The Movie Community HomeLetzer Film Samstag, 25. Juni 2022  07:25 Uhr  Mitglieder Online1
Sie sind nicht eingeloggt

Looney Tunes: Back in Action (US 2003)

Looney Tunes: Back in Action (DE 2003)


Genre      Animation / Adventure / Comedy / Family
Regie    Joe Dante ... 
Buch    Larry Doyle ... 
Produktion    Larry Doyle ... 
Darsteller    Bill Goldberg ... Mr. Smith
Brendan Fraser ... Dr. Drake / Himself
Heather Locklear ... Dusty Tails
Jenna Elfman ... Kate
[noch 20 weitere Einträge]
 
Agent Wolbolar
 
Wertungen81
Durchschnitt
6.26 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


Start in den deutschen Kinos:
04.12.2003



11 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Gnislew
18.05.2022 15:55 Uhr / Wertung: 8
Wie konnte dieser Film nur so lange an mir vorbei gehen? Klar, es gibt eine dünne Story, dafür aber durchgängig überdrehten Looney Tunes Comicspaß, bei dem kein Auge trocken bleibt. Auch der Mix zwischen Real- und Trickfilm funktioniert hier ganz wunderbar. Und wie toll ist es bitte, wie sich Warner Bros. selbst auf die Schippe nimmt und dazu noch gelungene Anspielungen auf viele weitere Filmklassiker diverser Filmstudios einstreut. Looney Tunes: Back in Action ist einfach gute Unterhaltung!
ayla
05.08.2014 00:09 Uhr
Naja...anders als in Space Jam fand ich die menschlichen Rollen absolut grauenhaft.
Und schlecht obendrein.
Leider absolut ohne Ausstarhlung, Charme...

Aber der Warner Bros. Humor funktioniert auch in diesem Film.
mountie
30.10.2007 23:29 Uhr
Eigentlich liebe ich ja diese Looney-Tunes, aber dieser Film konnte letztendlich nie so richtig bei mir zünden. Die netten, kleinen Insider-Gags die über den Film verstreut wurden, konnten mich zwar immer mal zu nem kleinen Lacher verleiten, aber über die gesamte Länge des Films war das zuwenig. Insgesamt ist das Ganze zu kindlich geraten, und ist manchmal auch einfach zu überdreht. Auch im technischen Bereich, wurde vor allem die Interaktion zwischen den Trick- und den Realfiguren nicht optimal umgesetzt. Sowas muß im Jahr 2003 besser gehen. Trotz all der Kritik aber immerhin noch ein Film mit einem spielfreudigen Cast, der durch seine vielen Insider-Gags immer noch über Durchschnitt liegt, mehr aber auch nicht.
ZordanBodiak
19.03.2006 13:10 Uhr / Wertung: 7
Joe Dantes "Looney Tunes"-Abenteuer ist vollgestopft mit Referenzen an alte Sci-Fi-Filme und Cartoons. Leider leidet darunter etwas der vordergründige Humor. Zwar ist dieser schon wesentlich anarchistischer und Looney-Tunes-getreuer als der Humor in dem Michael Jordan-Vehikel "space jam", einige klassische Gags werden aber zu oft wiederholt. Als Ausgleich gibt es aber einige Szenen, die ganz großen Spaß machen. Die (fast) schnittgenaue "Psycho"-Duschszene, in der Bugs zur Krönung noch Schokosauce als Blutersatz verwendet. Oder aber die grandiose Verfolgungsjagd durch drei Gemälde des Louvres [okay, "Die Beständigkeit der Erinnerung", "Ein Sonntag auf La Grande Jatte" und "der Schrei" hängen allesamt nicht dort]. Das sind Momente, die diesen Film ausmachen und ihn noch in die guten Wertungsregionen heben.


Daneben gibt es aber auch noch spielfreudige Darsteller, die sich selbst veralbern, und einige Seitenhiebe gegen die die politische Korrektheit und misslungene Comicverfilmungen, so dass unter dem Strich noch 7 ACME-Punkte verbleiben.

Kazushi
08.02.2006 13:58 Uhr / Wertung: 7
Joe Dantes Heimat ist der B-Film und das merkt man "Looney Tunes: Back in Action" an. Dante konzentriert sich auf zwei Dinge: möglichst viel Chaos und das Zitieren von Horrortrash und B-Science-Fiction-Filmen. Allein deswegen ist "Looney Tunes: Back in Action" kein typischer Kinderfilm. Er ist dafür bisweilen viel zu anarchisch und kaum ein Kind wird Filme wie "This Island Earth" kennen. Auch die Darstellung des Vorstands von ACME (da habe ich mehrmals laut loslachen müssen, ich sage nur: Rhetorical Questions) wird kaum ein Kind als Witz bemerken. So bleibt für Kinder nur ein Teil des Humors übrig, gerade jener, der mir eher weniger gefiel, da Dantes Film leider hin und wieder doch zu stark in kindlichen und blöden Klamauk abrutscht. Insgesamt aber ein vergnüglicher Film, dessen Ansehen ich nicht bereut habe.
Nexos
27.07.2005 20:12 Uhr
Die Mischung aus Real- und Toonfilmen ist nur schwer zu vereinen, so merkte man Anfangs dass die Schauspieler Probleme damit hatten mit "Nichts" einen Dialog zu führen, ebenfalls die Tricktechniker hätten die Figuren besser ins Bild setzen können, so wirkten einige "Berühungsszenen" wirklich misserabel, aber wie gesagt, alles sehr schwierig. Anfangs dachte ich "Looney Toones" wäre absolut nur für Kinder und auch nicht sonderlich komisch, so fiel der Film bei mir auf magere 4 Punkte, jedoch als ich ihn mir ein zweites Mal anguckte, fielen mir viele "versteckte" Gags auf oder das beansichtige kindische Getue gefiel mir auch auf einmal. Warner Brothers nutzte diese Art von Film und ließ die Realverfilmung gegen die Originale auflaufen zum Beispiel Shaggy aus "Scooby Doo" kritisierte Matthew Lillard wegen seiner unüberzeugenden Darstellung in der Neuverfilmung im Jahre 2002, noch viele weite Gags und Gastschauspieler begleiteten die Looney Toons.
borttronic
25.01.2005 14:12 Uhr
Eigentlich steh ich ja auf diese Realfilm-Comic-Mischungen gar nicht. Aber diesmal habe ich richtig deftig lachen können. Schön, wie sich die Schauspieler und Warner selber auf den Arm nehmen. Ziemlich viele versteckte Hints. Wenn man die erst mal entdeckt hat, macht Back in Action richtig Laune und das nicht nur den Kindern.
Lulu
10.01.2004 13:57 Uhr
man könnte jetzt natürlich sagen *warum schaut sie sich dann sowas überhaupt an*, aber mit kindern hat man nicht immer die wahl :o). spacejam war garnicht mal so schlecht (dafür dass ich bugs bunny und co nicht mag), aber dieser film war ja unglaublich mies! die gags waren sowas von ausgelutscht und fad, ich habe mich die ganze zeit gefragt womit sie den teilweise guten schauspielern gedroht haben, damit sie bei sowas mitmachen. steve martin war klasse, und die hopserei durch die bilder im louvre war auch wirklich nett und dafür allein kriegt der film einen punkt mehr, als ich ihm sonst gegeben hätte. das macht dann 3, und ich bin heute grosszügig.
KeyzerSoze
10.12.2003 23:50 Uhr / Wertung: 8
Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen: Fans von Bugs Bunney und Co. können beim Kauf einer Kinokarte nichts falsch machen; ach ja: Und natürlich wie immer bis zum Ende des Abspanns sitzen bleiben :D
Knille
09.12.2003 13:19 Uhr / Wertung: 8
Auch wenn die Story tatsächlich ziemlich vorhersehbar ist, entschädigen doch unzählige kleine aber feine Gags, Insider-Anspielungen und Cameo-Auftritte mehr oder minder bekannter Schauspieler für so manche Handlungslücke. Schade nur, dass den Film hier bei uns offenbar keiner sehen will (außer mir waren gestern 6 Leute im Kino), denn er bietet tatsächlich ziemlich kurzweilige Unterhaltung und einige richtig gute Brüller. Herrlich auch, wie Brendan Fraser sich selbst parodiert und wie der gute alte "Duffy in die Luft sprengen"-Gag immer wieder bei jeder Gelegenheit genüsslich zelebriert wird. Für jeden Zeichentrick-Fan ein Muss!
duffy2k4
04.12.2003 21:38 Uhr
Ich find ihn wieder mal nur super. Liegt wahrscheinlich daran dass ich bisher auf alle Toon-Real Streifen absolut abfahr. Könnt aber auch an dieser verdammt geilen Ente liegen!!!
Neee, echt jetzt. Ich geb zu wenn man auf dieses spezielle Genre nicht steht,... kann die Story stellenweise schon sehr fad und vorhersehbar sein. Wennn man allerdings nur n ganz kleines bisschen auf die Toons der Warners steht isses wieder mal n richtig geiler Streifen.

11 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]