The Movie Community HomeLetzer Film Samstag, 25. September 2021  07:44 Uhr
Sie sind nicht eingeloggt

The Hills Have Eyes (US 2006)

The Hills Have Eyes - Hügel der blutigen Augen (DE 2006)


Genre      Horror / Thriller / Drama
Regie    Alexandre Aja ... 
Buch    Alexandre Aja ... screenplay
Grégory Levasseur ... screenplay
Wes Craven ... 1977 screenplay
Produktion    Marianne Maddalena ... 
Peter Locke ... 
Wes Craven ... 
[noch 9 weitere Einträge]
 
Agent namecaps1
 
Wertungen442
Durchschnitt
6.24 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
16.09.2006

Start in den deutschen Kinos:
23.03.2006



25 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

RimShot
03.06.2010 01:07 Uhr
Um ehrlich zu sein und das Ganze schnell auf den Punkt zu bringen: Ich fands langweilig!

The Hills Have Eyes bot mir nichts, was ich nicht schonmal irgendwie irgendwo gesehen hätte. Die Darsteller sind nicht der Oberhammer und die (saudämliche) Story bleibt einem Erklärungen - wie zu erwarten - schuldig.
Die erwähnten Gewaltspitzen sind ganz nett, dürften Genre-Kenner jetzt allerdings auch nicht sonderlich schocken. Das mit den Schocks ist eh so eine Sache. Kein einziges mal verspürte ich auch nur im Entferntesten etwas wie Sympathie für die Charaktere, folgernd habe ich nicht wirklich mitgefiebert. Zu altbacken wirkt das Ganze, zu stereotyp die Charaktere, zu blöd die Handlung.
Schade, ich hatte mich nämlich eigentlich auch nur auf einen dummen, aber unterhaltsamen Film eingestellt. Nun... dumm war er ja, aber unterhaltsam...?!
Leider kann ich keine Vergleiche zum Original erzielen, welches ich nicht kenne. Nach der Flaute werde ich das Original auch erstmal meiden.


Hat man alles schonmal irgendwo gesehen ...auch besser!
Gnislew
21.01.2010 10:41 Uhr / Wertung: 7
"The Hills have Eyes" ist kein Film für Genreeinsteiger. Zu explizit ist die Gewaltdarstellung und die Einstufung “keine Jugendfreigabe” mehr als berechtigt. Genrefans wird der Film aber gefallen und wenn sie die Wahl zwischen der deutschen Kinoversion und der Unrated-US-Fassung haben, sollten sie sich immer für die Unrated-US-Fassung entscheiden. Diese ist in ihren Schockeffekten noch eine Ecke expliziter und ab Mitte Oktober im Verkauf erhältlich. In gut sortierten Videotheken finde man sie bereits als Verleihversion.
Jogi
10.08.2009 10:08 Uhr
Es hat zwar jetzt nichts mit dem Film an sich zu tun, aber trotzdem muss ich es los werden...

Ich hatte ganz vergessen, dass man sich einen solchen Film nicht im Fersehen anschauen darf, wenn es nicht mindestens 0 Uhr ist...

Anstatt zerstückelter Leichen gab es einen zerstückelten Film. Ganz schlimm wurde es am Ende, als der vorher völlig fitte Handyverkäufer plötzlich den Tode nahe in die Hände der übrig gebliebenen Familie fiel und gleich auch noch den fehlenden Hund hergezaubert hat.

Solche Filme gehören fürs FreeTV einfach verboten!
Xyle
23.07.2008 14:40 Uhr
Leider kein gelungener Horror Film. Viel zu langatmig und sowas wie Spannung sucht man leider vergeblich. Das Setting hatte viel Potential aber für einen Horror Film zu wenig Horror und für Splatterfilm zu wenig Splatter... Leider nur 4 Punkte
Lotterbast
03.02.2008 12:04 Uhr
Sehr schlechter und unnützer Film. Das Original war um längen besser. Es baut sich bis zum Schluß keine wirkliche Spannung auf. Der Film setzt nur auf billige Splattereffekte. Ich habe mich selten so gelangweilt bei einem Horrorfilm.
0 Punkte
Colonel
28.05.2007 20:51 Uhr / Wertung: 7
ziemlich kranker und harter film. aber objektiv betrachtet für einen horror film einer der etwas besseren. schockierend, gewaltätig und die geschichte ist auch ganz okay. was trotzdem bleibt, ist das dümmliche verhalten der figuren, wie in fast jedem horror film.
cybershock17
16.04.2007 00:48 Uhr
Ersteinmal möchte ich loswerden, dass ich mich stets dagegen gesträubt habe diesen Film zu schauen. Ist eigentlich überhaupt nicht mein Genre und nach Texan Chainsaw und Hostel dachte ich eigentlich, dass ich bereits genug davon gesehen habe. Allerdings hat er mich dann doch überrascht. Der FIlm hat ein paar sehr gute Schockmomente und baut in der zweiten Hälfte eine richtig gute Spannung auf. Allerdings habe ich mich manchmal vor Lachen kaum noch im Sessel gehalten, bei der Dummheit einiger Charaktere. Auch das Motiv der Mutanten bleibt unklar und ich hätte mir etwas mehr Aufklärung der Beziehung zwischen Tankwart und Monster gewünscht. Tja und das offene Ende ist halt die Versicherung, dass nochmal etwas Geld in die Kasse gespült wird. 7/10
Knille
11.11.2006 13:26 Uhr / Wertung: 6
Der Film hinterlässt mich extrem zwiegespalten. Die erste Hälfte erscheint fast, als hätte man sie aus dem Drehbuch von Wrong Turn rüberkopiert und lediglich "Wald" durch "Wüste" ersetzt, was allerdings kaum verwundert, denn schon bei Wrong Turn hatte man das Gefühl, als sei das Meiste aus dem Drehbuch des Original-Hills rauskopiert. Der wiederum war damals schon recht nahe an dem drei Jahre zuvor veröffentlichten Texas Chainsaw Massacre. Auf gut deutsch: Das hat man einfach schon viel zu oft gesehen. Das die ganze Kiste solide inszeniert und mit ordentlichen Schauspielern besetzt ist (schön zu sehen, dass Ted Levine auch ein richtiges Arschloch spielen kann), ändert an der aufkommenden Langeweile leider wenig. Dabei sind die konventionell gestrickten Figuren mit ihren dumpfen Dialogen und dummen Handlungen leider auch nicht besonders hilfreich. Aber ungefähr nach der Hälfte des Films hat man dann das Gefühl, dass die Macher endlich den Fuß von der Bremse nehmen. Die Spannung steigt sprunghaft an, die Inszenierung wird eigenständiger (ja, direkt großartig) und alle Darsteller (auch Dan Byrd) laufen zu großer Form auf. Es ist beinahe, als sähe man einen neuen Film! Schade, dass Hills Have Eyes (übrigens mal wieder eine selten unpassende Titelübersetzung) so lange braucht, um in Fahrt zu kommen. Schade auch, dass die kurze Gesellschaftskritik platt und oberflächlich daherkommt und den Eindruck macht, als sei sie nur kurz eingestreut, um dem Film einen Hauch intellektueller Rechtfertigung zu verleihen. Als Begründung für das Handeln der "Mutanten" reicht sie freilich auch nicht aus, das bleibt nach wie vor rätselhaft. Ist es die reine Blutgier, die sie antreibt? Das wäre bei diesen augenscheinlich noch vernunftbegabten Wesen doch ein wenig dünn. Trotzdem machen die letzten 45 Minuten durchaus Spaß. Aber zu einem richtig guten Film wird Hills dadurch natürlich trotzdem nicht.
thomasf80
18.10.2006 02:08 Uhr / Wertung: 8
Eigentlich ein ganz guter Horrorfilm mit coolen Szenen. Zu hart fand ich ihn allerdings nicht wie unten haufenweise geschrieben wurde. Da fand ich "The land of the death" um einiges härter. Zudem mal ein Horrorfilm mit einer halbwegs pasablen Story sieht man auch nicht alle Tage. Der Anfang war ein bisschen lahm, aber ansonsten top. 8 Punkte
Punchooo187
19.07.2006 20:13 Uhr
Dieser film ist wirklich ziemlich derb und auch garnicht mal so schlecht.
nofx
03.04.2006 11:03 Uhr
Für viele war der Film zu hart. Deswegen kann ich die Werbung schon verstehen. In der Vorstellung in der ich war sind auch einige Leute rückwarts wieder rausgegangen *g*. Aber für den erfahrenen Horrorfilm-Kucker war der Film einfach nur langweilig. Deshalb 3 Punkte.. plus einen für "Lost"-Schauspielerin Emilie de Ravin
KeyzerSoze
30.03.2006 12:15 Uhr / Wertung: 7
Schwer enttäuschend! Warum? Ganz einfach, weil ich den Überhorrorfilm von Alexandre Aja erwartet hatte, zum einen, weil das Marketing vorher einen der härtesten Filme aller Zeiten versprochen hat und zum anderen, weil Aje mit Haute Tension einen der besten Horrorfilme der letzten Jahre ablieferte. Sein Talent hat er hier zwar wieder unter Beweis stellen können, schuf er doch hier auch wieder eine großartige Kombination von Musik und Bildern, aber das Versprechen "harter Film" wird leider nicht wirklich eingehalten. Der Film bieten gerade in Sache "Härte" nicht mehr als in anderen Filmen und es kommt einem teilweise sogar vor, als wird mit angezogener Handbremse gemtzelt. Dies könnte natürlich an der stark gekürzten Kinofassung liegen. Aber nicht nur wegen dem relativ niedrigen Grat an Gewalt, sondern auch weil die Charaktere teilweise sehr gehetzt agieren und ihnen vor allem im Vergleich zum Original nur wenig Tiefe gegeben wurde. Die Darsteller machen ihre Sache durchweg gut, PyroAaron Stanford kann als rächender Killer durchweg überzeugen, dazu gibts für das männliche Publikum noch die wunderhübsche Emilie deRavin zu sehen. Einzig Dan Byrd, der mir schon in Mortuary eher negativ auffiel bleibt da ein wenig zurück. Vielleicht liegts auch nur an den zu hohen Erwartungen, aber mir fehlte diesem Remake einfach das Besondere und ein wenig mehr Gore hätte dem Film sicherlich auch gut getan, denn er ist viel harmloser als sein Ruf; da hat mich Antarctica mehr aufwühlen, bzw. fertig machen können.
Kazushi
30.03.2006 11:48 Uhr / Wertung: 7
Dass Alexandre Aja inszenieren kann, hat er schon mit "High Tension" bewiesen. Vor allem das Zusammenspiel von Musik und Bild ist bei ihm großartig. Damals schadete ihm noch sein Verlangen nach einer Storywendung, diesmal hat er dieses Problem nicht: Denn die Story ist denkbar einfach gehalten und überraschungsarm. Das schadet aber kaum, gefällt doch gerade die straighte Storyentwicklung. Und Hauptfigur Doug Bukowski wirkt wie die nächste Stufe von Dustin Hoffmans David Summer aus Sam Peckinpahs Meisterwerk "Straw Dog".


Trotzdem will der Funke nicht ganz überspringen. Manchmal geht alles zu schnell und ich habe mir die ein oder andere Szene länger ausgestaltet gewünscht (vielleicht wird es damit ja was in der uncut). Aja kann seinen Ruf als kompromissloser und vor Tabus nicht zurück schreckender Regisseur zudem nicht bestätigen. Denn vor den Tabus schreckt er dann doch gerade zurück und "Hills have eyes" ist zwar ein dreckiges Filmchen, aber sicher nicht so hart (zumindest in der Kinofassung), wie einem das Marketing Glauben machen wollte.

namecaps1
30.03.2006 00:51 Uhr / Wertung: 5
@thetuner82: Du hast eine einfache Frage aufgeworfen: warum muss es immer Teil 2 geben?Ggemmer mal nach Wahrscheinlichkeiten.Hast du Eintritt bezahlt für Teil 1? Willst du wissen, wie es ausgeht? Könntest du dir vorstellen, deshalb in Teil 2 zu gehen?Könntest du dir vorstellen, dass viele andere Menschen, die zumindest zwei der drei Fragen bejaht haben, in Teil 2 gehen werden?Hier hast du deine Antwort.
Don Logan
29.03.2006 23:19 Uhr
Insgesamt solider und durchaus unterhaltsamer Splatter/Horrorfilm der einige gute Schock- und Ekelmomente hat. Für mich erreicht er jedoch nicht das Spannungslevel von "High Tension", was wohl an der hohen Anzahl an Charakteren und der recht "abstrakten" Bedrohung liegt. Einziges wirkliches Manko des Filmes ist die etwas übertrieben kitschige Filmmusik gegen Ende hin, *SPOILER* als der Vater im
Dorf anfängt "aufzuräumen"*SPOILERENDE*. Für hartgesottene Kinogänger auf jeden Fall gute Unterhaltung. @Mountie: Die Charaktere in Saw II verhalten sich wohl kaum intelligenter als die Leute in "The Hills have Eyes" ;-)
delacroix
29.03.2006 23:12 Uhr / Wertung: 8
Die http://www.theluckyonesdiefirst.com/ zeigt nicht die Cut Fassung sondern wohl die unzensierte Version, den die Szene die man in dem kleinen Ausschnitt sieht ist in der Kino-Fassung anders geschnitten und ist nur sehr kurz eingeblendet
thetuner82
29.03.2006 13:31 Uhr
Also das Schockerlebnis zieht sich durch den ganzen Film, weil man ständig immer wieder unerwartet von Mutanten überrascht wird auch schon im Vorspann.
Ein ziemlich derber Metzelfilm, viel Blut und zerfetzte Lebewesen.
Leider ein offenes Filmende, das jedoch auf einen 2. Teil schließen lässt. Warum muss es denn immer 2. Teile geben....?
Der Film muntert durchaus zum mitfiebern auf, es ist oft schwer auf dem Kionsitz zu bleiben und man möchte den Charakteren immer sagen, dreh dich lieber noch mal um....
mountie
28.03.2006 00:09 Uhr
Merkt keiner das die erste Hälfte 1 zu 1 von Wrong Turn geklaut ist. Mal davon abgesehen das es ja auch ein Remake eines alten Wes Craven-Films ist. Das heißt es ist sogar doppelt geklaut. Außerdem finde ich Blood and Gore in solchen Filmen besser, als zu viel zu schneiden... aber wenn sich die Charaktere teilweise so dumm verhalten, das ich am Ende sagen muß, das der deutsche Schäferhund "Beast" noch die cleverste Person war, zeugt das nicht für einen sehenswerten Splatter-Streifen. Da schau ich mir lieber nochmal nen Saw-Teil an...
Maddin
26.03.2006 06:10 Uhr
Spoiler:
Dafür dass von den 8 Menschen nur 3 von den Mutanten getötet werdenm (von den Typen aus der Anfangssequenz mal abgesehen) ist es eigentlich ein ganz guter Horrorstreifen geworden, allerdings finde ich das Ende etwas überzogen. Aus dem Pazifisten wird quasi der Terminator, naja...auch mit der Rolle des kleinen Mädchens - das zufälligerweise fast überhaupt nicht mutiert ist - kann ich mich nicht wirklich anfreunden. 6\10 Punkten.
delacroix
24.03.2006 23:00 Uhr / Wertung: 8
Wirklich harter Tobak den der Film zeigt, wirklich nichts für zarte Gemüter, leider konnte man sehen das der Film geschnitten ist bzw. das manche Szenen einfach zu kurz eingeblendet wurden, die Schauspieler und die Syncro, waren auch nicht so berauschent, aber sonst ein wirklich guter Horrorstreifen, der hoffentlich nicht der letzte seiner Art war. 8/10
KeyzerSoze
23.03.2006 13:42 Uhr / Wertung: 7
Dennoch leider Cut in allen Kinosäalen.
namecaps1
23.03.2006 13:10 Uhr / Wertung: 5
Tja, da gabs mal das Versprechen Ajas, einen Film abzuliefern, der von der MPAA nicht zu streng eingestuft wird. Hier das Ergebnis:MPAA: Rated R for strong gruesome violence and terror throughout, and for language.Das klingt ja vielversprechend für einen echten Splatter.
bhorny
20.03.2006 12:58 Uhr
Sehr derber und blutiger Horrorfilm der definitiv die Gemüter erhitzen wird. Packend und stimmungsvoll inszeniert wird hier Gewalt zelebriert wie es im Mainstream-Bereich nur selten vorkommt. Das ganze ist weiterhin gespickt mit sehr guten Schauspielern und einer genialen Inszenierung von Aja. Dennoch gibt es nur 8 Punkte von mir, da mir an manchen Stellen das ganze etwas über sein Ziel hinausschiest und ins Verstörende abdriftet.
KeyzerSoze
17.02.2006 15:08 Uhr / Wertung: 7
Ein kleiner Vorgeschmack :D (und das ist die Cut-Fassung!!!):



http://www.theluckyonesdiefirst.com/

KeyzerSoze
27.01.2006 14:25 Uhr / Wertung: 7
Wird bei den diesjährigen Fantasy Filmfest Nights zu sehen sein! Also wenn wir die NC-17 Fassung zu sehen bekommen werd ich auf jeden Fall dabei sein :)

25 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]