The Movie Community HomeLetzer Film Samstag, 26. November 2022  22:43 Uhr  Mitglieder Online2
Sie sind nicht eingeloggt

White Boy Rick (US 2018)

White Boy Rick (DE 2018)
White Boy Rick - Drogendealer für das FBI (DE 2018)


Genre      Crime / Drama
Regie    Yann Demange ... 
Buch    Logan Miller ... 
Steve Kloves ... 
Darsteller    Matthew McConaughey ... Richard Wershe Sr.
Richie Merritt ... 
Bel Powley ... 
Jennifer Jason Leigh ... 
[noch 4 weitere Einträge]
 
Agent KarlOtto
 
Wertungen54
Durchschnitt
6.21 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
11.07.2019

Start in den deutschen Kinos:
07.03.2019



Eine Meinung   [Ihre Meinung zu diesem Film]

mountie
11.08.2021 23:42 Uhr
"White Boy Rick" ist ein Aufstieg-und-Fall-eines-Kriminellen-Film, der leider unspektakulär, unoriginell und schlecht erzählt wirkt.
Die Story vom Typen, der teils durch seine Lebenssituation, teils durch gewisse Umstände, in ein kriminelles Millieu rutscht, dabei seinen Aufstieg innerhalb der Reihen seines Zirkels macht, nur um dann am Ende doch vom langen Arm des Gesetzes zur Rechenschaft gezogen zu werden, ist wahrlich kein unberührtes Film-Neuland. Mag nun die Tatsache etwas Besonderes sein, das die real zugrunde liegende Figur des Rick Wershe jr., mit gerade mal 17 Jahren, bereits ein eigenes Drogen-Geschäft am laufen hatte, so ist es der restliche Verlauf der Story nunmal nicht. Filme wie "Blow", "Mr. Nice", etc. etc. liefern eigentlich so gut wie diesselbe Geschichte. Dabei besitzen diese Filme jedoch meist eine bessere Erzählstruktur. Hier wird gerade der interessanteste Part, nämlich wie genau es ein Minderjähriger schafft sich in einer Stadt, die durchsetzt ist mit Kriminalität, sich solch ein Geschäft aufzubauen, ausgelassen. Warum läßt die Konkurrenz das zu? Wie setzt er sich gegen Rivalen durch? Wie kann er sein Revier behaupten? All diese Fragen, die mich persönlich am meisten interessieren, werden leider schmerzlich außen vor gelassen.
Hätte man hier etwas mehr Arbeit in die Dramaturgie gesteckt, würde das dem Erzählfluß deutlich helfen. An der Darstellerriege und den authentischen Bildern liegt es nämlich nicht, das der Film eher so vor sich hinplätschert. Gerade der Hauptcharakter-Newcomer Richie Merritt macht seine Sache vom desillusionierter, abgestumpften Teenager richtig gut.
"White Boy Rick" ist also leider ein Film, der seiner altbekannten Story-Formel, nichts Neues oder Spannendes abgewinnen kann. Gut gespielt nützt nichts, wenn die Geschichte nie überrascht, nichts Neues bietet, und gerade an den interessanten Stellen auf Fast-Forward schaltet. Mittelmäßige Wertung von mir... mehr nicht.

Eine Meinung   [Ihre Meinung zu diesem Film]