The Movie Community HomeLetzer Film Sonntag, 29. Mai 2022  08:27 Uhr
Sie sind nicht eingeloggt

Get Him to the Greek (US 2010)

Männertrip (DE 2010)


Genre      Comedy
Regie    Nicholas Stoller ... 
Buch    Jason Segel ... (Charaktere)
Nicholas Stoller ... 
Darsteller    Jonah Hill ... Aaron Greenberg
Russell Brand ... Aldous Snow
Rose Byrne ... Jackie Q
Carla Gallo ... Destiny
[noch 12 weitere Einträge]
 
Agent Joey 4ever
 
Wertungen464
Durchschnitt
6.59 
     Meine Wertung



DVD-Erscheinungstermin:
06.01.2011

Start in den deutschen Kinos:
02.09.2010



17 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

indy3
28.11.2011 14:25 Uhr / Wertung: 8
Fand den Film überraschend gut. Hatte einige Lahcer zu bieten und ich fand tatsächlich sogar die transportierte "Message" interessant. Also für leichte Kost wirklich sehr tauglich.
Ist halt auch genau mein Humor bzw. in meinem Freundeskreis. Kann mir vorstellen, dass viele das eher unangenehm finden. Naja, Daumen hoch!
borttronic
03.11.2011 14:21 Uhr
Ich habe 105 Minuten nicht wirklich gelacht, nicht mal exzessiv geschmunzelt. Ist doch ziemlich zotig und bei aller Liebe, aber Russell Brand nimmt man einen Rockstar einfach nicht ab. Ne, das war nix
jaumoin
09.01.2011 21:13 Uhr / Wertung: 10
Also ich fand den Film klasse und dabei stehe ich eigentlich nicht so sehr auf Komödien. Ich fand die Gags auch überhaupt nicht vorhersehbar. Ich werde ihn allen meinen Freunden empfehelen.

Ich wurde vielleicht genauso gut unterhalten, wie durch Hangover! Ich habe neulich zB neulich versucht, Kindsköpfe zu gucken und habe ihn nach 10 Minuten ausgemacht. Denn DORT sind die Witze flach.
Colonel
02.10.2010 15:13 Uhr / Wertung: 6
Dem Kommentar von Lowtzow kann ich nichts mehr hinzufügen, außer vielleicht, dass ich nach der ersten Sichtung des Trailers im Endeffekt doch positiv überrascht wurde. Ansonsten steht alles gut erörtert in seinem Kommentar.
HarryBelafonte
30.09.2010 09:55 Uhr
Hmm komischer Bug hier SC11 unangemeldet hat man den Film schon mit 6 Punkten bewertet..
KeyzerSoze
13.09.2010 10:08 Uhr / Wertung: 7
Da ich schon den ersten Teil Forgetting Sarah Marshall sehr amüsant fand, war ich nach dem tollen Trailer guter Dinge eine ähnlich gute Fortsetzung zu bekommen. Muss gestehen, dass ich sie über weite Strecken sogar besser fand. Die Geschichte ist eine teilweise extrem lustige Satire die ein paar so herrlich absurde Szenen hat (ich sag nur Jeffrey), dass man aus dem Lachen manchmal gar nicht mehr heraus kommt. Dazu gesellt sich noch ein spielfreudiges und vor allen Dingen extrem prominent besetztes Cast, bei dem sogar Puff Daddy in einer Nebenrolle überraschenderweise überzeugen kann. Dazu kommt für das männliche Publikum noch eine immer sehr leicht begleidete und extrem heiße Rose Byrne ... was will man mehr? Vielleicht eine bessere Synchronisation. Musste den Film notgedrungen leider in deutscher Sprache anschauen und mant hat fast in jeder Szene gemerkt, dass etwas verloren geht. So sinds erstmal nur gute 7 Punkte, wobei ich mir durchaus vorstellen kann in der OV noch einen mehr zu vergeben.
SteffenX
06.09.2010 15:14 Uhr / Wertung: 8
@Lowtzow
Den Jeffrey und die Fellszene fand ich gerade eine der besten des Filmes.
Lowtzow
06.09.2010 13:15 Uhr / Wertung: 5 - Letzte Änderung: 06.09.2010 um 13:15
Aaron Green (Hill) arbeitet bei einer Plattenfirma, welche vom egozentrischem Sergio Roma (P.Diddy) geleitet wird. Green bekommt den Auftrag, den Drogensüchtigen Aldous Snow (Brand) von London nach LA zu begleiten. Die Aufgabe klingt harmlos, aber wer Snow kennt, weiß, dass es ein so gut wie unmögliches Unterfangen ist. So jagen die beiden von Absturzparty zu Absturzparty. Ob sie es rechtzeitig schaffen??

Der Film beginnt stark. Die gesamte erste Hälfte läßt einen tollen Film vermuten, der natürlich weder Sinn noch Verstand, aber wenigstens guten Humor mit sich bringt. So sind die Meetings mit Sergio besonders zu erwähnen, aber auch die ersten Begegnungen von Green und Snow. Ab dem Zeitpunkt, wo England verlassen wurde, nimmte der Film aber rasant an Fahrt ab und versucht schlecht erklärte bzw. logisch nicht nachvollziehbare Beziehungs- und Familiendramen einzubauen. Zwar gibt es in Las Vegas nochmal sowas wie einen "Gag-Showdown" mit Wänden aus Fell, allerdings ist der so mies konstruiert worden, dass das dem ganzen auch wieder eine Menge an Spaß nimmt.

Genial hingegen ist der Soundtrack. Toll gemischt von bekannten Rockhits und lächerlichen Infant Sorrow Songs. Da kommen mir schnell immer wieder Gedanken an den guten "Music and Lyrics" hoch, der das Musikbiz auf eine ähnliche Weise aufs Korn nimmt (natürlich nicht so derb, aber besser).

Die Schauspieler spielen runter, für was sie halt gemacht wurden. Aber die Chemie stimmt und so schaffen es diese beiden Charaktere tatsächlich einen Film zu tragen, auch wenn die Figuren schlampig ausgearbeitet wurde. Besonders erwähnenswert ist Sean Combs, der ohne Probleme mithalten kann und keinesfalls negativ auffällt. Auch wenn die "n-wort"-Witze eine Spur zu platt waren.

Entstanden ist ein netter DVD-Film. Mehr nicht. Aber auch nicht weniger. Ich wünsche mir nun noch ein Spin-Off von Sarah Marshall, bitte.

Ich gebe 5 Punkte
Spooksta
27.08.2010 12:18 Uhr
Der Titel hätte wohl wirklich besser gewählt werden können. Der Fäkalhumor bzw. spezielle Humor liegt nunmal daran, dass es der (in)offiziele zweite Teil von Nie wieder Sex mit der Ex ist. Dort wurde ja auch ausprobiert mit Genitalien etwas an Humor herbei zu zaubern.

Finde den Film dennoch Klasse und sehenswert.
Drummer
24.08.2010 15:11 Uhr - Letzte Änderung: 24.08.2010 um 15:12
Die Hauptstory des Films ist ja ne gute idee.
Auch der schwarze Produzent der unbedingt Gangster Rap und sonst nix haben will, ist herrlich überzeichnet.

Aber der viel zu extreme Fäkalhumor macht das alles kaputt. Liegt vllt aber auch mit an der deutschen Übersetztung.

Und was der deutsche Titel mit dem Film zu tun haben soll ist mir ein Rätsel ^^
JayBee
18.08.2010 22:11 Uhr
Ich hatte mir mehr erwartet. Es sind zwar ein paar Lacher drin, aber der Humor ist viel zu flach und die Story minimalistisch. Wenn man ihn mit Hangover vergleicht, dann ist verliert er gnadenlos.
Flitzer84
18.08.2010 01:38 Uhr
Der Film hat genau meinen Geschmack getroffen . Herrlich flache Gags so wie ich es mag. Und vor allem über den ganze Film durchweg vorhanden. Ich denke die schauspielerische Leistung war ziemlich in Ordnung.

Für mich top !
Sneaker
17.08.2010 14:35 Uhr
Vielleicht hab ich etwas viel erwartet, aber Männertrip konnte mich nur an sehr wenigen Stellen zum Lachen bringen. Es ist bestimmt nicht so, dass ich an niveaulosen Humor nicht meine Freude habe, aber vielleicht liegt es an der Deutschen Version, dass mich diese Vulgärität nicht ansatzweise zum lächeln bringt. Sehr viele Gags sind neben unkreativen Übersetzungen den satirischen Anspielungen auf Amerkianisches Fernsehen zum opfer gefallen.
Fazit: wer die Chance hat: unbedingt die OV-Version anschauen!
Btw: was ist mit der mal angedachten Idee hier auf Score11 die unterschiedlichen Versionen bewerten zu können?
SteffenX
17.08.2010 14:30 Uhr / Wertung: 8
Das einzigste und größte Problem das ich mit dem Film hatte, war den Trailer vorher gesehen zu haben. Ich war auf ein hirnloses Gag-Feuerwerk eingestellt, aber genau das war er nicht.
http://www.myvideo.de/watch/6431767/Sex_n_Drugs_n_Rock_n_Roll
hat Ian Dury & The Blockheads (britische Band) 1977 besungen, hier in einer gelungenen Comedy gespielt.
Sven74
17.08.2010 10:15 Uhr / Wertung: 8
Kurz und gut: Herrlicher Blödsinn! ;-)
Macht viel Spaß, es sind tolle "Gäste" dabei und auch die Musik ist klasse.
Schneef
17.06.2010 16:19 Uhr / Wertung: 9
Herrlich!
Göttlich!
So ein toller Film in der Sneak (und zwar nur in unserem Saal, in den anderen lief "Schön bis in den Tod" ) und das zu meinem Geburtstag.

Das nenn ich mal Glück..
nun zum Film!
Sehr sehr lustig, ist vielleicht nicht jedermanns Humor, aber meinen niveaulosen Humor erfüllt er.
Ach ich bin begeistert von dem Film, kann es aber grade nicht in Worte fassen.
Unbedingt anschauen!
KeyzerSoze
05.06.2010 18:46 Uhr / Wertung: 7
Der Trailer sieht klasse aus und den ersten Teil Forgetting Sarah Marshall aka. Nie wieder Sex mit der Ex noch zu übertreffen:

http://www.moviemaze.de/media/trailer/view/flash/47731/

17 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]