The Movie Community HomeLetzer Film Mittwoch, 25. Mai 2022  09:25 Uhr  Mitglieder Online4
Sie sind nicht eingeloggt

Toki wo kakeru shôjo (JP 2006)

The Girl Who Leapt Through Time (US 2006)
Das Mädchen, das durch die Zeit sprang (DE 2006)


Genre      Animation / Comedy / Drama / Sci-Fi
Regie    Mamoru Hosoda ... 
Buch    Satoko Okudera ... 
Yasutaka Tsutsui ... Vorlage
Schnitt    Shigeru Nishiyama ... 
Musik    Kiyoshi Yoshida ... 
Studio    Happinet Pictures ... 
Kadokawa Pictures ... 
Mad House ... 
Memory Tech ... 
 
Agent TheRinglord1892
 
Wertungen47
Durchschnitt
7.62 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]




2 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Urdar
20.08.2007 16:30 Uhr
Für mich ist "Toki wo kakeru shôjo" sie MadHouse-FF-version von Giblihs "Whisper of the Heart.
Ein Absolut nieldicher Film der mal wieder mir zu Herzen ging.
Ja ich werde bei Solchen filmen zu einer sentimentalen Heulsuse, aber ich steh dazu, ich mag sowas manchmal einfach.
Es ist ein Film über verantwortung, erwachsenwerdne und Freundschaft, es ist ein "Jugendfilm" vielleicht in gewisser weise, aber ich alsse mich bei Japanischen Produktionen eifnach viiel zu gerne darauf ein, da ihr Humor leichtefüssiger ist, einfach weniger Plump als bei Amerikanischen Produktuinen. Besodners das Ende fand ich herzallerleibst und hoffnunsgsvoll.
Tja, ich leibe solche Filme die es wirklich schaffen mich zu berühren, das sit der springende Punkt, und ich egeb gleich 9 davon.
KeyzerSoze
19.07.2007 16:59 Uhr / Wertung: 7
Wäre der erste Teil dieses Werkes nicht so dermaßen auf Teeniefilm gemacht, hätte durchaus ein besserer Film herausspringen können. Denn größtenteils und gerade gegen Ende hat The Girl who leapt through Time eine schöne Geschichte zu bieten, die musikalisch sehr gut untermalt wurde und auch berühren kann. Nur wie gesagt, zuvor ist er leider nur selten mehr als eine Teeniekomödie, die in Sachen Humor bei mir nur selten punkten konnte. Auch das viel zu oft eingesetzte Rumgeheule des Hauptcharakteres geht dabei immer wieder auf die Nerven und im Großen und Ganzen kann der Film froh sein, dass die letzte halbe Stunde so überzeugend war, dass man viele Schwächen kurz darauf schon wieder vergessen hat.

2 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]