The Movie Community HomeLetzer Film Mittwoch, 25. Mai 2022  08:33 Uhr  Mitglieder Online6
Sie sind nicht eingeloggt

The Lord of the Rings (US 1978)

Herr der Ringe (DE 1979)


Genre      Animation / Fantasy / Adventure
Regie    Ralph Bakshi ... 
Buch    J.R.R. Tolkien ... (Novel)
Synchronisation    Christopher Guard ... Frodo Baggins
William Squire ... Gandalf Stormcrow
John Hurt ... Aragorn / Strider
André Morell ... Elrond
Annette Crosbie ... Galadriel
[noch 14 weitere Einträge]
 
Agent Fox
 
Wertungen191
Durchschnitt
6.12 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
08.11.2001



11 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

ayla
28.07.2014 12:13 Uhr
Die Zeichenqualität ist sehr ähnlich wie beim „letzten Einhorn“, wirkt also manchmal fast wie ein animierter Holzschnitt.
Aber die Rotoskopien sind wirklich gut eingesetzt.
Was mir nicht ganz gefällt, wie z.B Gimli, Aragron, Boromir und Elrond dergestellt werden. Schiffskoch, Heini, Wikinger und Cesär, während Galadriel eine Verwandte der Barbie-Puppe sein könnte.
Aber es gab auch Szenen (Reise von Bree nach zur Wetterspitze, die Beratschlung nach der Caradhras-Szene wer für und wer gegen Moria ist, wo Frodo und Sam von Aragorn verarztet werden kurz vor Lorien und das ganz kurze Gespräch auf dem Anduien zwischen Sam und Aragorn) die mir in dieser Version gefallen hatten und die in Jacksons Verfilmung noch ideal gepasse hätten. Baumbart sieht schrecklich aus!!! Ansonsten wurde zwar viel gekürzt, aber ich finde es für die damalige Zeit und als erster Versuch nicht schlecht.
blingblaow
31.01.2008 17:32 Uhr
@ Wonderwalt: Da fällt mir eine sehr schöne Stelle aus einer King of Queens Folge ein: "Arthur! Wenn du Doug beleidigst, dann benutze keine Wörter die er nicht kennt." Wobei hier natürlich das Wort "beleidigst" dem Sinn deines Kommentars abzupassen ist.
-ShAdOw-
31.01.2008 17:21 Uhr
@wonderworld
Hehe dass muss man ya nicht kapiern.
Ist einfach gut gemacht der Film!
Aber ich kenne einige die diesen Film nicht gut finden ich frag mich eigentlich wieso nicht ;) find ihn super. Und du?
wonderwalt
31.01.2008 17:18 Uhr
@-ShAdOw-: Deine Interpretation des Films eröffnet auch mir eine ganz neue Sichtweise. Bahnbrechend, visionär.
-ShAdOw-
31.01.2008 17:12 Uhr
Ist schon okay Der Film.
namecaps1
14.02.2006 16:09 Uhr / Wertung: 6
Warum diese Version des Stoffes in den Kinos floppte, war mir persönlich damals nicht vollends begreiflich, und ich bin bis heute nicht wirklich schlauer geworden. Dabei, die Eigenheiten von Bakshis Arbeit sind natürlich offensichtlich, und zwei davon sind wesentlich für sein Scheitern - und die herkömmlich angeführten Gründe.
1. gingen Bakshi die finanziellen Mittel aus. Die Folge ist, dass nicht der gesamte Tolkien-Stoff verfilmt wird, die Story endet ungefähr in der erlebten Mitte der bekannten literarischen Vorlage - über Auslassungen sehen wir mal hinweg. Der Film endet abrupt, und es ist spürbar, dass er auf mehr angelegt war.
2. bediente sich Bakshi einer Technik, in der er zunächst gedrehtes Real-Material im Nachhinein durch Übermalung verfremdete. Denn sein Projekt war als purer 2D-Animationsfilm angelegt, aber auf Dauer schlicht zu teuer. Ich kenne dafür keinerlei Vorläufer noch Nachfolger - und gerade dadurch wirkt der Film an mehreren Stellen sehr... sagen wir mal, eigen.Was ich okay finde, das ist der Spannungsbogen, den Bakshi für seine Erzählung gewählt hat. Und in diesem Zusammenhang fand ich es sehr bezeichnend, dass mich Jacksons Version an vielen Stellen daran erinnerte - und dass der oscarverwöhnte Regisseur nach meinem Wissen dazu sein nobles und sicherlich sehr zurückhaltendes Schweigen gewahrt hat...Was ich Bakshi zugute halte: Er hat sowohl den Geist als auch die Atmosphäre von Tolkiens Werk für damalige und heutige Verhältnisse ganz ausgezeichnet eingefangen.
Fazit: Der Film endet mittendrin, und bringt genau das nicht zu Ende, wofür die Gefährten ursüprünglich aufbrechen. Den Nimbus, die einzige Version des Stoffes auf Leinwand zu sein ist hat er seit Peter Jacksons Werk verloren - doch insgesamt hat Bakshis Verfilmung eine reizvolle und werk-adäquate Atmosphäre. Sie hat sich IMHO unter Wert geschlagen. Eine sehr wohl geplante Verfilmung des restlichen Stoffes konnte Bakshi, nicht zuletzt aufgrund des kommerziellen Mißerfolges nie fertigstellen, ich hätte sie gerne gesehen. Denn dass bei solchen Stoffen die Länge und Anzahl der Filme keinerlei Rolle spielt, ist mittlerweile ja wohl erwiesen.
Jan Ove Waldner
15.05.2004 08:02 Uhr / Wertung: 5
Der Vorgänger sieht dem "echtem" Frodo wirklich sehr ähnlich. :-)...zu eigentlichen film.Da die story ja bekanntlich unterhält, haben mich hingegen die zeichnungen der figuren doch sehr enttäuscht. vor allem die augen sind lieblos gezeichnet, generell wirken die gesichter recht ausdruckslos. das alles hat dem film merklich geschadet, von daher hat es mich im nachhinein nicht gewundert das der film so schlecht weggekommen ist.
KeyzerSoze
12.01.2004 15:07 Uhr / Wertung: 5
Im Grunde eine gute Herr der Ringe Adaption, die jedoch stark an den zwar innovativen aber meiner Meinung nach vollkommen nervenden Animationen leidet. Witzig ist, dass Peter Jackson diverse Teile des Films (in Sachen Ausstattung, Kamera etc.) fast 1:1 übernommen hat.
Masterlu
30.12.2001 13:39 Uhr
Das hängt aber wohl auch damit zusammen, dass der Film damals ziemlich floppte und von den Kritikern (und wohl auch den Fans) total verrissen wurde. Ehrlich gesagt kann ich mir das auch nicht ganz erklären. Aber hey das waren ja noch die 70er! ;-)
inktvis
30.12.2001 05:33 Uhr
ebenfalls eine sehr gute version des herrn der ringe. leider wurden nur die ersten zwei drittel verfilmt/gezeichnet und nie das dritte drittel ... ging ihnen wohl das geld aus ...
lurchi
16.08.2001 21:32 Uhr
Anthony Daniels wurde als C-3PO in der Star Wars Trilogy bekannt.

11 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]