The Movie Community HomeLetzer Film Montag, 15. August 2022  09:34 Uhr  Mitglieder Online2
Sie sind nicht eingeloggt

(K)ein Bund fürs Leben (DE 2007)

Kein Bund für's Leben - Sie kommen Deutschland zu retten! (DE 2007)


Genre      Comedy
Regie    Granz Henman ... 
Buch    Carsten Funke ... 
Robert Loehr ... 
Darsteller    Franz Dinda ... Basti Lämmle
Florian Lukas ... Schleifer
Axel Stein ... Ufo
Christian Sengewald ... Justus von Bülow
[noch 3 weitere Einträge]
 
Agent Tar Zahn
 
Wertungen345
Durchschnitt
5.97 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
31.01.2008

Start in den deutschen Kinos:
30.08.2007



25 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

ayla
07.08.2014 20:54 Uhr
Der Film hat TV-Film-Niveau, aber immerhin doch noch den einen oder anderen anständigen Gag, so dass er doch nicht so schlecht ist.

Netter Bundeswehr-Klamauk.
bloody
13.03.2010 23:55 Uhr
Ja, was soll man da noch sagen. Na sich ne Komödie wie alle Jahre wieder, nichts besonderes. Paar schöne Lacher dabei, mehr aber auch nicht. Und die Lacher kannte man schon aus den Trailern. Aber der Schluss!!! Ne, das war ne Sache die man sich hätte kneifen können, aber sowas von. Damit hats den ganzen Film verrissen. Schade
artimount
09.02.2008 01:25 Uhr
Um ehrlich zu sein, ich fands echt lustig und ich musste manchmal echt richtig schön lachen. Natürlich kein umwerfend tiefgründiges Meisterwerk, aber zum Spass haben reicht es alle mal.Wer sowieso Filme vom Schlage eines American Pie(1+2) oder Schule mag und auch flachere Witze verträgt, der ist mit diesem Film ganz gut beraten. Daher 8 Punkte.
Dr.MZ
11.10.2007 19:34 Uhr / Wertung: 5
Das Thema, Grundausbildung in der Bundeswehr, in einer Komödie wiederzugeben, ist nicht neu, aber immer wieder witzig. Aber genau hier fehlt es diesem Film! Teilweise stimmen die gezeigten Bilder mit der Realität über ein und durch die leicht überzogene Handlung der Prodagonisten wird daraus auch eine witzige Situation.
Doch bereits schon die nächste Szene ist wieder so unrealisitisch, so extrem an den Haaren herbei gezogen, dass einem nicht umbedingt zum lachen ist. Dazu kommt das die Story uninteressant, vorhersehbar und langweilig ist. Erwartet also nicht das ihr hier einen Kracher seht der euer Zwerchfell mal so richtig durchschüttelt, denn die besten Szenen wurden bereits im Trailer gezeigt. Mehr als ein nettes Filmchen für zwischendurch ist das nicht!

Filmbewertung: 5 / 10
janssen
25.09.2007 20:43 Uhr / Wertung: 3
abgesehen vom schlechten film ist es mir immer noch ein rätsel wie man sich ernsthaft, wissentlich oder durch nachlässigkeit in die lage bringen kann, sich morgens um was weiß ich wann von einer geistigen amöbe angeschreihen zu lassen, man müsse dieses oder jenes tun, lassen, anziehen etc....
KeyzerSoze
05.09.2007 12:28 Uhr / Wertung: 2
Ich hätte es mir ja eigentlich denken können, aber dass der Film dann so übel wird hätte ich im Leben nicht gedacht. Das große Problem des Filmes ist, dass es nicht einen (nein das ist nicht übertrieben) Gag gibt, den man nicht schon Minuten vorher 1:1 erwartet und so verpuffen vermeindlich lustige Szene wie die Videovorführung komplett. Zudem ist das ganze noch eine dreiste Kopie des recht unterhaltsamen Achtung fertig Charlie ohne auch nur ansatzweise an diesen heran zu kommen. Die Darsteller sind durchweg unlustig, einzig Florian Lukas kann ab und an ein wenig was retten. Warum es dann am Ende doch noch zu knappen 2 Punkten reicht? Der Abspann war wirklich lustig, ja, ich habe doch einmal grinsen müssen ... es hat zwar bis zum Abspann gedauert, aber immerhin. Bloß die Finger von diesem absolut unlustigen Machwerkt lassen.
mountie
01.09.2007 01:51 Uhr
Natürlich hatte der Film seine kleinen Lacher. Natürlich waren manche Szenen für Selbst-beim-Bund-Gewesene mehr Unterhaltungswert. Und natürlich sind Figuren wie Oberfeld Keller, Bastis Freundin und Oberstaabsgefreiter Schulz durchaus oberes Komödienniveau. Aaaaber all die kleinen Gags werden auch locker von schlechten Witzchen, und doofen Kalauern aufgewogen. Alles ganz nett, aber ich hatte viel mehr Potenzial in dem Film gesehen, das er selten erreicht, aber niemals wirklich komplett ausfüllt. "Keine Sorge gute Frau! Wir sind von der Bundeswehr!"
Narcotic
23.08.2007 22:14 Uhr / Wertung: 6
Man muss aber auch berücksichtigen, dass der Film sehr oft gesneakt ist und damit auch von viele Leuten (wie mir) gesehen wurde, die ihn sich sicherlich nie im Kino angeschaut hätten, und dass scheinbar auch diese Leute (inklusive mir) ihn nicht ganz so schlecht fanden, wie man es von so vielen Genre-Kollegen gewohnt ist.
namecaps1
23.08.2007 21:49 Uhr
Filme wie dieser haben auch deshalb einen so guten Schnitt, weil diese Community funktioniert: Diejenigen, die im Kino abgesehen von Witzchen noch anderes erwarten gehen sie sich erst gar nicht anschauen (und werten nicht).
Tatanka
21.08.2007 17:30 Uhr
Dank der letzten Jahre Hollywood-Kino ist die brennende USA-Flagge doch eine Wohltat für jeden Cineasten. Allein deshalb verdient der Film schon 5 Punkte :)
tron
21.08.2007 13:45 Uhr
Ich würde den Film nicht direkt als schlecht bezeichnen. In der Sneak sieht man manchmal auch solche Filme schon als Lichtblick im Vergleich zu so manch künstlerisch wertvollen Filmen, die man ansonsten auch gerne mal vorgesetzt bekommt...
Ich muss mich bei den Machern des Films bedanken: Der "Schwule Moment" ist eine wahre Bereicherung für den Alltag... :-)
hansFR
20.08.2007 23:46 Uhr
Gut, ich glaube ich war in einem anderen Film. Den Kein Bund fürs Leben, den ich gesehen habe, war so grottenschlecht, dass ich die daran beteiligten wahrscheinlich noch in 100 Jahren dafür schämen werden. "Achtung fertig Charlie" war da fast noch durchdachte Hochkultur. Der Bund eine Nummernrevue so schlecht zusammengefügt, man meinte fast schon optimiert für die 1000 Werbeunterbrechungen bei Pro Sieben wo der bestimmt schon an Weihnachten aber spätesten an Ostern gezeigt werden wird. Produzent Oliver Berben und Bernd Eichinger sollten sich zu schade sein ihren Namen für so ein Aufguss herzugeben. Das ganze jetzt noch, schon monatelang mit bezahlten Werbetrailern (90 Sekunden) zu promoten, wird dem Film auch nicht helfen. Der ist in der Sneak schon durchgefallen. Einen Lichtblick für Constantin Film gibt es, nicht Bullys Sissi (die auch weit hinter den Erwartungen zurückbleiben wird (Bully hätte nach Hollywood gehen sollen, in München hat er sich zurückentwickelt oder ist stehen geblieben, was in dem Geschäft schon fast das gleiche ist), sondern Pornorama (dessen Trailer wir vor Bund u.a. auch sehen durften)macht einen leichten lockeren echt unterhaltsamen Eindruck und könnte der Überraschungshit des Herbstes werden. Der Bund fürs Leben war vermutlich auch deshalb so mies, das das Drehbuch immer wieder vom Englischen ins Deutsche und zurück übersetzt wurde. Das ging schon bei den Knallharten Jungs in die Hose. Alle die den Saal schon vor Ende es Trailers (wo unter anderem die ganz Familie Zerlett (ehemaliger Bandleader der HS-Show) aufgelistet wurde) verlassen hat, haben den Megarachegag an "Marion" (hieß er jetzt Marion?) verpasst. Die Guten Bewertungen hier sagen schon viel über die derzeitige Filmlandschaft auf, da werden zwei Lacher schon als unterhaltsamer Abend wahrgenommen. Mädchen, Mädchen, Französisch für Anfänger, Knallharte Jungs (und die ganzen Fortsetzungen) war der gleiche Mist unter dem gleichen Label.
Broker
20.08.2007 22:46 Uhr / Wertung: 7
Klar war der Film klischeebeladen und vorhersehbar. Es ist irgendwie eine Mischung aus Police Academy und Ich glaub mich knutscht ein Elch.
Aber trotzdem kurzweilige und amüsante Unterhaltung und und daher gibt's 7 Punkte. Die sind allein schon der Abspann wert ;-)
KarlOtto
20.08.2007 22:29 Uhr / Wertung: 5
Der Film ist sehr vorhersehbar und klischeebeladen. Dazu eine Story, die so vorhersehbar ist, dass es schon nicht mehr lustig ist. Dennoch habe ich mich ab und an amüsiert, was den Film leicht vom Mittelmaß abhebt.
Tatanka
20.08.2007 22:16 Uhr
Nach einem eher durchwachsenen und unlustigen Trailer hat mich der Film durchaus positiv überrascht und kurzweilig sehr gut unterhalten. Der eine oder andere Gag war vielleicht zu vorhersehbar und altbacken, sämtliche verwendeten Klischees waren Klischees von Klischees - lustig war es meistens dennoch. Besonders dann, wenn man selbst bei der Bundeswehr war. Über vieles Unrealistische, inhaltlich Falsche sieht man gerne hinweg, wenn man dafür einmal mehr lachen kann. Sicher kein Highlight, aber um Längen besser als erwartet.
Sebästschn
02.08.2007 16:00 Uhr / Wertung: 8
@Maddins Kommentar: 1.Der hat überhaupt nichts mit dem Film zu tun. 2. Jetzt steht diese Geschichte wohl in fast allen Foren. 3. Ist aber trotzdem lustig
Narcotic
02.08.2007 15:25 Uhr / Wertung: 6
Der Film ist für ein einmaliges Ansehen in der Sneak ganz gut geeignet. Für mehr allerdings auch nicht. Die lustigsten Stellen wurden entweder schon im Trailer verbraten oder waren sehr vorhersehbar (*SPOILER* ich sag nur: porno, schwanger, insg ebüsch pinkeln *SPOILERENDE*). Trotzdem kann man während des Films noch drüber lachen und verglichen mit den anderen Komödien, die sonst in der Sneak einem auflauern, ist das alles ganz brauchbar. Also wer den Film in der Sneak erwischt, kann zufrieden sein, extra für den Film ins Kino muss aber wirklich keiner gehen.
mountie
02.08.2007 14:44 Uhr
@Maddin Ich krieg grade nen Mega-Flash zurück in meine Bundie-Zeit.
Allgemein gilt: Wenn der Film nur halb so viele Lacher hat, wie die "echten" 9 Monate Staatsdienst, könnte es eine nette Komödie werden. Also immer schön realistisch bleiben, liebe Filmemacher... ;-)
TheRinglord1892
02.08.2007 14:32 Uhr / Wertung: 7
Das ist der wohl strangeste Kommentar den ich je zu einem Film gelesen habe :-O
Maddin
02.08.2007 13:56 Uhr
Liebe Mutter, lieber Vater!

Mir geht's gut. Ich hoffe euch, Annemarie, Klaus, Karl, Willi, Sigrid, Peter und Hans auch. Sagt Karl und Willi, das beim Bund sein, jede Landarbeit um Längen schlägt. Sie sollen sich schnell verpflichten, bevor alle Plätze voll sind.

Zuerst war ich sehr unruhig weil man bis fast um 6 Uhr im Bett bleiben muss, aber nun gefällt mir das mit dem lange ausschlafen. Sagt Karl und Willi man muss nur sein Bett richten und ein paar Sachen vor dem Frühstück polieren.

Keine Tiere füttern, kein Feuer machen, kein Stall sauber machen oder Holz hacken... praktisch gar nichts. Die Männer müssen sich rasieren, aber das ist nicht so schlimm, es gibt nämlich warmes Wasser.

Das Frühstück ist ein bisschen komisch, mit jeder Menge Saft, Getreide, Eier, aber dafür fehlt völlig Kartoffeln, Schinken, Steaks und das andere normale Zeug, aber sagt Karl und Willi man kann immer neben irgendwelchen Städtern sitzen, die nur Kaffee trinken und das Essen von denen mit deinem hält dann bis zum Mittag, wenn es wieder was zu essen gibt.

Es wundert mich nicht, das die Jungs aus der Stadt nicht weit laufen können.


Wir gehen viel auf "Überlandmärsche" von denen der Hauptfeld sagt, das langes Laufen gut ist für die Abhärtung. Na ja, wenn er das glaubt, als Rekrut kann ich da nichts gegen sagen. Ein "Überlandmarsch" ist ungefähr so weit wie bei uns zum Postamt, aber wenn wir da sind, haben die Städter wunde Füße und wir fahren alle in LKWs zurück.

Die Landschaft ist schön aber ganz flach. Der Feldwebel ist wie unser Lehrer. Er nörgelt immer. Der Hauptmann ist wie der Bürgermeister. Majore und Oberste fahren viel in Autos und gucken komisch, aber sie lassen einen völlig in Ruhe.

Das wird Karl und Willi umbringen vor Lachen:
Ich kriege Auszeichnungen für`s Schießen! Ich weiß nicht warum. Das Schwarze ist viel größer als ein Rattenkopf und bewegt sich nichtmal und es schießt auch nicht zurück, wie die Laubrunner Brüder mit dem Luftgewehr.

Alles was du machen musst ist, dich bequem hinlegen und es treffen.

Man muss nichtmal seine eigenen Patronen machen. Sie haben sie schon fertig in Kisten.

Dann gibt's noch "Nahkampfausbildung". Du kannst mit den Städtern ringen.
Aber ich muss sehr vorsichtig sein, die gehen leicht kaputt.

Ist viel leichter als den Stier zu bändigen. Ich bin am besten darin, außer gegen den Voller Sepp, der hat genau am gleichen Tag angefangen wie ich, aber ich hab nur einmal gegen ihn gewonnen.

Das wird daran liegen das ich nur 1,70 mit meinen 65 Kilos bin und er mit seinen 2 Metern und 120 Kilos ist halt schwieriger.

Vergesst nicht Karl und Willi schnell Bescheid zu sagen bevor andere mitkriegen wie das hier läuft und uns die Bude einrennen.


Alles Liebe,


Eure Tochter Maria
Joey 4ever
01.08.2007 23:48 Uhr
(K)ein Bund fürs Leben zeigt einige deutsche Jungstars wie Florian Lukas oder Franz Dinda, die zusammen mit Axel Stein dieser Komödie einen hohen Spaßfaktor verpassen.
Da versucht man bei der Musterung als "untauglich" ausgemustert zu werden - das dürfte ja der ein oder andere kennen ;-) - , und wird nach "missglückter" Wehrdienstverweigerung dennoch eingezogen. Beim Bund, bei dem das "Zuckerschlecken" zunächst vorüber scheint, trifft Hauptfigur Basti Lämmle doch noch ein paar - mehr oder weniger - Gleichgesinnte. Schließlich vereint man sich, um Oberfeldwebel Keller eins auszuwischen...
In Zeiten, in denen die Bundeswehr in der Öffentlichkeit eher kritisch beäugt wird (Afghanistan u. dgl.), gelingt es Regisseur Ganz Henman (Knallharte Jungs), auch einmal die amüsanten Seiten der Bundeswehr auf die große Leinwand zu bringen.
Für einen lustigen Popcorn-Kinoabend ist (K)ein Bund fürs Leben auf jeden Fall bestens geeignet!
Daniela85
01.08.2007 23:26 Uhr
Insgesamt ist der Film ja nicht wirklich schlecht und es gabe einiges zu Lachen, aber leider wurden die meisten Gags schon im Trailer gezeigt und die restlichen Witze waren leider etwas schwächer. Auch die viel zu kurze Laufzeit des Films hat mich gewaltig gestört. Da wäre doch bestimmt noch mehr drin gewesen ;-). Absolut positiv zu erwähnen ist aber der Abspann, den fand ich einfach nur genial - dies hat auch gleich zu einer besseren Bewertung geführt ;-). Und natürlich der "Türke", der meiner Meinung nach die beste Rolle hatten. Alles in allem ist "(K)ein Bund fürs Leben" ganz nett anzusehen, aber nichts weltbewegendes, aber für einen netten Kinoabend reicht es auf jeden Fall...
Sserpyc
30.07.2007 23:40 Uhr
Als ich die Vorschau gesehen hab, hat mich das ganze sehr stark an "Achtung, fertig, Charlie!" erinnert. Und der war nicht sonderlich gut... obwohl nicht mal Axel Stein mitgespielt hat ;)
eisbaer
30.07.2007 23:32 Uhr
Abgesehen davon, dass der Titel sich geaendert hat "Der Bund fuers Leben" ==> "Kein Bund fuers Leben" ... der Inhalt ist wohl gleich geblieben ... Nette flache Unterhaltung. Erstaunlicherweise hat der Film keine wirklichen Längen - man wird recht schnell von Pointe zu Pointe geschubst. Ich hatte viel weniger erwartet und wurde recht positiv ueberrascht ... Solide 7 Punkte. PS: Bis zum Ende des Abspanns sollte man fuer den Schlussgag noch sitzenbleiben ;-)
hb03cologne
17.05.2007 01:59 Uhr
Fand ich (in der Version die ich im Testscreening) gesehen habe wirklich lustig.
Axel Stein hat zwar leider eine schweigsame Rolle, aber auch diese passt gut zu ihm.
Die anderen Schauspieler kamen auch gut rüber.Einziger Negativpunkt fand ich die "Liebesgeschichte", den fanden wohl auch die meisten anderen nicht gut, vielleicht wird da ja noch geschnitten...Also für nen lustigen Abend zu Hause zu empfehlen und vor allem wird mal die Bundeswehr und nicht immer nur die Amis auf die Schippe genommen. 8 Punkte!

25 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]