The Movie Community HomeLetzer Film Donnerstag, 20. Januar 2022  11:23 Uhr  Mitglieder Online4
Sie sind nicht eingeloggt

Wickie und die starken Männer (DE 2009)

Vicky the Viking (2009)


Genre      Action / Adventure / Comedy / Family
Regie    Michael Herbig ... 
Buch    Michael Herbig ... 
Runer Jonsson ... 
Darsteller    Jonas Hämmerle ... Wickie
Waldemar Kobus ... Halvar - Wickies Vater
Christian Koch ... Snorre
Jörg Moukaddam ... Faxe
[noch 10 weitere Einträge]
 
Agent TheRinglord1892
 
Wertungen173
Durchschnitt
5.96 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
11.03.2010

Start in den deutschen Kinos:
09.09.2009



25 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

ayla
29.07.2014 21:50 Uhr
Habe damals mit Freude und Spannung die Sendung mitverfolgt, wo Bully seine starken Männer für den Film suchte. (als so eine art Casting; mit Jürgen Vogel & Rita Serra-Roll als Juroren).
War sehr amüsant und aufregend gewesen.

Aber bei vielen vielen Personalentscheidungen konnte man nur mit dem Kopf schütteln.
Authentisches und passendes Personal wurde damals schon vorzeitig weggeschickt. (Tobias Kasimirovic als Snorre, Peter Uhlig im Finale als Faxe wären besser)


Wie teilweise fremdschämend die Figuren rüberkommen sah man im Film...

Das Projekt mit Amateuren gefiel mir sehr...die finale Umsetzung ist nicht übel - aber ausbaufähig gewesen...
purpletom
21.07.2011 20:20 Uhr / Wertung: 2
Gähn! Bully tritt in die Fußstapfen von Oddo Wahlkes. Von Film zu Film wirds schlimmer.
Joey 4ever
15.01.2010 12:23 Uhr
Und schon steht ein Wickie-Sequel in den Startlöchern. Titel: Wickie auf großer Fahrt. Mit der gleichen Besetzung, aber ohne Bully als Regisseur. Außerdem handelt es sich um die erste deutschsprachige Real-3D-Produktion. Drehbeginn: Sommer/Herbst 2010. Kinostart: 11.11.2011 (mehr).
mr_gm
28.12.2009 22:24 Uhr - Letzte Änderung: 28.12.2009 um 22:31
@namecaps1: Es gibt Jüngere, die eine Begleitperson brauchen. Außerdem wusste ich nicht, dass er so dreist ist und sich in den Film schreibt. Mir ging es ja auch nicht um seine Person (dann wär ich wirklich selbst Schuld, zB bei Schuh des Manitu), sondern um sein Bedürfnis sich so ins Rampenlicht zu rücken. Ich war halt so naiv und glaubte wirklich der Film ist eine Herzensangelegenheit und er braucht da nicht mitspielen...
namecaps1
28.12.2009 16:55 Uhr / Wertung: 3
@ mr-gm: Wennst eh weißt, dass du ihn net magst - wieso guckst du dann seinen Film? Wars wenigstens gratis?
mr_gm
26.12.2009 22:53 Uhr - Letzte Änderung: 26.12.2009 um 22:53
Ich war nie ein Wickie-Fan, und naja, an und für sich, nicht ganz so schlecht der Film. Ganz nett anzusehen, einmal. Aber dabei bleibt es wohl auch.

Für mich tut sich nur eine Frage auf: Warum MUSS sich dieser Selbstdarsteller von Bully nur in diesen Film schreiben. Ich pack den nicht. Und diese Rolle hier, sowas von überflüssig. Zum Glück kann man im TV, wenn er wieder selbst verliebt irgendwelche Sülze von sich gibt, weg zappen. Das ist leider im Kino nicht möglich.
McWaldmann
31.10.2009 20:24 Uhr
Für meinen Sohn war es klasse. Also, wer Kinder hat kann da schon ganz gut reingehen.
Muddi
24.10.2009 22:27 Uhr / Wertung: 6
Da ich mit sehr niedrigen Erwartungen in diesen Film gegangen bin (einerseits durch Kommentare einiger Freunde/Bekannter, andererseits durch den steten Abwärtstrend der Filme Herbigs), wurde ich doch ein wenig positiv überrascht. Der ganz große Griff ins Klo kam nicht, dafür hakte es an vielen Kleinigkeiten und an zwei großen Dingen: erstens meine ich, daß man, wenn man einen Kinofilm zu einer Serie macht, keine 08/15-Episode auf 86 Minuten aufbläst, sondern einen der Laufzeit würdigen Plot bastelt, und zweitens fand ich den Part des spanischen Schreiberlings als Mittel zum Zweck, daß auch noch Bully auf der Leinwand auftaucht, einfach nur daneben.
Ansonsten belanglose Unterhaltung, die ihren Zweck erfüllt.
Pemaroth
08.10.2009 10:12 Uhr
Also mir hat der Film sehr gut gefallen. Eine gelungene liebevolle Hommage an die Zeichentrickserie. Und als solche will Bully den Film ja auch verstanden sehen, von daher Ziel erreicht.
Die Schauspieler waren perfekt gecastet. Besonderes die starken Männer aus dem TV-Casting (nein, ich habe es nicht gesehen, dennoch dank Werbung dafür wiedererkannt) haben mich doch positiv überrascht. Das einzige Manko aus meiner Sicht war der Reporter, den Bully gespielt hat. Dieser bringt klar einen Punkt Abzug, da unnötig und einfach nur nervig.
Die Musik war erste Sahne. Wie mitten im Film das Wickie-Lied losging, hätte ich am liebsten laut mitgesungen.
Aus meiner Sicht wurden für den Film auch genau die richtigen Folgen der Serie gewählt, um einen gelungenen Handlungsstrang aufzubauen. Und anders als im Kinosaal von Keyzer Soze s.u. herschte in der von mir besuchten Vorstellung doch ein gewisser Geräuschpegel dank der gelungenen Gags. Schade war natürlich wie immer, das man doch schon einige vorher im Trailer gesehen hatte.
Aber alles in allem ein schöner Film und wie ich an meinen 2 Nichten, 2 Neffen und meinem Mann gesehen habe, wirklich für die ganze Familie geeignet.
Fox
26.09.2009 14:06 Uhr
Auf den Wunsch nach Unterhaltung für die ganze Familie hat ja Harald Schmidt die richtige Antwort gegeben: "Wickie und der Antichrist". Die Interessen von Jung und Alt sind halt einfach zu verschieden...
Taara
25.09.2009 19:46 Uhr
Stopp! Ich kenne Wickie sehr wohl und hab es als Kind geliebt. Trotzdem war ich von diesem Machwerk nicht begeistert.
Auch ich sehne mich nach Filmen wie "der Schuh des Manitu" zurück. Wo hat Bully nur seinen Biss gelassen, seinen Witz, seine Frechheit???
pennywise7
23.09.2009 12:07 Uhr
Der Film ist einfach was für Fans, für Leute die sich damals als kleine Kinder die Zeichentrickserie angesehen haben. Deswegen war er für mich auch nicht enttäuschend, im Gegenteil. Die Geschichten wurden 1:1 aus der Serie übernommen und auch die Charaktere wurden super getroffen. Wer mit Wickie noch nie was anfangen konnte sollte sich den Film auch nicht ansehen.
Dr. Zoidberg
17.09.2009 12:06 Uhr / Wertung: 6
Der Schuh des Manitu hat vorhin aber noch gefehlt, als ich geantwortet hab ;)
KeyzerSoze
17.09.2009 12:02 Uhr / Wertung: 2
Es ging ja nur um die Filme von Bully und er hat ja nur den ersten teil gemacht ;)
Dr. Zoidberg
17.09.2009 12:01 Uhr / Wertung: 6
Einspruch! Der erste Erkan & Stefan war ja noch witzig, aber der zweite war die Totalgurke schlechthin.
KeyzerSoze
17.09.2009 11:59 Uhr / Wertung: 2 - Letzte Änderung: 17.09.2009 um 12:03
Jup, sehe ich wie gesagt ähnlich ... warum kann bully nicht wieder sowas tolles wie seine ersten beiden Filme Erkan & Stefan und Der Schuh des Manitu
Taara
17.09.2009 11:45 Uhr
Ich sehe den Film nicht ganz so kritisch. Sicher, er war kein Kracher und auch kein großer Kinofilm, aber ich (und die zwei Kinder, die mit mir im Kino waren) fühlte mich nett unterhalten und hab öfters geschmunzelt.
Bully´s Charakter, dieser spanische Journalist, hat ziemlich genervt. Und ganz schlecht fand ich die Szene SPOILER, in der man Wickie beim Wasserskifahren sieht...grottenschlecht animiert...das macht jeder TV-Film besser!
Trotzdem, ein süßer netter Film, der gut unterhält. Jedoch ohne die großen Lacher und meilenweit enfernt von seinen ersten beiden Filmen. die ich noch richtig klasse fand!
Inyrie
16.09.2009 20:29 Uhr / Wertung: 5
Keyzer hat ein paar der enttäuschenden Punkte ganz gut angesprochen... allerdings fand ich den Film zwischenzeitlich durchaus "nett". Insgesamt versinkt der Streifen aber in bedeutungsloser Mittelmäßigkeit - in jeder Disziplin. Mehr als 5 Punkte sind da wahrlich nicht drin.
KeyzerSoze
16.09.2009 18:51 Uhr / Wertung: 2
Ist schon traurig anzusehen wie Bullys Werke von Film zu Film schlechter werden und mit seinem fünften Werk hat er nun seinen aktuellen Tiefpunkt erreicht. Ein großes Problem ist dass der Film keine wirkliche Zielgruppe hat: Für Erwachsene war da nicht ein gelungener Gag dabei und für Kinder dürfte wohl auch kaum ein Lacher vorhanden sein (wie die Stille im Kinosaal bewiesen wurde). Dazu durch die Bank nervige Figuren und gerade das Prunkstück von Bullys bisherigen Filmen, die Regie, enttäuscht. Die Inszenierung wirkt billig wie in einem TV-Film, die CGI ist gelinde gesagt grottig und die Ausstattung könnte von der nächsten Schultheateraufführung ausgeborgt worden sein. Dass sich dabei Darsteller wie Nora Tschirner und Hannah Herzsprung für nichtssagende Cameos hergeben ist mir wirklich ein Rätsel ... sogar den von mir der eigentlich immer als großartig befundene Jürgen Vogel agiert hier so blass und farblos wie nie zuvor. Einzig der wie immer tolle Christoph Maria Herbst und Christian Kaufmann können zumindest ein paar nette Darbietungen abliefern. Dafür auch noch knappe 2 Punkte für ein Machwerk, das weder die Kleinen noch die Großen begeistern kann.
Kadta
12.09.2009 22:56 Uhr / Wertung: 5
Nett. Zusammengefasst ist dieser Film wirklich einfach nur nett, nichts besonderes, und nochmal würde ich keine 9 euro dafür ausgeben: Auf DVD sicher Unterhaltung für Familien mit Kindern oder eingefleischte Fans (die aber die Handlung streckenweise doch deutlich wiedererkennen werden), ansonsten so lala.
Die Darsteller sehen, ein definitiv postier Effekt, denen des comics sehr ähnlich, darüber wurde leider teilweise die Schauspielleistung zurückgestellt.
SofieWalden
12.09.2009 02:31 Uhr
ganz nett gemachtes 'Für-Alle'-Filmchen mit wenig echtem Bully Herbig und viel Nostalgiebonus
mountie
12.09.2009 00:57 Uhr
Für alle die auf Grund des Hypes demnächst in diesen Film rennen werden sei erwähnt, das es sich hier um einen Film handelt, der seine Zielgruppe entweder in einem seehr jungen Publikum sieht, oder in Personen, die mit der Serie aufgewachsen sind, und deshalb wohl die rosarote Fanboy-Brille aufhaben werden. Für diese beiden Personengruppen wird es dann wahrscheinlich auch ein Spaß, die sehr liebevolle Umsetzung der Trick-Serie aufgeblasen auf eine große Leinwand-Umsetzung zu betrachten.
Vom Cast kann man zweigeteilter Meinung sein, denn auf der einen Seite sieht man äußerst spielfreudige Darsteller wie Christoph Maria Herbst, den Snorre-Darsteller Christian Koch und noch ein paar andere. Auf der anderen Seite ein eher gekünstelt wirkender Halvar von Waldemar Kobus, und ein komplett unsinniger, nervender Charkter von Bully selbst.
Spaß für die ganze Familie wurde Wickie für mich nicht, da der Humor und die Handlung doch recht kindgerecht war (Kiddies stören wohl auch die nicht so ausgereiften Effekt-Shots eher weniger). Wer aber Nostalgie-Gefühle mit ins Kino bringt, wird denk ich ganz ordentlich bedient...
Joey 4ever
16.09.2008 20:37 Uhr
Nun gibt es auch schon die ersten offiziellen Setfotos.
blingblaow
15.09.2008 17:05 Uhr
Schonmal hübsches Setting und nette Bauten. Wollen wir mal abwarten, was aus dem Film wird.
Joey 4ever
15.09.2008 16:48 Uhr
Inzwischen gibt es jede Menge Bilder von den Wikinger-Häusern und -Segelschiffen... (ohne Cast & Crew)

25 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]