The Movie Community HomeLetzer Film Donnerstag, 19. Mai 2022  07:31 Uhr  Mitglieder Online1
Sie sind nicht eingeloggt

Kopf oder Zahl (DE 2009)


Genre      Drama
Regie    Benjamin Eicher ... 
Timo Mayer ... 
Buch    Benjamin Eicher ... 
Michael Glasauer ... 
Darsteller    Jana Pallaske ... Irina
Martin Semmelrogge ... Eule
Ralf Richter ... Ron
[noch 6 weitere Einträge]
 
Agent Joey 4ever
 
Wertungen70
Durchschnitt
3.03 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
12.04.2012

Start in den deutschen Kinos:
23.04.2009



8 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Sven74
31.03.2009 10:06 Uhr / Wertung: 0
Ich sitze ja fast jeden Mist, der in der Sneak kommt aus, aber bei diesem Machwerk war einfach nach ca. 30 Min. das Mass voll! Ganz übler Mist!
Bigbaer
14.03.2009 09:33 Uhr
Manchmal muss man sich entscheiden, ob man so viel von seiner Lebenszeit verschwenden will.

Wir haben sogar diesem Film in der Sneak eine Chance gegeben, doch nach etwa einer knappen halben Stunde war uns klar: Das Leben ist zu kurz, um noch eine weitere Stunde an diesen Film zu verschwenden. Wenn ich solche schauspielerischen Leistungen sehen will, kann ich auch "Niedrig und Kuhnt" anschauen - die Serie mit den schlechtesten Laiendarstellern, die ich je angesehen habe...
wtfunblockeduii
11.03.2009 23:07 Uhr / Wertung: 0
3 Worte: War das scheiße!
Kofineas
11.03.2009 23:02 Uhr - Letzte Änderung: 11.03.2009 um 23:03
Ich hab schon lange nichtmehr so einen Scheiß gesehen^^
Die Story ist total lächerlich und überzogen, alles ist so möchtegern tiefgründig und das so offensichtlich und schlecht, dass es weh tut..einfach Mist, 0 Punkte!
TheRinglord1892
11.03.2009 14:10 Uhr
Der Bug (oder das Feature?) kann bestimmt in absehbarer Zeit behoben werden.
Urdar
11.03.2009 13:43 Uhr
Nur leider ist dadurch der Wertungszähler mal wieder wohl irreparabel verwirrt, die Durchschnittswertung konnte ich durch löschen und neusetzen meiner Wertung korrigieren, aber der Zähler bleibt so hoch...
TheRinglord1892
11.03.2009 12:47 Uhr
Ich denke niemand glaubt wirklich dass plötzlich 21 11er und 16 10er so aus dem Nichts hier auftauchen während zig neue Accounts mit lustigen Namen wie analqueen, brustkrebs, bumbumtret, bumbumtretss und bumbumtretsssss angelegt werden.
Kleiner Hinweis an den Übeltäter: Die Accounts fliegen in den nächsten Minuten. Die Mühe war umsonst.
Caenalor
27.02.2009 11:17 Uhr / Wertung: 1
Episodenhaft durcheinandergeschreddert werden diverse Einzelschicksale erzählt, die sich um einen Drogenhandel sammeln. Ein Kind, das von Schmalspurkriminellen entführt wird; ein korrupter Polizist; eine ausländerfeindliche Fernsehmoderatorin; ein illegaler Einwanderer, der sich um seine Tochter sorgt. Zusammengehalten wird das von einem Voiceover der eigentlich schon toten Mutter des Kindes.

Wenn die Macher nicht schon einige (den Titeln nach ebenso miese) Produktionen bei IMDb stehen hätten, hätte ich dieses Desaster als Filmschul-Abschlussmurks interpretiert. So ist es einfach nur Mist. Die Handlung hat weder Zusammenhang, Tempo noch Tiefe. Die Schauspieler agieren allesamt mäßig bis unterirdisch und nerven meist tierisch. Die Kamera nervt mit unnötigen Nahaufnahmen. Den Regisseuren gelingt es nie, aber auch wirklich nie, gute Szenen aufzubauen, in denen der Film irgendeinen Inhalt transportiert oder auch nur allergeringstens unterhält. Dazu schwankt der optische Stil auch noch andauernd und immer wieder gibt es peinlich bemühte Aktionen der Art "ach ja, wir könnten ja noch Stilmittel 73A einbauen".
Die Krone setzt dem Ganzen dann noch der ungeheuer pathetische und dämliche Voiceover-Kommentar auf. Und scheinen die Macher anfangs, insbesondere mit der Moderatorinnen-Figur, noch Ausländerfeindlichkeit kritisieren zu wollen, gibt der Film sich im späteren Verlauf derartigen Vorurteilen selbst hin. Nichtmal gute Intentionen kann man also unterstellen. Und am Ende macht ein nichtmal kreativer "Handlungskniff" alles noch armseliger und unglaubwürdiger. Das einzig Amüsante ist der Abspann mit gefaketen "Sponsoren", dafür würde ich an Stelle der genannten Firmen allerdings die Macher wegen Rufmords verklagen.

Alles in allem ein nervendes, handwerklich amateurhaftes, inhaltlich dümmliches Machwerk, das eindrucksvoll zeigt, woher trotz vieler guter Vertreter all die Vorurteile gegenüber deutschen Filmen kommen. 1 Punkt.

8 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]