The Movie Community HomeLetzer Film Donnerstag, 17. Juni 2021  00:12 Uhr  Mitglieder Online4
Sie sind nicht eingeloggt

Berlin Alexanderplatz (TV Mini-Serie) (DE 1980)


Genre      Crime / Drama
Regie    Rainer Werner Fassbinder ... 
Buch    Alfred Döblin ... novel
Rainer Werner Fassbinder ... 
Darsteller    Günter Lamprecht ... Franz Biberkopf
Claus Holm ... Wirt
Hanna Schygulla ... Eva
Barbara Sukowa ... Mieze
[noch 9 weitere Einträge]
 
Agent co60
 
Wertungen7
Durchschnitt
8.71 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]




2 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Inyrie
27.01.2011 19:00 Uhr
Oha. Na viel Spaß mit dem Roman... *hust*
KeyzerSoze
26.01.2011 20:15 Uhr / Wertung: 10
Ich habe bisher keine Handvoll Filme von Rainer Werner Fassbinder gesehen, aber nach dieser Miniserie wird sich das sicherlich ändern. Fassbinder, der sage und schreibe 43 Filme in gerade mal 13 Jahren in Szene gesetzt hat, schuf hier eine atemberaubende Serie, die einen schon von der ersten Folge an mit seiner besonderen Atmosphäre in seinen Bann zieht. Ohne die Vorlage zu kennen gefällt die filmische Umsetzung des Romans von Alfred Döblin um den naiven, aber doch trotz seiner schlimmen Taten irgendwie liebenswerten Kleinkriminellen Franz Bieberkopf. Wie in Fassbinders Filmen gewohnt ist erneut die Spache ein ganz wichtiges Elemnet seiner Werke: Auch wenn der Berliner Dialekt (sorry Folks) teilweise kaum zu ertragen ist, schwirrt einem dieser auch nach der Serie noch in dem Kopf herum und man fängt sogar schon an sich dabei zu ertappen Berlinerisch zu denken. Dass die an sich schon hervorragend geschriebene Miniserie (Romanvorlage ist schon gekauft) so einmalig ist, ist neben Fassbinders Regie auch dem hervorragend aufgelegten Darstellerensemble zu verdanken. Barbara Sukowa, Hanna Schygulla, aber vor allen Dingen Gottfried John und der mir bislang komplett unbekannte Günter Lamprecht in der Hauptrolle spielen sich im wahrsten Sinne des Wortes die Seele aus dem Leib. Gerade die beiden Letztgenannten werden es von nun an schwer haben, dass ich ihre Figuren nicht automatisch in weiteren Filmen von ihnen vor mir haben werde. So einen richtigen Schlag in die Magengrube versetzt Fassbinder den Zuschauer auch damit, dass er mit seiner Kamera richtig drauf hält und die abscheulichen Taten schonungslos zeigt. Was sich hier die FSK bei einer Freigabe ab 12 gedacht hat ist mir schon ein Rätsel, denn so was Rohes und Schonungsloses ist mir aus deutschen Landen bisher noch nie untergekommen und wenn spätestens in der finalen Folge nahezu alle Filme von Lynch oder Jodorowsky in Sachen Durchgeknalltheit und Bebilderung getoppt werden und einen hervorragenden filmischen Abschluss einer der besten Serie aller Zeiten finden, dann kann ich die FSK wirklich nicht mehr verstehen. Wer diese Serie noch nicht kennt, sollte das sofort nachholen. Zurecht ein Klassiker, zurecht ein Meisterwerk und wohl mit das Beste was ich bisher filmisch aus deutschen Landen gesehen habe.

2 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]