The Movie Community HomeLetzer Film Montag, 28. November 2022  06:51 Uhr
Sie sind nicht eingeloggt

Les Olympiades, Paris 13e (FR 2021)

Les Olympiades (FR 2021)
Paris, 13th District (UK 2021)
Wo in Paris die Sonne aufgeht (DE 2021)


Genre      Comedy / Drama / Romance
Regie    Jacques Audiard ... 
Buch    Adrian Tomine ... 
Jacques Audiard ... 
Darsteller    Lucie Zhang ... Émilie Wong
Makita Samba ... Camille Germain
Noémie Merlant ... 
Jehnny Beth ... 
[noch 4 weitere Einträge]
 
Agent KarlOtto
 
Wertungen40
Durchschnitt
5.53 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
31.08.2022

Start in den deutschen Kinos:
07.04.2022



3 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

ChillStep
22.03.2022 08:22 Uhr / Wertung: 7 - Letzte Änderung: 22.03.2022 um 08:22
Unterhaltsamer Film der die hohen Erwartungen aber nicht erfüllen kann.

Dass der Film schwarz weiß gehalten ist stört mich nicht, aber der Sinn erschließt sich mir nicht.
Warum der Film wegen der paar Nacktszenen als Softporno bezeichnet wird, oder warum man sich an diesen Szenen stört erschließt sich mir ebenso wenig.
Auch den Versuch hier edgy oder tiefgründig wirken zu wollen kann ich hier nicht erkennen.

Alles in allem finde ich die Kommentare hier verwunderlicher als den Film. Den kann man gut gucken, aber man sollte keine besonderen Erwartungen haben.
Hirsch
18.03.2022 10:09 Uhr
Bin ich ein Kunstbanause oder wirke einfach zu prüde, wenn ich sage, dass mir dieser Film nicht sonderlich gefallen hat? Mag sein, aber es ist keine bloße Abneigung gegenüber dem Genre.

Zunächst muss einem eins klar sein: der Film setzt auf besondere künstlerische Mittel. Er ist in Schwarz-Weiß gehalten und setzt auf große Mengen Sex und Nacktheit.
Dass dem Normalo das schon zu viel ist, durfte ich erkennen, als sich während der Sneakvorführung der Saal beachtlich leerte.

Aber ich wollte dem Film alle Chancen geben - wenn es schlüssig eingebaut ist und der Film eine tolle Message bringt, gerne.
Naja, es entwickeln sich zwei Storylines. Alles relativ vorhersehbar und ohne bei mir das Gefühl auszulösen, am Ende wäre alles sinnvoll verknüpft. Im Wesentlichen macht sich mir der Eindruck breit, man nutzt den Sex und (Achtung kleiner Spoiler) gleichgeschlechtliche Zärtlichkeit (oh, wie gewagt ... nicht) als Mittel, um edgy und tiefgründig zu wirken. "Man kann den Film ja nicht schlecht bewerten, weil dann versteht man nur die Kunst nicht".
Ich empfand den Film nicht als "Ich muss den Saal verlassen"-Schlecht, er war durchaus kurzweilig genug. Aber die große Erkenntnis, ein Mehrwert oder irgendwas dergleichen blieb für mich aus und die "gewagten Szenen" wirken auf mich eher deplatziert und unnötig.
Groot
28.01.2022 05:56 Uhr
Dieser Film ist ein Softporno in schwarzweiß. Die Handlung ist am Anfang noch schlüssig, dann folgen wirre Handlungsabzweigungen, die sich erst später wieder zusammenfügen. Für Softporno-Fans ist dieser Film ok, ansonsten muss man ihn sich nicht unbedingt ansehen
...

3 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]