The Movie Community HomeLetzer Film Samstag, 18. September 2021  21:20 Uhr  Mitglieder Online4
Sie sind nicht eingeloggt

Batman Forever (US 1995)

Batman Forever (DE 1995)


Genre      Action / Crime / Fantasy / Thriller
Regie    Joel Schumacher ... 
Buch    Akiva Goldsman ... 
Bob Kane ... 
Janet Scott Batchler ... 
Lee Batchler ... 
Darsteller    Val Kilmer ... Batman / Bruce Wayne
Tommy Lee Jones ... Two-Face / Harvey Dent
[noch 12 weitere Einträge]
 
Agent Fox
 
Wertungen596
Durchschnitt
5.44 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
04.10.2005

Start in den deutschen Kinos:
03.08.1995



7 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

ayla
16.02.2015 22:48 Uhr
Man hatte sich schon an den Keaton-Batman gewöhnt, da schlüpft Val Kilmer in die Rolle. Während man Keaton die Rolle noch abgenommen hatte, wirkte Kilmer darin - oder auch als Bruce Wayne - eher wie ein Bübchen... DAS war die totale Fehlbesetzung, zum Glück nur für einen Film.
Auch mitdabei: Tommy Lee Jones, Jim Carrey und Nicole Kidman - diese drei heben meine Bewertung

Von der Aufmachung her einer der besten Batman Filme.
Schließlich sollte man nicht vergessen, dass man es mit einer 'Comicvverfimung' zu tun hat.
Und da kommen 'Batman Forever' und die Keaton-Filme wirklich am nähsten ran.
(und 'Batman & Robin)

Hätte mir in dem Film noch mehr Rätsel des Riddlers gewünscht, stattdessen war das quasi ein Übergangsfilm, der z.B. die Figur von Robin einführen musste.
Sonst erstaunlich konventionell.
Velociraptor
19.07.2009 00:36 Uhr / Wertung: 6
Nicole Kidman: "Was veranlasst einen Mann, sich nachts in ein fliegendes Nagetier zu verwandeln und das Verbrechen zu bekämpfen?"
Batman: "Fledermäuse sind keine Nager!"
Diesen Dialog finde ich toll.
blingblaow
25.05.2009 00:22 Uhr / Wertung: 5
Nach den wirklich hervorragenden beiden Batmanverfilmungen Tim Burtons hier nun die herbe Enttäuschung. Das es sich nicht um ein Burtonsches Werk handelt, fällt dem verwöhnten Auge sofort auf und auch die fehlenden Klänge Danny Elfmans stimmen das Gehör traurig. Joel Schumacher scheint nahezu kein Gespür für den Comicstoff zu haben und auch die Darstellerriege entäuscht nahezu auf ganzer Linie. Zwar war Keaton in meinen Augen auch keine Idealbesetzung, doch Kilmer passte so überhaupt nicht in die Rolle des Flattermanns. Ebenso Tommy Lee Jones. Hier hätte ich schon ohne den Film gesehen zu haben behauptet, dass diese Rollenauswahl gelinde gesagt daneben ging. Schon sein ganzes Auftreten und die Kostümierung sind eine Schande im Gegensatz zu dem perfekt in Szene gesetzten Pinguin und Joker aus den Vorgängern. Einzig Carrey und Kidman hatten ihren Job anständig im Griff. Stormäßig war ebenfalls ein ziehmliches Tief vorhanden und was zum Henker sollte das mit Robin denn werden? Ein äußerst unbefriedigender und unglaubwürdiger Batman, der um Längen hinter den Burtons und den zwei neuen Streifen zurückbleibt.
KeyzerSoze
24.07.2008 11:54 Uhr / Wertung: 4 - Letzte Änderung: 24.07.2008 um 12:24
Tim Burton wollte den Film unbedingt machen ... hatte auch wieder Keaton angeheuert und der einzige Bösewicht sollte der Riddler bleiben ... dann kam Warner Brothers, denen die letzten beiden Filme zu düster waren und ohne den finalen Schnitt wollte sich Burton nicht auf den Film einlassen. Der von mir eigentlich gern gesehene Regisseur Schumacher kam und der Film ging vor die Hunde. Zuerst sprang Keaton ab, da Schumacher die Rolle des Bruce Wayne nun playboylastiger anlegen wollte ... der große Fehler Nr. 1 ... denn die Besetzung mit Val Kilmer ging mehr als nur schief und er will so gar nicht in die Rolle passen. Gleiches gilt für Tommy Lee Jones als völlig fehlbesetzter Two-Face (warum hat man eigentlich nicht Billy Dee Williams aus dem ersten Teil gelassen?) und einer unterirdisch agierenden Nicole Kidman, die wie ein billiges Abziehbild der Loveinterests aus den Vorgängern wirkt. Inhaltlich gibts auch wenig Positives zu berichten, so gehen vor allem die Dauerkonflikte zwischen Batman und Robin (dieser hat auch nur eine gute Szene; nur zu hören in der OV; in der er eine herrliche Anspielung auf die 60er Jahre Batmanserie loslässt) gehörig auf dem Keks und dass Schumacher das herrlich düstere Gotham von Burton in eine knallbunte Neonoptik verwandelt hat ist unverzeihlich; genauso wie der dreiste Klau der Opening Credits aus Superman. Ich hätte den Film wohl auch nicht zu Ende geschafft gäbe es da nicht den virtuosen Jim Carrey. Dieser chargiert prächtig und darf hier sowas von die Sau rauslassen ... einfach nur herrlich anzusehen und braucht sich qualitativ vor den tollen Bösewichten aus den Vorgängern nicht zu verstecken ... zu schade, dass dies einer so schwachen Fortsetzung geschieht ... so ist er (nebem dem tollen Soundtrack) der einzige, wenngleich auch große, Lichtblick einer Fortsetzung bei der man sich Burton so schnell wie möglich wieder ans Steuerrad wünscht.
mountie
07.03.2006 00:18 Uhr
Ein Mittelklasse-Batman. Plus: Eine süße Kidman, ein klasse Riddler, ein original-treuerer Bruce Wayne. Minus: ein unterforderter Tommy Lee Jones, zu viel Neon-Reklame, kein Tim Burton. Wie man sieht hält sich hier Plus und Minus die Waage. Deswegen leider nur Batman-Durchschnitt.
cineman
24.01.2002 11:33 Uhr / Wertung: 1
val kilmer hätte besser die langen haare gelassen und ewig den verführerischen hüftschwung von jim morisson imitiert. hier ist er einfach nur ein witz.
borttronic
08.10.2001 12:50 Uhr
Kommt bei weitem nicht an das origianl von Tim Burton dran, obwohl Val Kilmer einen besseren Batman abgibt.

7 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]