The Movie Community HomeLetzer Film Mittwoch, 25. Mai 2022  08:52 Uhr  Mitglieder Online6
Sie sind nicht eingeloggt

De Grønne slagtere (2003)

The Green Butchers (UK 2003)
Dänische Delikatessen (DE 2004)


Genre      Comedy / Drama
Regie    Anders Thomas Jensen ... 
Buch    Anders Thomas Jensen ... 
Darsteller    Line Kruse ... Astrid
Nikolaj Lie Kaas ... Bjarne/Egil
Mads Mikkelsen ... Svend
Nicolas Bro ... Hus Hans
Kamera    Sebastian Blenkov ... 
[noch 4 weitere Einträge]
 
Agent KeyzerSoze
 
Wertungen245
Durchschnitt
7.61 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
07.01.2005

Start in den deutschen Kinos:
19.08.2004



14 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Horatio
09.07.2010 11:32 Uhr / Wertung: 8
Dänische Delikatessen - Die Dänen und der schwarze Humor. Wurde in "In China essen sie Hunde" schon ordentlich britisch gelacht, so setzt dieser Kritikerliebling ordentlichst einen drauf. Nach gefühlten fünf Minuten brachte mir der Film das unten von hagcel1337 präsentierte Zitat, welches von einem dicklichen, gesättigten Fleischermeister, an eine ältere Dame an der Fleischkasse gereicht wird. Meine Reaktion darauf war ordenstliche Fassiglosigkeit, gefolgt von tierischem Gelächter. Ganz klar, wir steuerte oder besser stürmten genau auf eine neue zehn im Wertungssammelsorium hinzu. Dieser Eindruck wurde von dem absolut genial auftrumpfenden Mads Mikkelsen ordentlich betoniert. Zunächst kam ich aus dem Lachen nicht mehr heraus. Es wurde immer böswilliger.
Leider gibt es in dem Film einen Knick. Die Einführung von Bjarnes geistig behinderten Bruder tut dem Film alles andere als gut. Zunächst fragt man sich noch, ob die Macher es noch wagen würden, den armen Jungen auch in der Marinade enden zu lassen, doch schnell vergisst man diese These und ist mehr oder weniger genervt durch das Overacting dieses Charakters. Vielmehr fragt man sich, ob diese Plotfortführung überhaupt nötig ist.
Das spiegelt sich dann leider auch in der Bewertung wieder, wenn es schnell in den einstelligen Bereich zurückfällt.
Fazit: Dänische Delikatessen ist meiner Meinung zurecht ein Kultfilm. Herrlichst bitterböser Humor verpackt in einer Geschichte skurrilster Charaktere. Nur muss man noch als Präfix das Wort "Kleiner" anhängen! Wir befinden uns bei 8 Punkten!
NimraX
21.10.2009 12:16 Uhr
Gehört sicherlich in die "muss man gesehen haben" Klasse, aber wie schon andere geschrieben haben, bleibt der Film auch meiner Meinung nach weit hinter anderen Werken des gleichen Autors zurück (In China essen sie Hunde, Adams Äpfel). Mir fehlt der unterschwellige Witz, der das ernste Thema aufgelockert und unterhaltsamer gemacht hätte. Auch das Thema ist nicht neu. "Eat The Rich" und "Delicatessen" dürften hier Pate gestanden haben. Dennoch ist der Film für Freunde makabrer Geschichten eine Empfehlung.
namow
10.10.2008 15:43 Uhr
Naja, ist ok aber ich würd mir das nicht nochmal ansehen. Ich fand's irgendwie ganz unterhaltsam aber weder besonders witzig noch besonders sinnvoll, der Film war eben einfach da. Nach den kritiken hier und meiner Prognose hatte ich mir mehr versprochen.
Ich würde sagen, man kann sich den Spaß mal ankucken, sich ein bißchen ekeln und zum Schluß fragen wer eigentlich bekloppter ist Svend oder Eigil.
hagcel1337
10.03.2008 15:51 Uhr - Letzte Änderung: 10.03.2008 um 15:52
Alleine wegen diesem Zitat ist der Film schon sehenswert:

"...Würste haben mich schon immer fasziniert, wissen Sie? Man könnte schon fast sagen, dass es sogar etwas mythologisches hat: Ein Tier zu töten. Und anschließend steckt man das Fleisch höhnisch in dessen eigenen Darm. Können Sie sich vielleicht irgendetwas erniedrigenderes vorstellen, als in den eigenen Arsch gestopft zu werden? Aber das ist eine der kleinen Freuden, die wir Menschen in unserem Leben haben..."

Aber auch sonst ein vollauf unterhaltsames Werk. Daumen hoch!
rick
04.08.2007 00:38 Uhr
Ich hatte eigentlich eine Komödie erwartet, wenn auch nicht eine Film à la "In China essen Sie Hunde", wie es andere getan haben. Als Komödie ist der Film ja auch unter anderem angegeben, aber er entsprach nicht meinen Erwartungen. Der Film hatte zwar einige schwarzen Witze, aber insgesamt fand ich in eher traurig und nicht wie eine Komödie mit schwarzem Humor. Trotzdem fand ich den Film gut und sehenswert, aber einen Film wie "In China essen Sie Hunde" oder ähnlich sollte man auf keinen Fall erwarten.
Scherbe
02.05.2006 07:39 Uhr
Warum bilde ich mir vorher eine Meinung oder stelle mir einen Film wie er bloss sein kann um dann enttaeuscht zu werden?

Mal ein Tipp, geht in einen Film neutral rein ohne auf irgendwelche anderen Filme zu achten. Der Film ist grandios.
pusaken
24.09.2005 02:45 Uhr
Super Film. Klar, andere Gewichtsklasse als "In China essen sie Hunde". Hier wird nicht geballert, das hier ist kein Action-Film nach "Bube, Dame, König, Grass". "Dänische Delikatesssen" ist viel feinsinniger und detaillierter. Ich finde gerade die Charaktere sind es, die dem Film Teifgang verleihen. Die Dialoge sind (zumindest in der deutschen Fassung - nur die hab ich gesehen) merkwürdig, aber liebenswert eigen. Die Figuren sind comichaft überzeichnet, fast Tim Burton oder Terry Gilliam Stil. Dazu kommen tolle Bilder und ein sehr schöner Soundtrack. - Klar ist die Story abgedreht, und ohne etwas schwarzen Humor nicht zu verkraften. Allerdings wird nicht ohne Grund gemetzelt. Die Dinge ergeben sich eben einfach so, aber bleiben glaubwürdig. Wirklich schöner Film aus dem Programmkino. Satte 9 Punkte.
Kazushi
01.08.2005 12:25 Uhr / Wertung: 3
Ich hatte mir einen Film in der Gewichtsklasse von „In China essen sie Hunde“ oder „Flickering Lights“ erhofft, doch „De Grønne slagtere“ / „Dänische Delikatessen“ (3/10) spielt zu keinem Zeitpunkt in dieser Liga. Größtenteils ist der Film einfach nur langweilig und zähflüssig, was auch daran liegt, dass man zu den Charakteren kaum Bindung aufbaut. Humor blitzt nur selten auf, Spannung nur am Ende mal kurz, die moralische Botschaft wird dem Zuschauer viel zu stark eingebläut. Eine Enttäuschung!
Nexos
14.07.2005 22:13 Uhr
Achja und ich weiss nicht, ob ich dem Film im falschen Umfeld (zb Sonneneinstrahlung) gesehen habe, aber mir kam der Film dauerhaft dunkel vor.
Nexos
14.07.2005 22:09 Uhr
Mhh, habe jetzt was in der Richtung "In China essen sie Hunde" oder "Old men in new cars" erwartet, aber nichts so ganz der Gleichen, eher ein ruhigerer Film mit einer eher seltsamen Geschichte mit weniger Gags als andere dänische Filme die ich gesehen habe. Im Grunde hatte ich falsche Vorstellung von dem Film und wurde deshalb auch ein wenig enttäuscht, deshalb nur 5 Punkte.
Colonel
03.06.2005 11:36 Uhr / Wertung: 7
Sehr gut gefallen hat mir auch, dass nicht die ganze Zeit makabere Witzchen gemacht werden, sondern der Film später wirklich noch ins Ernste umschwingt und die Probleme der Charktere aufzeigt.
Perkele
06.03.2005 01:46 Uhr / Wertung: 8
Nunja, Barnje fand ich für meinen Teil schon auf eine gewisse Art sympathisch. Für mich ist der Film ein echter Geheimtipp und von Anfang bis Ende sehenswert.
KeyzerSoze
19.11.2004 15:23 Uhr / Wertung: 5
Mein Problem mit dem Film war wohl, dass ich was ganz anderes erwartet hatte, nämlich ein Gagfeuerwerk. Dieses trat leider nie ein, da es zwar einige sehr amüsante schwarzhumorige Gags gab, diese aber viel zu spärlich auftraten. Zudem können die Charaktere nie wirklich Sympathie aufbauen, was mir bei einem Film dieser Art normal sehr wichtig ist. Durchschnittsware.
bhorny
27.07.2004 11:50 Uhr
Eine weitere schwarzhumorige Perle aus Dänemark. Er würzt das Genre der abgefahrenen Crime-Comedy ala Old Men In New Cars mit einem Hauch Drama. Das funktioniert stellenweise sehr gut aber auch immer mal wieder nicht so gut. Auf jeden Fall ein würdiges Centerpiece für das diesjährige FFF.

14 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]