The Movie Community HomeLetzer Film Dienstag, 30. November 2021  06:07 Uhr
Sie sind nicht eingeloggt

An American Crime (US 2007)


Genre      Drama
Regie    Tommy O'Haver ... 
Buch    Irene Turner ... 
Tommy O'Haver ... 
Darsteller    Catherine Keener ... 
Ellen Page ... 
Hayley McFarland ... 
Ari Graynor ... 
[noch 4 weitere Einträge]
 
Agent Muckl
 
Wertungen90
Durchschnitt
8.04 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
26.03.2008



11 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Aquarii
30.08.2010 00:39 Uhr / Wertung: 9
Man was war ich geschockt nach An American Crime. Das letzte mal war ich so fassungslos nach Battle Royale! Es ist kaum zu glauben, dass diese Geschichte nicht nur auf einer wahren Begebenheit basiert, sondern eben diese darstellt.
Ein zweifelsohne aufwühlender Film mit einem grandios aufspielenden Cast, allen vorran Ellen Page.
Was sie in ihrer jungen Karriere schon an Vielfältigkeit gezeigt hat ist der Wahnsinn.

An American Crime ist ein grandioser Film, der einen tief bewegt und wo es schier unmöglich ist neutral zu bleiben. Wie schon in den anderen Kommentaren gesagt, empfindet man puren Hass. Aber auch Enttäuschung, das Menschen zu so etwas fähig sein können.
Thanatos
21.12.2009 01:10 Uhr / Wertung: 10 - Letzte Änderung: 21.12.2009 um 01:15
Das war keine leichte Kost. Beängstigend, dass so etwas wirklich passiert ist. Auf jeden Fall sehenswert, allein schon wegen der grandiosen Schauspieler und der packenden Inszenierung! Sonnige Gemüter sollten den Film allerdings meiden, denn schön waren die 90 Minuten nicht mitanzusehen. :-(
10 Punkte

Spoiler
@blingblaow:
Es war Sylvia´s verzweifelte Hoffnung aus diesem Alptraum doch noch entkommen zu können, an einen vertrauten und behüteten Ort zurück zu kehren und ihre Eltern wieder in die Arme schließen zu können. Als sie zurück kam um ihre Schwester zu holen musste sie jedoch erkennen, dass sie nicht entkommen, sondern gestorben war. Hat mich auch erst verwirrt...
KeyzerSoze
06.10.2009 23:01 Uhr / Wertung: 9
Zweiteres.
blingblaow
06.10.2009 22:20 Uhr / Wertung: 7 - Letzte Änderung: 06.10.2009 um 22:22
Nun habe ich mit "An American Crime" nach "Jack Ketchum's The Girl Next Door" die zweite Verfilmung der Geschichte um Sylvia Likens gesehen. Dabei muss ich klar sagen, dass mir "The Girl Next Door" oder auch hierzulande unter "Evil" bekannt, "besser" gefallen hat. Sofern man das bei dieser Thematik überhaupt so ausdrücken kann. Die Inszenierung von "The Girl Next Door" war weitaus intensiver und (noch) schockierender als hier der Fall. Näheres dazu ist unter dem selbigen Filmeintrag nachzulesen. Perfekt wäre es gewesen, wenn die wirklich bewundernswerte Ellen Page die Rolle der "Sylvia" bzw "Meg Loughlin" in "Evil" übernommen hätte. Dennoch ist diese Interpretation des Stoffes mitnichten schlecht oder unwürdig. Allerdings habe ich noch einen Kritikpunkt bezüglich der Story, der für mich nicht nachvollziehbar war. SPOILER: Weshalb fahren die Eltern Sylvia wieder zurück zu dem Haus was somit letztendlich zu ihrem Mord führt. Kam da keiner auf die Idee, die Polizei mitzubringen etc.? Oder war das nur ein Hoffnungstraum Sylvias? Die Szene machte mich völlig perplex. Wenn das allerdings auch auf der Wahrheit beruht, dass die Eltern ihre misshandelte Tochter wieder, ohne mit der Wimper zu zucken, dem Gräuel ausliefern, dann ist eh alles zu spät. SPOILER ENDE
RimShot
20.07.2009 02:24 Uhr
Absolutes Gegenteil eines Feel-Good-Movies!
Grandios gespielt, fesselnd inszeniert, und einfach nur dreckig!
Ich habe den Film bislang nur einmal gesehen und beim bloßen Gedanken daran kommt die (auch von Anaconda_Dave) erwähnte Wut wieder in mir hoch.
(Die während des Films wirklich stetig ansteigt und einen innerlich richtig aufwühlt)

Schwer verdaubar und nicht perfekt, aber eine interessante und schonungslose Reise in die Abgründe der Menschheit und die eigenen Gefühle.
Anaconda_Dave
19.07.2009 23:11 Uhr
Absolut sehenswerter Film!!! Mitreissend und aufwühlend bis zur letzten Minute!..Es macht einen unglaublich aggressiv so etwas zu sehen und nichts machen zu können! Unglaublich was es für Menschen gibt!
Maddin
04.02.2009 03:47 Uhr
Nach Lucky Number Slevin und Felon (schon) der 3. Film, der es bei uns leider nicht in die Kinos geschafft hat, aber meiner Meinung nach trotzdem sehr sehenswert ist.
Mr.Blond
09.07.2008 19:12 Uhr / Wertung: 9 - Letzte Änderung: 09.07.2008 um 19:13
Hatte ja im Vorfeld schon von einigen Freunden schon gehört das es sich hier um sehr schwer verdauliche Kost handelt. Heute habe ich dieses packende Drama nun endlich selbst gesehen und es ist wahr, der Film ist wie ein Schlag in die Magengegend. Unvorstellbar und geradezu angsteinflößend das es sich hierbei um eine wahre Begebenheit handelt. Zu den Darstellern: Was Ellen Page hier abliefert ist schlicht und ergreifend nur "WOW!!!". Hatte sie mich in "Juno" bereits von ihrer komödiantischen und in "Hard Candy" von ihrer psychopathischen Seite restlos überzeugt, konnte sie hier als das hilflose Opfer in diesem äußerst dramatischen Film beweisen, das ihre schauspielerischen Fähigkeiten über jeden Zweifel erhaben sind. Zu Catherine Keener muss ich sagen das ich sie als Schauspielerin nicht sonderlich mag, was die von ihr gespielte Rolle nur nachträglich unterstützt. Dennoch sie schaffte es durch ihr Schauspiel wahrhaftig das ich als Zuschauer sie gehasst habe!!!! Das gelang zuletzt nur Marcia Gay Harden in "The Mist". Hier gilt also auch: "Hut ab vor ihrer großartigen Darbietung". An American Crime ist wirklich sehr guter Vertreter des Genres Drama, denn er lässt mit Sicherheit niemanden unberührt. Sei es nun das Gefühl von Wut oder Trauer auf irgendeiner Ebene wird sich jeder Zuschauer angesprochen fühlen.
Joey 4ever
30.04.2008 16:34 Uhr
Dem kann ich mich nur anschließen. An American Crime ist absolut empfehlenswert. Die spätestens durch Juno bekannte Ellen Page spielt ihre Rolle wirklich überzeugend - ebenso wie fast das komplette Darstellerensemble. Dadurch, dass dieser Film auf einer wahren Begebenheit basiert (obgleich dies inzwischen oftmals leider zu einer Floskel degradiert scheint), ist der Streifen noch viel schockierender als er es sowieso schon ist. Diesen Film, der meiner Meinung nach fast als "Meisterwerk" einzustufen ist, sollte man sich wirklich anschauen! Das könnte die Einstellung von manchem teilweise verändern...
gimmy167
10.03.2008 23:51 Uhr
Gibt es diesen Film schon irgendwo auf DVD ? Hatte keine Zeit auf dem FFF , aber irgendwie scheint noch gar nichts angekündigt zu sein. (ausser der deutschen DVD am 26.3 )
KeyzerSoze
20.08.2007 09:26 Uhr / Wertung: 9
Die wahre Geschichte der Gertrude Baniszewski, die ihr Pflegekind in ihrem Keller misshandelte und sie auch von den Nachbarskindern quälen ließ. Der Film basiert dabei auf den Gerichtsdokumenten und zeigt das Geschehen in aller Härte und Deutlichkeit. Durch diese kompromisslose Inszenierung gelingt es o Heaver den Zuschauer ähnlich wie in Requiem for a Dream zu schocken und ihm fassungslos im Kinosaal zurück zu lassen. Einen großen Anteil daran hat vor allen Dingen die großartig aufspielende Catherine Keener (hassenswert in ihrer wohl besten Rolle) sowie Jungstar Ellen Page, die ihr in nichts nachsteht. Ein bewegender, aufwühlender Film, perfekt gespielt und inszeniert und daher auch jedem zu empfehlen.

11 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]