The Movie Community HomeLetzer Film Samstag, 27. November 2021  05:07 Uhr
Sie sind nicht eingeloggt

Boudu (FR 2005)

Boudu - Ein liebenswerter Schnorrer (DE 2005)


Genre      Comedy
Regie    François Breniaux ... 
Gérard Jugnot ... 
Buch    Philippe Lopes-Curval ... 
René Fauchois ... (Theaterstück)
Produktion    Jean-Pierre Guérin ... 
Véronique Marchat ... 
Darsteller    Gérard Depardieu ... Boudu
[noch 8 weitere Einträge]
 
Agent Muckl
 
Wertungen100
Durchschnitt
4.55 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
08.02.2006

Start in den deutschen Kinos:
28.07.2005



8 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

chifan
03.08.2005 18:17 Uhr / Wertung: 8
@flechette Also meiner Meinung nach möchte der FIlm nicht wirklich ernst genommen werden - und nicht nur weil es sich um eine Komödie handelt. Unabhängig davon versucht Christian durchaus Boudu loszuwerden, scheitert allerdings kläglich. Grund ist neben seiner heimlichen "Beziehung" zu Coralie, und von der Boudu weiß, aber auch sein schwacher unbeholfener Typ an sich. Das es ihm an Durchsetzungsvermögen fehlt sieht man auch am Beispiel des Malers der ihm keine Bilder mehr "liefert". Von seinem Typ ausgehend fand ich das Ganze also nicht so unrealistisch - auch wenn ich,so wie du, denke das jeder anders geartete Mensch ihn gewiß rausgeschmissen hätte. Aber um solch einen "anders gearteten Menschen" ging es nun mal nicht.


Trotzdem finde ich das du ihm lediglich vorwerfen kannst, dass er dich nicht unterhalten hat. Das ist ja auch legitim - die Geschmäcker sind nun einmal verschieden. Aber bloß weil er dich nicht unterhalten hat, einen tieferen Sinn oder eine Botschaft zur Rechtfertigung seiner Existenz zu suchen ist ein wenig unpassend. Mich hat Clever & Smart auch nicht unterhalten, trotzdem würde ich nie auf die Idee kommen, eine Botschaft in ihm zu suchen. Das eine hat mit dem anderen ja nichts zu tun.

flechette
03.08.2005 17:39 Uhr
@chifan: Mit meinem Satz meinte ich die Tatsache, dass ein Geretteter auf einmal zur Plage und Bedrohung (persönlich und beruflich) wird, ohne dass der Retter dagegen etwas unternimmt. Das schrammt einfach zu arg an der Wirklichkeit vorbei. Natürlich handelt es sich um einen Film, aber um einen Film, der ernst genommen werden will. Das hier ist keine Action oder Science Fiction, von daher muss er schon mit einem gewissen Anteil an Glaubwürdigkeit rüberkommen, und das schafft er einfach nicht.
Nein, ein Film muss nicht immer eine Aussage haben. Er ist für mich primär da, um mich zu unterhalten oder Emotionen (egal welcher Art) hervorzurufen. Wenn ein Film wie Boudu es aber nicht schafft mich zu unterhalten, muss ja wenigstens etwas dabei sein dass sein Dasein als Film rechtfertigt, und das tut es manchmal einfach auch schon mit einer Botschaft. Boudu hatte leider gar nichts - keine Unterhaltung und keine Botschaft.
chifan
03.08.2005 15:17 Uhr / Wertung: 8
@flechette Was heißt vom Realismus weit entfernt. Unabhängig davon das es sich hier um einen FILM handelt, ging es dem Film auch nicht unbedingt darum realistisch zu sein, sondern einfach nur diese Situation zu erschaffen. Ansonsten könnte man so ja jeden Film auseinanderplücken.


Muss denn ein Film immer eine Aussage haben oder dir etwas sagen? Vielleicht wollte er dich nur unterhalten - mehr nicht. Ist das nicht genug?

flechette
02.08.2005 22:46 Uhr
Eine französische Komödie, dazu noch mit Gérard Depardieu - Vorfreude in der Sneak war auf jeden Fall vorhanden. Doch leider wurde ich ziemlich enttäuscht. Die Inszenierung war nicht gerade interessant und vom Realismus her weit entfernt: Spätestens am nächsten Tag nach der Rettung hätte wohl jeder normale Mensch Boudu aus dem Haus geschmissen oder ihm die Zähne eingeschlagen, wenn er wieder pampig geworden wäre. Ich bin während des Films so aggressiv geworden - und wusste nicht, auf wen ich eher sauer war: den "Mann" im Haus oder Boudu. Ersterer hat einach zu wenig gemacht und nicht reagiert, und der gerettete Clochard hat sich viel zu viel rausgenommen. Dann gibt es noch ein blödes Ende und zudem wusste ich später nicht, was mir der Film sagen wollte. Keine Empfehlung.
kleineMaus
28.07.2005 09:13 Uhr / Wertung: 8
Ich kann die schlechten Wertungen auch nicht verstehen. Ok, Depardieu geht einem ein bisschen auf die Nerven, aber Gerard Jugnot tut einem ganz furchtbar leid. Er wollte nur ein bisschen Spaß/Abwechslung mit seiner Assistentin haben und am Ende haben alle anderen Spaß, nur nicht er. Und die Ehefrau ist einfach göttlich mit ihren Schwindelanfällen und Sprachproblemen. Sie wollte doch nur mehr Aufmerksamkeit und eine Aufgabe.
chifan
21.07.2005 23:43 Uhr / Wertung: 8
Also ich kann die schlechten Wertungen nicht nachvollziehen. Die Story glänzt mit abgedrehten Charakteren und einer Menge Humor. Vor allem Gérard Depardieu geht dabei voll in seiner Rolle auf und spielt den Boudu herrlich unsympathisch.
borttronic
21.07.2005 09:33 Uhr
Ich kann leider nur die erste dreiviertel Stunde bewerten, da ich ab dann den Feldversuch "Boudu" in der Sneak freiwillig abgebrochen habe. Ist eigentlich nichts anderes als "Zoff in Beverly Hills" aber deutlich unlustiger. Schade eigentlich.
Tower
15.07.2005 08:59 Uhr
Der Film hält leider nicht, was die Liste der Schauspieler verspricht. Es liefern zwar alle eine soldie bis gute Leistung ab, aber der Funke sprang bei mir nie über. Auch kam mir der Humor oftmals ein bisschen zu sehr "mit dem Holzhammer". Etwas mehr Subtilität hätte dem Film sehr gut getan. Schade, denn Chancen gab es genug.

8 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]