichtlichen Schauwerten kaum bleibende Eindrücke hinterließ, schafft es auch Thor 2 diesmal zwar mit etwas mehr Ernsthaftigkeit, dafür mit einer größer angelegten Geschichte, seinen würdigen Platz in der Reihe der guten Marvel-Comic-Verfilmungen einzunehmen.
gottsardsch
05.11.2013 14:57 Uhr / Wertung: 6
Ich kann den Ausführungen von Knille vollkommen beipflichten. Bin vom zweiten Teil enttäuscht. Liegt natürlich auch an den hohen Erwartungen bedingt durch den ersten Teil. Der Film wirkt auf mich lieb- und emotionslos. Ausser Loki bekommt man nur Einheitsbrei und die übliche Action zu sehen. Aber man kommt halt nicht dran vorbei und muss den Film sehen, wenn man generell alle Marvelfilme guckt...
Knille
05.11.2013 12:45 Uhr / Wertung: 6
Ich bin leider enttäuscht. Nach dem guten Vorgänger und dem grandiosen Avengers waren meine Erwartungen an den zweiten Thor recht hoch und wurden doch sehr umfassend enttäuscht. Sicher, es gibt nette Action, gute Effekte und einen wieder sehr guten Loki. Aber es gibt eben auch einen eindimensionalen Bösewicht, flache Gags, eine simple Story und erschreckend simple Charaktere. Waren Story und Figuren in vorangegangenen Marvel-Filmen noch eine große Stärke, wirkt hier alles ein bisschen lieblos runtergeschrieben. Das fängt schon mit der erschreckend lahmen Einleitung an. Rückblicke und Voice-Over sind immer heikel, aber hier kommt die Erzählung der Vorgeschichte so plump rüber wie eine Textzusammenfassung in der fünften Klasse. So plump geht es leider oft weiter, viele Aspekte des Films werden ähnlich lieblos abgehandelt. Vor allem die angeblich epische "Liebesgeschichte" zwischen Thor und Jane Foster, die wohl als die emotionsloseste Romanze der Kinogeschichte enden dürfte. Da knistert ja mal gar nichts. Schrecklich auch, wie die Nebencharaktere verheizt werden (der tolle Ray Stevenson hat vielleicht 2 Minuten Screentime). Zum Glück hat Thor 2 auch seine guten Momente, der verletzliche Loki in seiner Zelle zum Beispiel oder ein paar grandios lustige Szenen (Thor in der U-Bahn). Aber für einen guten Film fehlt es halt an einer guten Story und Charakteren mit denen man sich identifizieren mag. So ist Thor 2 trotz hoher Erwartungen leider nur Mittelmaß.
SofieWalden
02.11.2013 04:36 Uhr - Letzte Änderung: 02.11.2013 um 04:36
Tolle Bildtechnik, die Musik passt und Thor, genau so muss er sein. Drumherum wirkt allerdings doch alles ziemlich konstruiert, Loki scheint der einzige wirklich 'emotional lebendige' zu sein. So richtig will der Funke (bzw. der Hammer) nicht überspringen, aber als Wochenendunterhaltung auf der großen Kinoleinwand - passt schon.
pufmps
28.10.2013 12:30 Uhr
Jetzt also Thor 2 in 3D, wer das nicht mag kann ja ein Auge zudrücken. Hammermäßige Action und ganz netter Humor, Fantasy eben. Mir haben die Szenen in London am besten gefallen, besonders die interdimensionale Verfolgungsjagd. Wer an Teil 2 von Rambo, Jäger des verlorenen Schatzes usw. seine Freude hatte, wird auch hier nicht enttäuscht. Übrigens: Unbedingt ganz bis zum Ende sitzen bleiben!

7 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]