The Movie Community HomeLetzer Film Donnerstag, 20. Januar 2022  12:53 Uhr  Mitglieder Online4
Sie sind nicht eingeloggt

Die Nacht der lebenden Loser (DE 2004)


Genre      Comedy
Regie    Mathias Dinter ... 
Buch    Mathias Dinter ... 
Darsteller    Collien Fernandes ... Rebecca
Manuel Cortez ... Wurst
Thomas Schmieder ... Konrad
Tino Mewes ... Philip
Studio    Constantin Film Produktion GmbH ... 
Verleih    Constantin Film ... 
 
Agent KeyzerSoze
 
Wertungen175
Durchschnitt
5.99 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
02.06.2005

Start in den deutschen Kinos:
28.10.2004



5 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

mr_gm
14.08.2006 23:26 Uhr
Vor 3 Tagen sah ich den Film zum ersten mal... hatte ihm 4 Punkte gegeben. Fand ihn so schlecht, dass er schon wieder lustig war.
Heute kam leider nix besonderes in der Glotze und beim durchzappen sah ich, dass der Film gerade anfing. Hatte beim 1. mal die ersten 5 Minuten verpasst und wollte diese nachholen. Meine Freundin fand den ANfang so spaßig, dass wir den Film komplett angeschaut haben und was soll ich jetzt sagen? Wenn man sich mit der banalität des Filmes im Klaren ist, ist dieser ein richtiger Brüller... Da kommen wirklich eine Reihe gelungener Gags vor, die ich selbst erst beim 2. mal sehen bemerkt hatte...!!!
ZordanBodiak
07.12.2005 15:11 Uhr / Wertung: 3
Wenn die Deutschen versuchen amerikanische Trends zu kopieren, wird der Grad des Ertragbaren nur zu gerne überschritten. Vor allem im Bereich der Teenie-Komödien hat man in den letzten Jahren nur zu gerne den Ekelgrad in neue Dimension gehievt. Und eines muss man Mathias Dinter lassen, seine „Nacht der lebenden Loser“ ist zwar – wie vermutet – niveaulos, schlägt aber wenigstens nicht mit unterirdischen Kalauern der Marke „knallharte Jungs“ dem Fass den Boden aus. Leider schafft es aber Dinter wie auch schon bei seinem Vorgängerfilm „Feuer, Eis und Dosenbier“ nicht, die wenigen gelungenen Witze in eine gelungene Gesamtinszenierung zu basteln. Und so wird hier zwar ein oder zweimal das Zwerchfell gekitzelt – der Rest ist aber erschreckend langweilig.


Zumal die Darsteller mit ihren durchschnittlichen Leistungen auch nicht das sinkende Schiff retten können, verbleibt so unter dem Strich ein fader Versuch das Zombiegenre mit den typischen Eskapaden der Teeniefilme zu kreuzen... 3 eierverlierende Punkte

KeyzerSoze
05.11.2004 22:55 Uhr / Wertung: 3
Ich fand den Trailer absolut spaßig und hab mich auf auf ne netten Film eingestellt und wurde leider ganz schön enttäuscht. Die Grundgeschichte ist ja sehr lustig, verläuft sich aber nach einer Weile in den Sand, da jedes Klischee des deutschen Filmes aufgegriffen werden muss und ihm eben gar nicht zu Gute kommt. Nerven tut der Film dank Collien Fernandes zwar nie, aber enttäuschen dafür umso mehr. BTW: Manchmal glaub ich echt, dass die von der FSK einen an der Waffel haben; geben die doch diesem Film, der einige nicht gerade harmlose Splatterszenen enthält, einfach mal FSK 12. Ist natürlich dann immer ganz nett, wenn man kleine 6 Jährige Kinder in Begleitung ihrer Eltern in den Saal mitnehmen darf (was ich hier des öfteren bei dem Film erlebt habe).
MrCookie79
27.10.2004 14:50 Uhr / Wertung: 7
Ohhhneiiiin, eine deutsche Zombieteeniekomödie! War mein erster Gedanke.
Aber auch ich war recht positiv überrascht, der Film war echt nicht schlecht, sehr lustig und erheiternd.
Ok! 7 Punkte!
Tanja
21.10.2004 09:20 Uhr
Nachdem ich den Trailer zu diesem Film gesehen hatte, dachte ich ja, man müsste mir eigentlich noch Geld geben, damit ich dieses Werk anschaue. Nunja, die Sneak hat mal wieder ihr übriges getan. Aber insgesamt war ich doch recht positiv überrascht, schließlich versprach der Trailer ja absolut unterirdischen Humor. Aber so insgesamt hab ich mich - von ein paar Ekelszenen mal abgesehen - doch verdammt gut amüsiert. Die Gags sind zum großen Teil jedenfalls nicht zum hundertausendsten Male wiedergekäut, sondern meist recht phantasievoll. Insofern kann man sich das Filmchen schon ganz gut ansehen - muss man aber nicht.

5 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]