The Movie Community HomeLetzer Film Donnerstag, 17. Juni 2021  01:30 Uhr  Mitglieder Online2
Sie sind nicht eingeloggt

Izo (JP 2004)

Izô: Kaosu mataha fujôri no kijin (working title) (JP 2004)


Genre      Action
Regie    Takashi Miike ... 
Buch    Shigenori Takechi ... 
Darsteller    Chisato Amate ... 
Takeshi Kitano ... 'Bîto' Takeshi
Schnitt    Yasushi Shimamura ... 
Musik    Kôji Endô ... 
 
Agent faxx
 
Wertungen20
Durchschnitt
4.05 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
01.08.2005



5 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

ZordanBodiak
03.01.2006 21:16 Uhr / Wertung: 1
Zwar bin ich bisher kein großer Freund von Takashi Miike geworden, etwas mehr hatte ich mir aber schon von "Izo" erwartet. Auf den Punkt gebracht ist das schlichtweg eine zweistündige Tortur, die aus (überwiegend) öden Tötungsszenen ["sehenswert" ist einzig die Muttertötung] und dämlichen, pseudo-philosophischen Gesprächsfetzten zusammengehalten wird. Zwar kann man hier und da die "gesellschaftskritischen" Hintergedanken Miikes erkennen - diese zerplatzten in der strunzlangweiligen und mit sinnfreien Szenen zugefplasterten Inszenierung aber wie ein Seifenblase... 1 rächender Punkt
Bast
22.10.2005 03:54 Uhr
Tja, leider konnte auch ich keinen tieferen Sinn in diesem Film erkennen. Ich habe während der Sichtung immer wieder versucht Miikes Absichten zu erkennen aber selbst wenn ich viel Fantasie mit hinein gebracht habe, waren einfach immer noch zu viele Szenen da, die sinnlos und ohne mir erkennbarer Bedeutung schienen. Einzig und allein konnte ich die Gesellschaftskritik heraus sehen, die aber meiner Meinung nach dann viel zu übertrieben ist. Nun ja für den (leider) sehr kurzen Auftritt von Kitano und ein paar seltenen guten Szenen gebe ich 3 Punkte.
KeyzerSoze
29.09.2005 17:07 Uhr / Wertung: 0
Kann man einem Film mit Takeshi Kitano 0 Punkte geben? Ja! Takashi Miike hat es mal wieder geschafft einen total bescheuerten Film auf die Beine zu stellen, bei dem wirklich nichts zu überzeugen weiß! Die Story ist derart Möchtegern-Gesellschaftskritik, dass einen die absolut dämlichen Dialoge einfach nur auf die Nerven gehen. Die Inszenierung ist ebenso total daneben, besteht sie doch nur aus Gewalt-, Sex- und die schon angesprochenen bescheuerten Dialogszenen. Nein, hier kann noch nicht mal Kitano den Karren aus dem Dreck ziehen, denn selbst ihm gelingt es nicht an seine gewohnten Leistungen anzuknüpfen! 2 Stunden pure Zeitverschwendung!
Kazushi
26.07.2005 22:51 Uhr / Wertung: 3
Obwohl die meisten Meinungen zu dem neusten Miike „Izo“ (3/10) eher negativ ausfallen, hatte ich doch Hoffnung, dass der Film mir - wie so viele des Regisseurs - gefallen könnte, gab es doch auch die ein oder andere positive Meinung. Aber mit diesem Werk von Miike konnte ich abgesehen von einigen wenigen guten Szenen rein gar nichts anfangen. Da wechseln sich in einer kruden Story einfach nur ein paar - größtenteils nicht sonderlich erwähnenswerte -Tötungsszenen mit pseudophilosophischen Dialogen oder auch mal - zur Abwechslung - Monologen ab. Das ganze wird dann noch über eine Spielzeit von mehr als zwei Stunden quälend lang gestreckt und selbst die politische Botschaft verpufft dadurch völlig. Das war nichts, da heißt es auf „The Big Spook War“ hoffen.
bhorny
30.06.2005 00:17 Uhr
Einen Punkt für Takeshi, sonst nix. Ich weiß ja das Miike ein anstrengender regisseur sein kann, aber was er hier abliefert ist selbst für mich zu viel des guten gewesen. Er verliert sich mit seiner typischen perversen und abartigen Art in einer Rachegeschichte die überladen ist mit Mystik und Mythik das alles vorbei ist und dann noch eine Prise Gesellschaftskritik rein und fertig ist ein Film denn keiner versteht und die wenigsten brauchen. Eine Handlung war für mich nicht wirklich zu erkennen. Einfach eine sinnlose Aeinaderreihung von Szenen zu oben beschrieben Themen. War interessant zu beobachten wie die Fachbesucher des Filmfestes schon nach wenigen Minuten begannen den Saal zu verlassen und dann sogar einige die ich als Miike-Fans einschätzen würde verschwanden.

5 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]