The Movie Community HomeLetzer Film Mittwoch, 19. Januar 2022  18:08 Uhr  Mitglieder Online9
Sie sind nicht eingeloggt

Army of Thieves (DE 2021)

Army of Thieves (US 2021)


Genre      Action / Comedy / Crime / Horror
Regie    Matthias Schweighöfer ... 
Buch    Shay Hatten ... 
Zack Snyder ... 
Darsteller    Matthias Schweighöfer ... 
Nathalie Emmanuel ... 
Ruby O. Fee ... 
Stuart Martin ... 
[noch 3 weitere Einträge]
 
Agent spider74
 
Wertungen12
Durchschnitt
4.58 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]




4 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

mountie
26.12.2021 20:47 Uhr
Dieses Prequel zu "Army of the Dead" stilisiert eine Nebensächlichkeit des Vorgänger-Films (nämlich den Tresor) so hoch, das weder die Auflösung in "Army", noch die Vorgeschichte des Safes selbst, einen wirklichen Sinn ergeben.
Dabei erschafft Regisseur Schweighöfer hier sogar eine richtig heimelige Märchen-Atmosphäre mit seinen alt-europäischen Kulissen, seinen nostaglisch gestylten Protagonisten und einem Cast, das durchaus den einen oder anderen Charaktermoment vorweisen kann.
Doch leider will man dem Zuschauer hier kein Märchen verkaufen, sondern ein Heist-Movie, und in dessen Umsetzung versagt der Film auf breiter Linie. Weder erzeugt er Spannung durch raffinierte Pläne, ausgetüfelte Mechanismen, oder interessante Hintergründe. Die angeteaste Mythologie hinter den Wunder-Safes wird weder richtig erklärt, noch befriedigend aufgelöst. So frage ich mich jetzt noch, was denn nun das große Rätsel war, das alle Tresore untereinander verbunden haben soll. So groß kann es ja nicht sein, genausowenig wie die ach-so-krassen Verschlußmechanismen, die man immerhin durch bloßes Abhören entriegeln kann (fand ich auch schon bei "Army" sehr lame).
"Army of Thieves" ist also ein Film der gerne ein Heist-Movie sein möchte, aber eigentlich auf ganz anderer Ebene nur nett unterhält. Doch leider fehlt eben der Teil von "Army of the Dead" der den Vorgänger noch annehmbar gemacht hat: Nämlich "the Dead". Ohne das Zombie-Gesplattere bleibt ein sinnfreies Märchen-Abenteuer der Neuzeit, das bei zu genauem Hinsehen schnell in seine Einzelteile zerfällt. Für mich durchschnittliche Unterhaltung, die selbst bei einmaliger Sichtung dem einen oder anderen Zuschauer zu doof sein dürfte...
Colonel
05.11.2021 12:24 Uhr / Wertung: 5
Gute Heist Movies leben ja häufig von verzwickt erzählten Geschichten, aufregenden bis ins kleinste Detail geplanten Banküberfällen und meist überraschenden Twists, die die Ausgangslage auf den Kopf stellen und den Zuschauer mit erstaunen aus dem Film entlassen. Das alles hat Schweighöfers gehypter Army of Thieves nicht zu bieten. Vielmehr präsentiert er hier höchstens einen Heist Movie auf Sparflamme, in dem es eher um den Ausbau des Charakters Ludwig Dieter geht. Als deutscher Kinogänger ist man die Rollen des Matthias Schweighöfer in dem Punkt ja schon gewohnt und so kann die Rolle des Ludwig Dieter nicht viel Neues bieten und nervt vielmehr mit seiner aufgesetzten androgynen Art. Das diese Rolle weltweit scheinbar noch nicht so abgenutzt ist und den Nerv der internationalen Zuschauer trifft, zeigen die aktuellen Abrufzahlen dieses Filmchens. Die Konstellation der Figuren insgesamt ist noch das Interessanteste. Warum sie sich zusammengefunden haben und welche Motivation die Protagonisten eigentlich haben, kann dagegen nicht vollständig nachvollzogen werden. Für 2 Stunden Laufzeit hat Army of Thieves zu wenig zu erzählen. Ja, die Ortswechsel sind ganz nett, aber das Pacing ist sehr unausgewogen. Spannend wird es nur einmal bei einer wilden Verfolgungsjagd durch die Gassen von Prag. Die zentralen Szenen des Films, nämlich das öffnen der sagenumwobenen Tresore, wird dagegen sehr lahm umgesetzt und ist völlig abwechslungsfrei: Ohr dran halten, Knöpfchen drehen und nebenbei aus der Niebelungensage zitieren...da braucht es schon etwas mehr um Spannung zu erzeugen. Insgesamt nicht der schlechteste Film den Schweighöfer gedreht hat, aber trotzdem nach dem Hype eine herbe Enttäuschung.
snowpoet
04.11.2021 15:32 Uhr / Wertung: 6
Als Prequel zu Army of the Dead hat Army of Thieves durchaus seine Daseinsberechtigung.
Cinematisch durchaus überzeugend, Soundtrack war leider etwas unbeeindruckend, schauspielerische Leistung vom deutschen Justin Timberlake (seine eigene Aussage bei Jimmy Fallon) einwandfrei. Nach Vergleich zu anderen Heist Filmen ne 6/10
paulienchen85
02.11.2021 10:20 Uhr
Nur um sich an einen Hype anzudocken (Army of the Dead) kommen im Film Zombies vor (aber eben eigentlich nicht...)
Schweighöfer bricht sich Bahn.
Ein schlechter Film folgt dem nächsten.
Nach dem unglaubwürdigen Auftritt in Resistance nun hier als SafeKnacker.
Die Handlung ist extrem konstruiert.
Von den magisch in den Raum gestellten Geheimnissen der Tresore weiss wohl nur der Drehbuchautor.
Das Öffnen beschränkt sich auf das Drehen von Rädchen mit pseudokomplizierten VerschlußMechanikInnenAnsichten.
Die Beziehungs Geschichte kommt nicht zum Punkt - startet sie überhaupt, gibt es eine?
Alles in allem ein Film, den die Welt nicht braucht.
Schon der Titel: 5 planlose Leute sollen eine "Armee" sein? **lautlach**

4 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]