The Movie Community HomeLetzer Film Freitag, 18. Juni 2021  00:55 Uhr  Mitglieder Online3
Sie sind nicht eingeloggt

Fong juk (CN 2006)

Exiled (US 2006)
Exiled (DE 2007)


Genre      Crime
Regie    Johnny To ... 
Darsteller    Anthony Wong Chau-Sang ... 
Francis Ng ... 
Nick Cheung ... 
Richie Ren ... 
Roy Cheung ... 
Suet Lam ... 
Studio    Milky Way Image Co. Ltd. ... 
 
Agent Muckl
 
Wertungen26
Durchschnitt
7.42 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
06.07.2007



4 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

AlexKidd
30.01.2010 01:50 Uhr / Wertung: 8 - Letzte Änderung: 30.01.2010 um 01:52
Ich kann mich hier in weiten teilen dem Kommentar von Keyzer anschließen.
Inzeniert wurde das Stück wahnsinnig gut, das merkt man von Anfang bis Ende.
Selten habe ich einen Film gesehen bei dem ich an der Beleuchtung der einzelnen Sets nichts hätte ändern wollen, hier stimmt alles.
Sehr geil in Szene gesetzt durch tolle Einstellungen und viel Zeitlupe.
Unterstützt wird die geniale Stimmung durch die sehr passende Musik.
Ton-technisch weiss "Exiled" nicht nur aufgrund der tollen Musik zu überzeugen,
denn auch die "kleinigkeiten" spielen eine wichtige Rolle.
Während den Schusswechseln gibt es gehörig was auf die Ohren.
Jede Patronenhülse hört man zu Boden fallen und jede Kugel in Wände einschlagen.
Immer wieder wird das Haupt-Ohrenmerk auf gewisse Aspekte verlegt.
Hier bekommt man einige kleine Glöckchen zu hören, dort schreiten die Hauptfiguren durch die Tür,
alles andere tritt während diesen momenten in den Hintergrund.
Dadurch fühlt man sich regelmässig in die gute alte Spaghetti-Western Zeit zurück versetz.
Aber nicht nur weil die Sounds einen daran erinnern, auch aufgrund der Handlungen werden immer wieder Leone und Co zitiert.
Von der Suche nach dem Gold, bis hin zum Mann mit der Mundharmonika.
Klingt bis hierhin schonmal nach einer glatten 10, daraus wird aus einem einzigen Grund nichts, die Story.
Denn die ist für meinen Geschmack viel zu unbedeutend, bzw ist die einfach kaum vorhanden.
Was in "Exiled" an Story verkauft wird, hätte man in anderen Filmen in aller kürze verarbeiten können.

SPOILER:
Person A war böse zum Boss und soll von Person B beseitigt werden, weil aber Person C auch dabei ist und ein Freund von Person A ist, macht Person B eine Ausnahme.
Der Boss mag das aber gar nicht und ist nun auch auf Person B böse.
Nebenbei spielt dann auch noch die Frau und das neugeborene Kind von Person A eine Rolle.
Frau von Person A bekommt direkt noch den nervigesten Nervenzusammenbruch im Film spendiert.
SPOILERENDE

Das die Charakterzeichnung eher oberflächlich verläuft und auf die Persönlichkeiten kaum bis gar nicht eingegangen wird, erwartet man bei einem solchen Film auch nicht, weswegen es dafür von meiner Seite auch keine Abzüge gibt (erwähnen wollte ich es dennoch mal).

Am Ende spielt die Story aber nicht unbedingt die Hauptrolle und somit bleibt ein richtig gut gemachter, harter und wirklich stimmiger Action/Western-Mix, mit abstrichen bei der Handlung.
8/10
KeyzerSoze
06.02.2007 12:44 Uhr / Wertung: 8
Ich meine natürlich "Schießereien" ;)
KeyzerSoze
06.02.2007 12:29 Uhr / Wertung: 8
Wow, ich glaub während der Hälfte des Filmes war ich einfach nur am Staunen! Was für eine Inszenierung, ich bin immer noch überwältigt. Inszenatorisch stimmt einfach alles: Die Scheißereien erinnern an beste John Woo Zeiten und können sich auch locker mit denen messen, dazu eine unglaublich gute Kameraführung eine perfekte Musikuntermalung und so viele Szenen, die man an Coolness kaum noch überbieten kann. Einfach der Wahnsinn! Dazu noch ein tolles Darstellerensemble (unter anderem mit der Coolness in Person Anthony Wong) und eine weitestgehend ordentliche Story. Heroic Blodshed ist wieder da und ich hoffe, dass dieser Film jetzt keine Eintagsfliege war. Aufwertung bei Zweitsichtung ist mehr als nur wahrscheinlich.
Kazushi
06.11.2006 03:01 Uhr / Wertung: 10
Wow. Was für ein Brett. Als wäre Peckinpah von den Toten auferstanden um "The Wild Bunch 2" zu drehen oder als hätte Woo eine Zeitreise 20 Jahre zurück gemacht. Ach was, Woo hätte zu seinen besten Zeiten nicht so einen rundum perfekten Film abgeliefert. Analog zum Wolf im Schafspelz, serviert To hier einen lupenreinen Western im Gewand eines Hongkong (o.k. richtiger wäre Macau) - Heroic Bloodshed-Streifens. Stimmig durchkomponiert mit Bildern und Shootouts, die sich ins Gedächtnis brennen. Ein Film, der gemacht wurde für die große Kinoleinwand und deswegen werde ich dafür beten, dass Kinowelt sich die wohl überaus begeisterten Ergebnisse ihres schönen Fragebogens vom Screening auf dem ASIA-Filmfest zu Herzen nehmen und den Film dorthin bringen, wo er hin gehört.

4 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]