The Movie Community HomeLetzer Film Sonntag, 04. Dezember 2022  21:44 Uhr  Mitglieder Online6
Sie sind nicht eingeloggt

What If (CA 2013)

The F-Word (CA 2013)
The F-Word - Von wegen nur gute Freunde! (DE 2015)


Genre      Comedy / Drama / Romance
Regie    Michael Dowse ... 
Buch    Elan Mastai ... 
Darsteller    Daniel Radcliffe ... 
Zoe Kazan ... 
Adam Driver ... 
Rafe Spall ... 
Studio    Caramel Film ... 
Fastnet Films ... 
Verleih    Telepool ... 
 
Agent 7even
 
Wertungen132
Durchschnitt
7.19 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
28.08.2015

Start in den deutschen Kinos:
09.04.2015



7 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

ayla
01.04.2019 15:29 Uhr
Schön romantisch.
Radcliffe und Zoe Kazan machen den Film sehenswert.
Tolles Filmpaar.
Auch rein optisch.
Aber auch die Freunde sind klasse.

Die Rolle des Verlobten hätte man dagegen gar nicht gebraucht.
Es war toll diese zarte Annäherung zu verfolgen.

Der Running Gag mit fool's Gold war klasse.
Insbesonders auch, weil diese Spezialität die Hochzeitstorte ersetzte.
Gnislew
05.04.2016 16:49 Uhr / Wertung: 8
Wirft man einen Blick auf das Genre der romantischen Komödien, wird man hier mit ganz großem Einheitsbrei konfrontiert. Umso schöner, dass es da Filme wie „The F-Word – Von wegen nur gute Freunde!“ gibt. Ja, auch dieser Genrevertreter erfindet das Genre nicht neu und durchläuft die üblichen Filmphasen, dennoch ist „The F-Word – Von wegen nur gute Freunde!“ einer der gelungeneren Vertreter dieser Gattung.

Die Chemie zwischen Hauptdarstellerin Zoe Kazan (Ruby Sparks, Das perfekte Verbrechen) und ihrem männlichen Gegenstück Daniel Radcliffe (December Boys, Harry Potter und der Stein der Weisen) trägt hier einen ganz großen Teil dazu bei, dass es mir Spaß gemacht hat den Film anzuschauen. Bereits bei ihrer ersten Begegnung auf einer Party springt der Funke nicht nur zwischen den beiden über, sondern der Zuschauer merkt sofort, dass diese beiden Darsteller harmonieren und ihre Filmfiguren zusammen gehören.

Auch verzichtet Regisseur Michael Dowse (Goon, Fubar) bei seiner Geschichte größtenteils auf billige Zoten. Bis auf eine Ausnahme, in der der aktuelle Freund von Chantry, Ben (Rafe Spall), unfreiwillig aus dem Fenster fällt, überzeugt der Film stattdessen durch Wortwitz und ruhigere Situationskomik, wodurch er sich schön vom Hollywoodeinheitsbrei distanziert.

Überhaupt wirkt diese kanadische Produktion weniger wie ein typischer Blockbuster, sondern fast schon wie eine Independent-Perle. Ruhige Kamerafahrten, relativ lange Einstellungen und das bewusst langsame Tempo verschmelzen zu einem gelungenen Gesamtwerk.

Mir persönlich ist dabei auch die Musik aufgefallen. A.C. Newman (Male Fantasy, Souvenir of Canada) hat hier zwar keinen Soundtrack für die Ewigkeit erschaffen, allerdings klassische Musik entworfen, die jeder Szene die passende Stimmung verleiht ohne kitschig zu werden und dabei schön den beiden Filmfiguren ihr eigenen Thema verpasst. Die Musik von „The F-Word – Von wegen nur gute Freunde!“ werde ich mir auf jeden Fall noch einmal vom Film losgelöst anhören.

Wenn man dem Film eine Sache vorwerfen kann, dann die Tatsache, dass Dowse bei seiner Inszenierung nicht mutiger war. Schnell ist klar, dass „The F-Word – Von wegen nur gute Freunde!“ auf ein Happy End zusteuert und wer sich ein wenig im Genre auskennt, weiß auch schnell ganz genau wie dieser Weg zum Happy End aussieht und welche Hürden Chantry und Wallace überwinden müssen.
Colonel
25.09.2015 10:30 Uhr / Wertung: 8
Ein Film der es endlich mal wieder geschafft hat mich die volle Laufzeit über zu unterhalten. Präsentiert wird eine unterhaltsame Beziehungskiste, die schon damit punktet, das das Hauptdarstellerpaar sehr gut funktioniert. Nachdem Radcliffe in "Horns" eine eher rüde Sorte von Mann darstellen durfte, kehrt er hier zur sanften Note zurück. Gespickt mit Romantik und junger Naivität wird die scheinbar hoffnungslose Geschichte zweier Freunde erzählt. Und wie uns auch schon das richtige Leben oft deutlich macht, Freundschaft zwischen Mann und Frau kann es einfach nicht geben ohne das mindestens eine Partei dabei mehr empfindet. Und so schlittern die Freunde in eine teilweise vor Kitsch triefende Tragödie, die ein ab der 2. Minute vorhersehbares Ende findet.
Wie die Geschichte erzählt wird, wie sich die beiden Seelenverwandten mal näher kommen und dann wieder auf Abstand gehen, wie die innere Zerrissenheit schließlich nicht mehr zu ertragen ist, ist schließlich der große Pluspunkt dieser kleinen jungen RomCom.
Gynther
30.06.2015 09:19 Uhr / Wertung: 7
Trotz der einen oder anderen Bemerkung ist Film zu keinem Zeitpunkt auf niedrigem Niveau.
Vielmehr wird mit schönen Dialogen und harmlosen Späßen gearbeitet.
Genauso harmlos sind dann auch der Inhalt und die Charaktere.
Es ist eine kleine nette Liebesgeschichte, nicht mehr und nicht weniger.
derKim
07.04.2015 11:05 Uhr
"Eine romantische Komödie mit Harry Potter? Das kann ja nichts werden... "

Da lag ich wohl falsch, der Film war lustig, süß, und Daniel Radcliffe kann durchaus andere Rollen spielen. Besetzung gut, glaubwürdiger Humor, mir hats gefallen!
Julikus
29.03.2015 22:22 Uhr / Wertung: 8 - Letzte Änderung: 29.03.2015 um 22:24
Supernetter Feel-Good-Movie, mit Stilähnlichkeit zu "500 Days of Summer". Fürs Kino kein Muss. Passt aber zu einem guten Filmeabend mit Freunden beiderlei Geschlechts, da es sich nicht um einen typisch kitschigen Liebesfilm handelt, der aber trotzdem die Liebe zum Thema macht.
Erfrischend sind die so ganz "unamerikanische" Art des Films und die Darsteller, die wirklich authentisch und locker spielen können.
Vielleicht für Manche kein Non-Plus-Ultra, aber ein solider guter Tipp (...zumindest im Original)!
dl80
24.02.2015 10:02 Uhr / Wertung: 7
Vorweg - es ist schwer für "Harry Potter", nicht Harry Potter zu sein ;)

Aber hier macht er seine Sache gut und erwirbt wirklich Sympathiepunkte.

Insgesamt aber kein schlechter Film, einige gute Dialoge und gute Leistungen aller Darsteller. Viele lustige Szenen und ein schönes Ende.

Nicht unbedingt ein Muss aber gute Unterhaltung.

7 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]