The Movie Community HomeLetzer Film Sonntag, 25. Juni 2017  17:37 Uhr  Mitglieder Online6
Sie sind nicht eingeloggt

Intouchables (FR 2011)

Untouchable (US 2011)
Ziemlich beste Freunde (DE 2011)


Genre      Comedy / Drama
Regie    Olivier Nakache ... 
Eric Toledano ... 
Buch    Olivier Nakache ... 
Eric Toledano ... 
Darsteller    François Cluzet ... Philippe
Omar Sy ... Driss
Anne Le Ny ... Yvonne
[noch 8 weitere Einträge]
 
Agent KarlOtto
 
Wertungen1389
Durchschnitt
8.66 
     Meine Wertung



DVD-Erscheinungstermin:
07.09.2012

Start in den deutschen Kinos:
05.01.2012



31 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

MrCookie79
07.04.2015 16:00 Uhr / Wertung: 8
Was zur Hölle...

Habe mir den Film vor einiger Zeit im FreeTV aufgenommen und kam nun endlich mal zur Sichtung und musste direkt am Anfang erstmal kurz Score11 bemühen ob es sich dabei wirklich um den "Ziemlich beste Freunde" handelt. In DE wurde tatsächlich ein französischer Film gehypt.

Tja und nachdem Film kann ich guten Gewissens 8P vergeben... Naja der Film konnte meinen Erwartungen ja nicht gerecht werden bei den grandiosen Kritiken und Meinungen damals...

So bleibt es imho ein guter Film welcher man mal gesehen haben sollte.

Feel Good... :-)
ayla
22.12.2014 00:04 Uhr - Letzte Änderung: 22.12.2014 um 00:06
Der beste Film laut score11?

Ich hatte hier das Gefühl, ich sei im wahrsten Sinne des Wortes "im falschen Film" - natürlich ist das eine charmante, kurzweilige, witzige und lebensbejahrende Geschichte mit zwei toll besetzten Hauptdarstellern, die sehr gut harmonieren.
Allerdings konnte ich kein Alleinstellungsmerkmal entdecken, das für mich diesen immensen Erfolg rechtfertigen bzw. erklären würde (abgesehen vom Selbstläufertum, das ab einem bestimmten Zeitpunkt der Erfolgsmeldungen einsetzt..)
Zumal die Konstellation des lebhaften "Underdogs", der frischen Wind in die verkopfte (hier wahrhaftig als "unterleibslos" dargestellte) Oberschicht bringt, nun wirklich auch nichts Neues ist ...

Ansprechender Film mit sympathischen Charakteren und einer erfrischenden Story & recht gelungenem Humor.
Angenehme Schauspieler. Musik: 1A. Wobei man eigentlich nur selten das Gefühl hat, dass es sich um einen franzöischen Film handelt - außer dass die Pointen manchmal etwas gar clownesque daherkommen, was das französiche Komik-Kino weitgehend auszeichnet.

Drei Kritikpunkte dennoch:
Erstens: Der Transfer vom Banlieu-Gangster zum zuverlässigen Behindertenpfleger passiert etwas gar schnell und nicht wirklich nachvollziehbar. Zweitens ist der Humor des Films zwar sehr ansprechend, jedoch bedient er sich alter Gags. Daran krankt meines Erachtens das französische Humor-Kino seit Jahren.
Parade-Beispiel: Person X sagt: "Sache Y werde ich niemals tun. Oh, nein! Nur über meine Leiche!" - *Schnitt* - Personen X tut es dennoch. Dieser abgedroschene Gag kommt im Film gar mehrmals vor - müsste echt nicht sein.
Wer schwarzen Humor mag, soll sich britische Produktionen zu Gemüte führen, was einem im vorliegenden Film geboten wird geht kaum über "Schweizer-Fernsehen-Humor" hinaus.
Und drittens wirkt - kleiner SPOILER - die (kurzzeitige) Trennung der Zwei irgendwie wie mit dem Holzhammer geschaffen:
Die Zusammenarbeit macht beiden sichtlich großen Spaß, sie mögen einander, profitieren von einander.
Der vormals Langzeit-Arbeitslos & Ghetto-Boy hat endlich einen Job, in dem er geschätzt und sehr gut bezahlt wird.
Er wird gar zum Teilzeit-Künstler und verdient mit einem Bild mir nichts dir nichts 11000 Euro. Der Tetraplegiker seinerseits blüht richtig auf und beginnt neue Dinge am Leben zu schätzen.
Und dann plötzlich - plopp - ohne für den Zuschauer wirklich ersichtlichen Grund entscheiden die Beiden, dass es besser sei, getrennte Wege zu gehen.
Häh? Ein paar Wochen/Monate oder sagen wir Szenen später hängen sie wieder zusammen. *Wie nett!* Hier hätte ich mir eine bessere Charakter- und Storyentwicklung gewünscht.
Heroes81
10.10.2012 10:02 Uhr
Keine Ahnung ob das Spassvögel sind. Ich meine, Geschmäcker sind nunmal verschieden. Und es mag durchaus sein, das jemand den Film nicht gut findet. In der Sneakauswertung gab es auch einen der den Film Mittel bewertet hat und einen Schlecht. Ob die Leute das aus Spass machen, keine Ahnung.
Vielleicht sind sie ja auch nur genervt davon, dass sowas verfilmt wird - die auf Wahrheit beruhen?!
Schneef
10.10.2012 08:42 Uhr / Wertung: 9
Schonmal daran gedacht, dass das einfach Spaßvögel sind? Ich glaube kaum, dass sie sich viel dabei gedacht haben, als sie randome irgendne Zahl der Skala angeklickt haben nur um die Statistik ein wenig zu verfälschen. Aber im Grunde genommen gelingt das zum Glück nicht so gut, bei sovielen Stimmen.
Heroes81
05.10.2012 10:04 Uhr
Das Filme nicht immer jedermanns Geschmack sind ist akzeptabel und ok. Dennoch würde mich von den 2 0er Bewertungen die Gründe dafür interessieren. Traut sich einer davon ein Statement abzugeben? Es geht mir nicht darum die "0er" zu überzeugen, lediglich zu verstehen warum ;-)
Gnislew
21.09.2012 10:36 Uhr / Wertung: 9
Ein Film in dem es um die Freundschaft zwischen einem behinderten und einem nichtbehinderten Mensch geht, läuft natürlich Gefahr schnell ins geschmacklose abzudriften, da der Humor zu sehr auf die Situationen aufspringt, die für die jeweilige Behinderung typisch sind. “Ziemlich beste Freunde” ist da anders. Zum einen mag dies daran liegen, dass der Film auf einer wahren Begebenheit beruht und sich die Geschichte somit in Teilen wirklich so abgespielt hat, zum anderen inszeniert das Regie-Duo Oliver Nakache (Nos jours heureux, Tellement proches) und Eric Toledano (Nos jours heureux, Tellement proches), den Film sehr einfühlsam und mit Fingerspitzengefühl.

Schon die Eröffnungssequenz, in der Driss und Philippe durch eine kongeniale Zusammenarbeit der Polizei ein Schnippchen schlagen, macht klar, dass “Ziemlich beste Freunde” keine Komödie ist, bei der der Humor unter der Gürtellinie stattfindet, sondern, dass der Film eine feinfühlig erzählte Geschichte zeigt, bei der der Humor nicht zu kurz kommt, bei dem die ernsten Töne allerdings auch nicht außen vor bleiben.

Neben der Hauptgeschichte reißt der Film dabei zudem auch noch andere sozialkritische Themen an, angefangen bei Erziehungsfragen bis hin zu einem kleinen Einblick in die sozialen Krisenherde Frankreichs. Doch auch wenn der Film andere Bereiche beleuchtet, wird “Ziemlich beste Freunde” nie zu komplex oder verliert die Geschichte der beiden Hauptfiguren aus den Augen. Im Gegenteil, je länger der Film läuft um so mehr hat man das Gefühl Driss und Philippe zu kennen und umso mehr fühlt und fiebert man mit beiden mit.

Zu den tollen Bildern kommt dann noch ein toller Soundtrack. Die Musik des Film ist nie aufdringlich, unterstützt die Stimmung allerdings perfekt und die orchestralen Stücke gehören für mich zu den Filmmusiken, die ich mir bestimmt noch auf CD holen werde, da sie einfach klasse klingen und berühren.

Es gibt wenige Filme, die wirklich von vorne bis hinten wundervoll inszeniert sind, “Ziemlich beste Freunde” ist einer von Ihnen!
lizzykay
02.05.2012 14:00 Uhr / Wertung: 10
Ich bin mit gemischten Gefühlen in diesen Film gegangen, weil ich von so gehypten Filmen eigentlich überhaupt nichts halte. Aber ich muss sagen: WOW! Er hat sich zu einem meiner lieblings Filme entwickelt.

Mit einer gnadenlosen Leichtigkeit wird hier von einem unglaublich schweren Thema erzählt.
Neben dem vollständig gelähmten Reichen, ist auch das Schicksal des Farbigen kein fröhliches. Aber man wird während des Films nicht ein einziges mal depressiv und traurig wegen derer Situationen. Das werden sie ja selber scheinbar kaum.

Und das schönste ist, dass es auch tatsächlich so passiert ist, und das sich der Regisseur sich der Geschichte angenommen hat.
Das Leben schreibt eben doch die schönsten Geschichten.
HarryBelafonte
11.04.2012 09:19 Uhr / Wertung: 10
Man der erfolgreichste französische Film.. ist wirklich mega Lustig auch mit Stil.. bei so einem schwierigem Thema..
Im Vergleich dazu der erfolgreichste deutsche Film in den Kinos.. Schuh des Manitus.. das findet keiner ausserhalb Deutschlands lustig.
mountie
14.03.2012 23:34 Uhr
Ein sympathischer Film, mit einem liebenswerten Cast, in einer anrührenden Geschichte, die aber auch nicht mit ihrem ganz speziellen Humor geizt.
Mehr brauche ich fast schon nicht zu schreiben, da man die "Fehler", die hier von den Machern begangen wurden, fast schon mit der Lupe suchen muß. SPOILER Mir speziell war z. B. nicht so ganz klar, warum Driss nicht einfach fest angestellt bei seinem Chef und Freund Philippe bleiben konnte, selbst wenn seine bisherige Tätigkeit nur zeitlich begrenzt war. Was übrigens auch erst dann erwähnt wurde, als es letztendlich soweit war, zu gehn. SPOILER ENDE Aber diese Kleinigkeiten schmälern den Spaß der Geschichte um diese ungewöhnliche Freundschaft nur marginal.
Hängen- und übrigbleiben tut nun mal am meisten wie wohl man sich beim ansehen diesen Films fühlt, und das ob des doch recht hohen Drama-Potenzials, das in ihm steckte. Also hinsetzen und Spaß haben...
Joey 4ever
12.03.2012 16:16 Uhr - Letzte Änderung: 12.03.2012 um 16:16
Ziemlich beste Freunde ist ein klasse Feel-Good-Movie, von denen es leider viel zu wenige gibt!
In der Komödie, die in Frankreich über 19 Mio. und in Deutschland bisher über 6 Mio. Zuschauer in die Kinos locken konnte, wird ein sensibles Thema äußerst gekonnt humorvoll inszeniert - eine Meisterleistung! Die Hauptdarsteller Cluzet und Sy harmonieren dabei prächtig; auch die Nebendarsteller überzeugen durch die Bank.
Intouchables sollte man sich unbedingt im Kino anschauen (falls noch nicht geschehen), sofern man einmal nicht den Hollywood-Einheitsbrei zu sich nehmen möchte... sondern sich wirklich amüsieren möchte ;-)
Sonja1986
29.02.2012 13:51 Uhr
Meiner Meinung nach ist "Ziemlich beste Freunde" ein sehr gelungener Film in jeder Hinsicht. Mich hat er wirklich berührt, vor allem durch die tolle Kombination aus ernster Thematik mit genau der richtigen Prise Humor. Die Musik passt perfekt, genau wie die Schauspieler zu ihren Rollen. Ich bin begeistert :-)
callingben
09.02.2012 10:50 Uhr / Wertung: 9 - Letzte Änderung: 09.02.2012 um 10:52
Heiler Feel-Good Movie mit ordentlicher Poriton Kitsch. Filmisch zwar gut, also nicht herrausragend - dafür wurde der Feel-Good Anteil so gut vermittelt, dass es ausnahmsweise mal nicht weh tut, daher dann doch 9/10. Extra-Bonus wegen "auf wahrer Geschichte basierend" mit kurzer Einstellung der "Originale" im Abspann.
indy3
28.01.2012 22:41 Uhr / Wertung: 8
Ich fand den Film unterhaltsam, witzig und inhaltlich "wertvoll", aber eine Wertung von 9 im Durchschnitt finde ich doch arg enthusiastisch. So herausragend ist diese Produktion denn dann doch nicht.
KeyzerSoze
27.01.2012 22:32 Uhr / Wertung: 8
Wieso ist es eine Frechheit? Nur weil dir der Film gefallen hat? Ich meine ... ich müsste mich dann auch echauffieren dass du Kill Bill Vol. 1 0 Punkte gegeben hast und fordern dich zu sperren...
joepistone
27.01.2012 21:29 Uhr
Die zwei 0 Punkte Bewertungen sind einfach eine Frechheit, kann man die nicht wieder entfernen und die entsprechenden Leute hier sperren. Aber ja nicht der einzige Film der so manipuliert wurde schade eigentlich
ax-edward
27.01.2012 19:53 Uhr / Wertung: 10
Nach zweimaligem Sichten von "Ziemlich beste Freunde" muss ich feststellen das dies einer der besten Filme ist die ich seit langem gesehen ist.
Warum?
Eine sehr ernste Story aber immer mit der richtigen Dosis Humor hinterlegt. Dieser ist aber zu keinem Zeitpunkt übertrieben oder lächerlich, sondern genau passend.
Die Darsteller spielen ihre Rollen perfekt.
Ein rundum gelungener Film.
Für jede Altersklasse.
Horatio
24.01.2012 16:45 Uhr / Wertung: 10
@Thronx: Keine Angst, es kommt bald auch ein Film in die Kinos, wo du dich wohler drin fühlen wirst und der Altersschnitt nicht so hoch sein wird. Dafür müssen weder die Süddeutsche, noch die Zeit für sorgen.

http://score11.de/details.php?movieID=46402

;-)
janssen
24.01.2012 14:06 Uhr / Wertung: 9
@Thronx: "..der Altersdurchschnitt bei Mitte 50.." und mit denen muß man ja nu wirklich nicht im Kino sein...


wieso gibst du dem denn doch 8 punkt?
oder ist die 9 einfach einen zu hoch?
Thronx
24.01.2012 14:01 Uhr / Wertung: 8
ACHTUNG! Dieser Film ist in meinen Augen überbewertet.

Zweifelsfrei an einigen Stellen witzig und auch teilweise tiefsinnig, aber weder wirklich witzig, noch wirklich tiefsinnig.

--> Muss man sich nicht im Kino anschauen. (Da ist Dank Süddeutsche/Die Zeit Rezensionen sowieso der Altersdurchschnitt bei Mitte 50.)
Colonel
23.01.2012 10:27 Uhr / Wertung: 9
Einfach sensationell, wie sich diese kleine komödiantische Perle heimlich in die deutschen Kinos geschlichen hat und das Publikum von Groß- bis klein begeistert! Und es spricht sich weiter rum wie ein Lauffeuer! Glaubwürdiges "Mensch"-Kino. Gegensätze treffen aufeinander, ziehen sich an, ergänzen sich. Alles sehr gut gelöst. Viel Humor und auch was fürs Herz, was will man mehr?! Und wenn ein Film in so kurzer Zeit auch noch "Inception" in der Sc11 besten Liste vom Thron schupst, muss schon was dran sein. Ansehen! Schnellstmöglich!
Narcotic
16.01.2012 16:08 Uhr
Am besten gleich in die Nutzungsbedingungen oder Netiquette aufnehmen, dass man diesen Film nicht mit 0 Punkten bewerten darf!
MightyRaven
16.01.2012 14:23 Uhr
Finde die zwei 0 Punkte Bewertungen einfach eine Frechheit, kann man die nicht wieder entfernen und die entsprechenden Leute hier sperren ? Warum macht man sich die Mühe und versucht eine Comunity zu bolkotieren ?!?!?
Horatio
16.01.2012 12:46 Uhr / Wertung: 10 - Letzte Änderung: 16.01.2012 um 12:47
Ziemlich Beste Freunde - Da kommt etwas großes auf den Zuschauer zu, hieß es zu Beginn und am Ende muss man wikrlich feststellen, dass die Messlatte für das Kinojahr 2012 schon am 5.Januar ein sehr hohes Mass genommen hat. Diese französische Komödie ist eine Mischung aus Willkommen bei den Schtis auf der einen, und aus Schmetterling und Taucherglocke auf der anderen Seite. Zwei solche gegenüberliegenden Genre in einem Film? Albern lustig und tottraurig in einem Film? Geht das gut? Und wie das gut geht. Zu keinem Zeitpunkt ist der Film überdreht, zu keinem Zeitpunkt ist man nicht von den beiden Hauptdarstellern gefesselt. Zu keinem Zeitpunkt fühlt man nicht mit dem ungleichen Paar und deren Problemen. Wer den Kinosaal verlässt wird begeistert sein. Wer Kritik hier übt und sagt, dass es Dinge zu mäkeln gäbe, der muss wirklich einen schlechten Tag gehabt haben.
Fazit: Wenn ein Film so gut nachwirkt, dann kann man nur die volle Punktzahl geben: 10!
KeyzerSoze
15.01.2012 12:09 Uhr / Wertung: 8 - Letzte Änderung: 15.01.2012 um 12:10
Die wahre Begebenheit einer ungewöhnlichen Freundschaft zeigt dieser Film aus Frankreich. Ein Taugenichts aus ärmlichen Verhältnissen wird von einem schwerreichen fast ganzkörperbehinderten Mann eingestellt um ihn bei Tag und Nacht zu versorgen. Wer jetzt ein schwermütiges Drama erwartet, wird sicherlich enttäuscht werden, denn die Macher gehen mit einer Lockerheit an die Thematik, dass man aufgrund der bitterbösen und gleichzeitig so wunderbar charmanten Dialoge nicht gerade wenig zu Lachen hat. Dies ist auch der Chemie der beiden Hauptdarsteller zu verdanken, die eine enorme Spielfreude an den Tag legen und denen zudem auch gelingt die ernsteren Momente nie im Kitsch enden zu lassen. Ein wunderbar sympathisches Feel-Good-Movie, in dem ein schweres Thema auf herrlich lockere Art präsentiert wurde. Bitte mehr davon ...
joepistone
14.01.2012 21:30 Uhr - Letzte Änderung: 14.01.2012 um 21:31
Ein sehr schöner Film. hat mir sehr gut gefallen hate viel Witz und auch zum nachdenken hat er angeregt.
joepistone
14.01.2012 21:30 Uhr
Ein sehr schöner Film. hat mir sehr gut gefallen hate viel Witz und auch zum nachdenken hat er angeregt.
LightArt
09.01.2012 22:47 Uhr - Letzte Änderung: 09.01.2012 um 22:58
sehr gute komödie die zu unterhalten weiß und die glaubhaft dargestellt wird ohne den film zum klamauk werden zu lassen
DaRookie
08.01.2012 19:46 Uhr / Wertung: 8
Sehr guter Film, aber meinermeinung nach definitiv zu hoch gehyped hier...

Aber der Dustin Hoffman Lookalike Award geht definitv an Cluzet !!!
Heroes81
03.01.2012 07:33 Uhr
Ein Must-See Film. Der Film hatte die bisher beste Sneak Auswertung! Ich denke wenn sage und schreibe 99% den Film für gut empfinden und lediglich 4 Stimmen Naja und nur eine Stimme für schlecht (war wohl ein Witzbold) so entscheiden, dann hat der Film ein riesen Lob verdient!!!

Wie heisst es so schön?
KINO - dafür werden Filme gemacht ;-)
Jumo
30.12.2011 10:43 Uhr / Wertung: 10
Ein wunderschöner Film, der wirklich allen gefallen hat. Schafft sehr gut das Spagat zwischen Humor und dem doch recht ernsten Thema Behinderung. Ein Film der gut unterhält und doch zum Nachdenken anregt.
Sehr empfehlenswert!
vagans
29.12.2011 00:34 Uhr
Sehr schöner Film!

Kurz zum heutigen Abend!

Nachdem die Werbung und die Trailer durchgelaufen waren, kam das logo von Constantin Film ins Bild und kurz darauf hatte ich den gleichen Gedanken wie letzte Woche: What the Fuck!!

Es lief schon wieder der Sido Film... Letzte Woche habe ich das Kino sofort verlassen, als ich Sido gesehen habe. Ich möchte mich auf keine Diskussionen einlassen a la "Der war gar nicht so schlecht", usw. ich kann die "Figur" Sido einfach nicht leiden - Punkt.

Als dann heute der Film nocheinmal in der Sneak anlief, war nicht nur ich ausser mir. Schnell verließen viele Besucher das Kino, bis der Film beendet wurde und der richtige Film lief. Keine Ahnung wieso und weshalb, jedenfalls ging dann doch alles gut, und zwar sehr gut!

Bei dem Film passte mir einfach alles.

Liebenswerte Hauptfiguren, denen man ihre Geschichte abkaufte. Witze und Gags am laufenden Band. Schöne musikalische Abrundung.

Die einstimmige Meinung meiner Sneak Gruppe: Das beste, was die Sneak seit langem zu bieten hat - und wir gehen wöchentlich!

Das ganze wird noch verfeinert, durch die "wahre Begebenheit".

Mehr möchte ich dazu nicht sagen - ansehen und gut unterhalten werden. Sollte in Zukunft in keiner DVD Sammlung fehlen!!!

31 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]