The Movie Community HomeLetzer Film Freitag, 23. Juni 2017  03:41 Uhr
Sie sind nicht eingeloggt

Memento (US 2000)


Genre      Mystery / Thriller
Regie    Christopher Nolan ... 
Buch    Christopher Nolan ... 
Jonathan Nolan ... 
Darsteller    Guy Pearce ... Leonard Shelby
Carrie-Anne Moss ... Natalie
Joe Pantoliano ... John Edward 'Teddy' Gammell
Callum Keith Rennie ... Dodd
[noch 12 weitere Einträge]
 
Agent inktvis
 
Wertungen2098
Durchschnitt
8.36 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
09.07.2002

Start in den deutschen Kinos:
13.12.2001



157 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

lizzykay
04.05.2012 06:44 Uhr / Wertung: 9
Ich möchte nicht zu viel vorweg nehmen, da sich über diesen Film jeder sein eigenes Bild machen sollte, indem er ihn einfach guckt.
Zu empfehlen ist er alle mal, weil er spannend ist und eine absolut geniale Idee verfolgt, wie ich finde.
polli
24.02.2011 09:59 Uhr / Wertung: 10
Achtung! Könnte vielleicht Spoiler enthalten...

Es ist schon erstaunlich, wie es Nolan schafft, obwohl man das eigentliche Ende schon gesehen hat, die Spannung derart hoch zu halten, dass man sich nicht traut den Blick für eine Sekunde abzuwenden. Nolan zeigt hier wirklich, dass er zu einen der ganz großen Regisseure gehört. Jedoch empfiehlt es sich wirklich den Film mehrmals zu schauen.
stopmat
06.10.2010 23:50 Uhr / Wertung: 10
einfach nur der hammer! (grade geguckt)

zugegeben, am anfang dachte ich, dass es zu viieel langsam anfängt, aber im nachhinein, will ich gar nicht haben, dass der film anders anfängt. Einfach nur genial!

danke an sc11 für den filmtipp


ps. warum steht unter genre nicht drama?
Nexos
03.06.2009 20:54 Uhr
dann schau ihn dir nochmal an
RimShot
03.06.2009 20:05 Uhr - Letzte Änderung: 03.06.2009 um 20:05
Der Film war schon gut, aber ich habe vor dem Sehen damals so viele Lobeshymnen auf den Film gehört, das meine Erwartungen wahrscheinlich zu hoch waren.
Die Story ist cool, die Erzählweise gut und die Darsteller tun auch ihr Bestes!
Auf jeden Fall ein cooler Film, aber nicht der Oberburner den ich erwartet hatte.
Xyle
03.06.2009 11:29 Uhr - Letzte Änderung: 03.06.2009 um 11:29
Wow... Habe den Film durch Zufall letztens im TV gesehen und war von Anfang an begeistert. Absolut spannend inszeniert und hat von Anfang bis Ende absolut gefesselt ( :-) )... Mehr kann man eigentlich nicht dazu sagen ohne das man zu viel verrät. Einfach angucken und genießen!
MeisterShredder
20.01.2009 11:25 Uhr / Wertung: 10 - Letzte Änderung: 20.01.2009 um 11:25
gestern das zweite mal gesehn und mich nun doch entschieden 10 punkte zu geben. aus minimalistischer story und wahrscheinlich auch nicht dem riesen budget dieses meisterwerk zu stampfen, allen respekt mr. nolan

nolan filme sind einfach nur zu empfehlen, ich keinne keinen schlechten!
Forceflow
30.12.2008 15:00 Uhr / Wertung: 11
Memento gehört definitiv zu den Filmen, die man mindestens 2 mal sehen sollte. Es gibt einfach zu viele kleine Details die man sonst übersieht. Das große Bild wird einem an Ende des ersten schauens ja meistens noch klar, aber mehr eben auch nicht. Ich habe selbst beim 4. mal sehen (was für mich übrigens SEHR ungewöhnlich ist, selbst super gute Filme schaffen in der Regel nur 2 mal in den DVD Player) noch Dinge entdeckt. Also, von daher mein Tipp, einfach mal ne Woche drüber schlafen und dann noch mal ansehen! (Es lohnt sich!)
Mr. Calderon
30.12.2008 02:46 Uhr
Es liegt möglicherweise an der späten Uhrzeit, aber ich habe den Film nicht wirklich verstanden...die Erzählstruktur gefällt mir super, Guy Pearce auch, die Story an sich ebenso, aber der Film löst die vielen Rätsel, die im Laufe des Films aufgeworfen werden, nicht komplett auf, was ich persönlich nicht mag.

...die weit über 100 Kommentare hier haben mir diesbezüglich auch nicht geholfen...naja, möglicherweise hilft da nur ne Zweitsichtung...momentan tendiere ich zu 7 oder 8 Punkten...mal schauen.
El Camel
15.09.2007 17:44 Uhr
Der einzige Film bei dem ich damals darauf bestanden hab allein ins Kino zu gehen. Eine absolute 10 für eines der revolutionärsten Filmkonzepte der letzten 10 Jahre.
blingblaow
26.07.2007 00:49 Uhr / Wertung: 8
@ mr. cookie: habe den film auch auf sat 1 gesehen und war auch sehr überrascht, als plötlich der film aus war und weder abspann noch sonst was kam. war das wirklich das ende des films???? also ich fand den film auch prima aber wenn das wirklich das ende war dann gibt das ein klein wenig abzug.
Skullz
02.06.2007 23:05 Uhr
@kenzo
Also den Thread hättest du auch hier reinsetzen können:
Off Topic (Feedback)
Aber nichts für ungut. ;)
kenzo
02.06.2007 21:03 Uhr
Achtung: Off-Topic - Hallo Allerseits,
ich bin nun seit Jahren in diesem Forum - finde es auch wirklich absolut einzigartig in vieler Hinsicht. Mein Vorredner (Vorschreiber) hat es auch thematisiert - diese ganzen down-ratings von bestimmten Filmen, und ich weiss, dass es auch einige Diskussionen diesbezüglich gegeben hat - kann man da denn wirklich nichts dagegen unternehmen? Ist vielleicht hier nicht der richtige Ort um über so ein Thema zu diskutieren (in einem Filmthread), aber eine andere Möglichkeit meinen Unmut kund zu tun...
Marjan
21.05.2007 10:37 Uhr / Wertung: 10
darüber gab´s schonmal eine diskussion: jmd hat sich vermutlich die mühe gemacht hat, 30 accounts zu basteln um die "beste filme"-liste durch radikales abwerten nach seinen/ihren wünschen zu gestalten. siehe auch American History X, Die Verurteilten, Fight Club, Matrix, City of God, Die üblichen Verdächtigen, Die 12 Geschworenen, Es war einmal in Amerika, Spiel mir das Lied vom Tod und noch viel viel viel mehr. einfach nur erbärmlich.
delacroix
20.05.2007 23:09 Uhr / Wertung: 10
28 mal die Wertung Null, eigentlich ziemlich hart...
Narcotic
20.02.2007 01:23 Uhr / Wertung: 10
*SPOILER* @ weiter unten: "Wieso sieht man ihm am Ende mit Frau UND Tatoos im Bett liegen". das sind ja andere tatoos. dort is seine linke brust tätowiert (die sonst glaub ich frei ist) und es steht drauf: "i've done it", das is also sowas wie der traum von ihm denke ich; auch wenns ein komischer ist: er liegt mit seiner frau zusammen im bett nachdem er den mörder seiner frau getötet hat :D
Alex
18.11.2006 18:41 Uhr
10 - da gibts sonst nix dazu zu sagen.
henry
30.10.2006 16:11 Uhr / Wertung: 8
Oh man da raucht einem echt der Kopf bei dem Film wenn man kurtz unkonzentriert ist rafft man gar nichts mehr, ich fands sehr schwer all dem zu Folgen und die Handlung zu verknüpfen.
Trotzdem natürlcih ein geiler Film!
uneX
20.08.2006 01:02 Uhr
meiner meinung nach einer der besten filme... im moment meine 11!
die story ist sehr gut und kommt im film gut rüber... einer der wenigen filmen wo man nie weis was als nächsten geschieht.
man muss sich aber schon voll auf dem film einlassen um alles zu verstehen.
MrCookie79
09.06.2006 11:36 Uhr / Wertung: 9
Hab den Film die Woche auf Sat1 gesehen und das Ende war extrem abgehakt. *EVTL. SPOILER* Am Ende tritt der Kerl doch nur noch auf die Bremse und fragt sich was er eigentlich gerade macht... oder so ähnlich. Es kam auch nicht nur ein Ansatz v. Abspann oder ein Anzeichen v. Sat1 das der Film zu Ende war. Ohne auch nur eine Sekunde Pause kam das dämliche Gelaber von einer Night-Quizshow. thx!
darison
01.05.2006 23:54 Uhr
Ich kann mich nicht daran erinnern den Film geguckt zu haben.;-)
wonderwalt
10.01.2006 19:01 Uhr / Wertung: 9
und Tarantino nicht mit Tarrantino ;-)
Avilian
10.01.2006 18:43 Uhr / Wertung: 8
Man kann Äpfel nicht mit Birnen vergleichen...
zerghase
10.01.2006 18:19 Uhr
Nur weil der Film rückwärts läuft verdient er noch lange keine 10 Punkte. Ich fand ihn ziemlich langweilig.
Natürlich hebt die unübliche Aneinanderreihung der Szenen den Film hervor, da dadurch der Gedächtnisverlust des Protagonisten gut nachvollzogen werden kann, doch er kommt lange nicht an die Werke von Quentin Tarrantino heran.
Colonel
25.10.2005 14:05 Uhr / Wertung: 10
einer meiner lieblingsfilme! braucht man gar nicht mehr viel drüber zu verlieren, einfach fantastisch was hier geboten und gezeigt wird, was es für verschiedene möglichkeiten beim film gibt, geschichten zu erzählen oder filme aufzusetzen und dazu noch so intelligent! phänomenal! leider nur 10 punkte, da es mehr nicht gibt! ;-)
Nexos
25.05.2005 18:21 Uhr
Wow, habe ihn jetzt zum zweiten Mal gesehen und kann nur sagen, dass ich Memento immernoch für einen absolut atemberaubender Film halte. Einfach genial diesen Film rückwärts abspielen zu lassen und jede neue Szene reiht sich perfekt an das den Anfang der Alten an und jedesmal wird man absolut überrascht, der Film kriegt auch diesmal 10 Punkte und jeder diese Punkte ist absoult verdient!
Kazushi
16.03.2005 12:27 Uhr / Wertung: 9
Nun habe ich endlich auch Memento gesehen und kann die große Begeisterung, die es über diesen Film gibt, teilen. Ich dachte schnell, dass ich dem Geheimnis der Story auf der Spur wäre, doch wie sich am Ende herausstellt, war das nur die halbe Wahrheit. Es gibt so viele interessante und gelungene Details, die schon beim ersten Mal auffallen, wenn zum Beispiel Shelby recht zu Beginn sagt, dass seine Methode unfehlbar ist, weil er nur mit Fakten arbeitet und nicht mit Erinnerungen und Fakten nicht lügen können (im Gegensatz zu Erinnerungen), und man schon sofort weiß, dass er falsch liegt. Da gibt es bestimmt noch viel mehr bei den nächsten Sichtung zu entdecken. P.S.: Die US-Limited DVD ist schon von der Aufmachung super. Das Menü aber gewohnheitsbedürftig und in den nächsten Tagen werden dann verteilt einige der Extras gesichtet.
Nexos
10.12.2004 00:56 Uhr
Ich habe unwissentlich mal im Free-TV das Ende von Memento gesehen und kein bisschen verstanden warum es in den Film geht, jetzt nach Jahre habe ich den Film in die Finger bekommen und sofort angeschaut und ich war begeistert, ich habe mich sogar so stark in den Film hineinversetzt das ich sogar den Anfang vergessen habe, deshalb muss ich ihn mir nochmal angucken. Aber auf jeden Fall bekommt dieser Film von mir volle 10 Punkte, die Story ist perfekt die Umsetzung ist perfekt, Guy Pearce ist sehr überzeugend und die Cutte sind sensationell. Unbedingt ansehen.
PS: Die Filmtipps funktionieren perfekt, habe mir schon ein paar Filmtipps für mich von Score 11 angesehen und immer kamen 10er raus. Respekt
deViled
29.07.2004 09:03 Uhr
Ich hab ihn zwar jetzt erst gesehn, aber trotzdem ein sehr genialer film etwas konfus aufgebaut aber dadurch erweckt er immer wieder neue spannung, da er ja rückwärts abläuft. ich habe mir die dvd gekauft hatte aber noch keine zeit den film vorwärts zu schauen. is er in dieser form genauso gut?
Christian
14.04.2004 09:26 Uhr
Was heisst hier "nicht so ernst gemeint" ?!? so kann man doch keine emotionale diskussion führen! ich meine immer alles bier-ernst, erst recht wenn ich schon ein paar hinter mir habe, aber was soll ich machen - wenn mir keiner wiederspricht, kommt auch keine Diskussion auf. Ich gebe mir zumindest Mühe, ab und zu kontra zu geben.... ;)
Marcel
13.04.2004 13:25 Uhr
Eigentlich war meine Aussage bezüglich Memento gar nicht so ernst und eben genau als Anspielung auf die (frühere) eher emotionale als sachliche Diskussion gemeint. Deshalb auch das ;) am Ende.
Christian
13.04.2004 12:44 Uhr
@Marcel: Ganau. Ich find dialoge aufgrund fundierter Aussagen auch am anregendsten. Und jetz nehm' ich alle die Memento unter 8 Punkten bewertet haben von meiner Freunde Liste.... wow da kommen schon ein paar zusammen. Man bräuchte so ein Kommentar-Bewertungssystem, dann würde es hier erst richtig lustig.
Moociloc
12.04.2004 00:45 Uhr
Also Memento ist wirklich einer der brilliantesten und intelligentesten Filme der letzten Jahre. Sicher es wird immer welche geben die einen Film nicht mögen, aber dieser hat seine 10 Punkte mehr als verdient und ist in meinen Augen absolut nicht überbewertet. Der Film ist für mich das leuchtenste Beispiel das Innovation auch heute noch möglich ist.
Marcel
11.04.2004 19:23 Uhr
Da bekomme ich ja richtiges Nostalgie-Feeling. Die guten alten Zeiten als tatsächlich über einen Film 'diskutiert' wurde. Und es mal einen kleinen Dialog gab statt immer nur diese Einzelkommentare. Natürlich gilt immer noch: Wer Memento mittelmässig findet ist ein absoluter Idiot ;) Dankeschön.
flechette
11.04.2004 17:53 Uhr
Ich muss Geehood zustimmen: Der Film ist tatsächlich überbewertet. Er ist bestimmt gut, aber die vielen Neuner und Zehner, die er bei score11 und imdb abstaubt finde ich nicht gerechtfertigt. Die Erzählweise ist toll, die Kameraführung auch. Aber irgendwo fehlt dem Film was. Ich würde mir lieber nochmal "sixth sense" anschauen als Memento. Nochmal: er ist nicht schlecht. Aber er wird zu sehr gehypt.
striffler
29.10.2002 13:52 Uhr
@evelyn: "nur durchschnittlich"; man da haben sich aber alle Kritiker, die ich regelmäßig in
der Zeitung lese und im Radio höre aber mächtig verhauen...
Im Gegensatz zu "Mega-Aufwand-und-mäßig-Spannung-Filmen" wie Minority-Report empfand ich memento eigentlich als einen rundum gelungenen Low-Budget-Film.


ZIMBUM
27.09.2002 10:34 Uhr
Man sollte die Erzählstruktur nicht als Gimmick abtun, der nur die Spannung und die Verwirrung erhöht. Das Pfiffige ist vor allem, dass die Rückblenden ermöglichen, dass man sich in einen "Geisteskranken" (was Lenny irgendwo ist) reinversetzen kann, da man ebenso die Vergangenheit nicht kennt. Gedächtnisverlust haben ja viele Filmfiguren, aber bei keinem Film hatte bisher auch der Zuschauer diese Ungewissheit. Ob man dies als spannend oder als lästiges Logik-Puzzle betrachtet ist sicher subjektiv - aber dass Memento auf ungewöhnliche Weise raffiniert ist, da werden wohl auch die Kritiker zustimmen.
Geehood
14.09.2002 23:06 Uhr / Wertung: 5
Danke, evelyn, danke! Ich fühl' mich so verstanden! Danke! -Snief- Magst Du meine Freundin werden?
evelyn
11.09.2002 17:12 Uhr
Auch ich habe nun endlich das sagenumwobene Meisterwerk gesehen und der Film ist eindeutig überbewertet! An dem Film ist alles nur durchschnittlich außer der Idee ihn in kurzen Sequenzen rückwärts aufzurollen. Und durch dieses rückwärts angucken wird es auch noch anstrengend dem Ganzen zu folgen. Fazit: Nette Drehbuch Idee, aber kein filmisches Meisterwerk!
inktvis
25.07.2002 18:25 Uhr
wonderwalt, wast ist denn ein 'memento-threat'? fuehlst du dich bedroht?
Masterlu
23.07.2002 21:30 Uhr
Naja, Gegenfrage, schaut sich der Durchschnitts-Score11-User überhaup Talkshows an? Wohl eher nicht. ;-)
lurchi
23.07.2002 21:28 Uhr
*lol* Bin echt gespannt was da rauskommt. Weiss der Durchschnitts-Talkshow-Gucker überhaupt was Memento ist? Damit er auch alle Hintergründe deiner Ausführungen versteht... ;-)
wonderwalt
23.07.2002 18:15 Uhr / Wertung: 9
Morgen bin ich Talkgast bei Bärbel Schäfer! Zum Thema: "Hilfe, meine Scorebuddies zetteln schon wieder einen Memento-Threat an! " ;-)
lurchi
23.07.2002 07:55 Uhr
@Geehood: Gut, da nun klar ist, warum wir alle den Film so toll finden (weil wir ihn nicht verstehen, dies aber nicht zugeben wollen) wäre es doch interessant zu wissen, warum du den Film NICHT toll findest!
Geehood
23.07.2002 01:32 Uhr / Wertung: 5
Jetzt, nachdem ich diesen ominösen Film endlich sehen durfte - ich hab meine Freundin schon sehr damit genervt - muss ich doch meinen Senf dazugeben: DIESER FILM IST VÖLLIG ÜBERBEWERTET!!!
Bloß, weil jeder, der glaubt, den Film trotz der verschrobenen Handlung verstanden zu haben, 10 bis 20 Punkte gibt, um zu bluffen, den Film wirklich verstanden zu haben, ist dieser Film nicht wirklich was oberbesonderes.Die Erzählperspektive verdiehnt Respekt und Beachtung
. Das war's aber leider auch schon. (meine Meinung, Bitte zerfleischt mich JETZT):
inktvis
12.07.2002 23:28 Uhr
naja, die schweiz steht halt nicht gerade an der ersten stelle in der billigtourismusliste ... ;-)
Masterlu
12.07.2002 12:58 Uhr
In der Schweiz (ich weiss das interessiert hier keinen) steht er überall in den Regalen.
Geehood
11.07.2002 22:15 Uhr / Wertung: 5
@striffler: Ich sehe seit einer Woche immer die leere Hülle in
meiner Videothek stehen.
inktvis
11.07.2002 00:33 Uhr
vorangehenden kommentaren nach offensichtlich schon.
striffler
10.07.2002 23:48 Uhr
Kann mir irgendjemand sagen, ob es den Film schon auf Video/DVD gibt?
Skyflash
10.06.2002 11:42 Uhr
Regt zum nachdenken an. Deshalb ein markanter Film den man gesehen haben muss!
lurchi
18.05.2002 17:14 Uhr
Aber gleich ein zusätzlicher Tipp: Der Film wird so schlechter! Die Originalversion ist viel besser geschnitten. Also nur zum "Entschlüsseln" schauen...
binabik
18.05.2002 17:03 Uhr
ein tipp an alle die den film nicht kapieren: auf der dvd ist eine CHRONOLOGISCH GESCHNITTENE version drauf, damit sollte es für die meisten möglich sein, die story zu entschlüsseln. mit den zwei, drei unklaren details die übrigbleiben sollte man leben können.
Christian
01.02.2002 21:02 Uhr
was soll man da noch sagen...
gerle
29.01.2002 14:34 Uhr / Wertung: 7
interessanter film, aber überbewertet. die stroy ist zum rätseln gut, aber die schauspielerischen leistungen fand ich zu wenig mitreißend. tja.
inktvis
27.01.2002 00:01 Uhr
stimmt, affen haben ja filmgeschmack. daher: meine entschuldigung an alle affen und jeden anderen, der sich auf die fuesze getreten gefuehlt hat.
Christian
26.01.2002 21:29 Uhr
Armer Kerl. ;) Bei mir hat er/sie sich auch noch nicht gemeldet...
ScoreMaster
26.01.2002 19:04 Uhr
Nachtrag für inktvis: Es war auch kein Affe.
ScoreMaster
26.01.2002 19:03 Uhr
Um weiteren Spekulationen vorzugreifen: Das Score11-Mitglied, das Memento 3 Punkte gegeben hat, hat das nicht aus strategischen Gründen gemacht, sondern, weil es genau so viel von diesem Film hält.
Duke
26.01.2002 18:25 Uhr
Wie viele andere scorer kann ich mich deshalb so für "Memento" begeistern, weil er eben nicht sofort alles offen und selbstverständlich vor den Zuschauern ausbreitet. Trotzdem ist es kein verschrobener Kunstfilm, der sich zäh auf der Leinwand breit macht, sondern ein packend erzählter Thriller. Nicht genial einfach, aber einfach genial!
inktvis
24.01.2002 22:34 Uhr
wie? was? warum? welcher affe hat hier eine drei gegeben, um memento von der spitze zu holen!?! wie ihr alle wiszt bin ich zwar ein tolkienjuenger, aber einen besseren film als memento habe ich noch nicht gesehen. da kommt selbst ein film mit tolkienbonus nicht ran.
Christian
24.01.2002 20:39 Uhr
Na klar, Ich find aber so jemand sollte auch zu seiner Meinung stehen und ich lade Ihn hiermit auf meine Freunde Liste ein ;)
Michael
24.01.2002 19:50 Uhr
Ich habe fast den Verdacht, daß jemand 3 Punkte gegeben hat, um den Wertungsdurchschnitt von "Memento" zu senken und damit den Spitzenplatz für "Herr der Ringe" zu retten. Hat aber nicht lange funktioniert (falls mein Verdacht tatsächlich zutreffen sollte!). Wenn die 3 Punkte wirklich ernst (und ohne Hintergedanken) gemeint sind, dann kann ich damit leben (auch wenn ich diese Wertung nicht verstehen kann, aber das hatten wir ja schon ...).
otscho
24.01.2002 19:02 Uhr
Ein klasse Film, läßt vieles offen und regt zur Diskussion an. Das vermeintliche Opfer, auf Rache sinnend, kristallisiert sich am Schluß als Täter heraus, oder doch nicht??
P.S. Am Beispiel der 3 Punkte sieht man mal wieder, WIE verschieden Geschmäcker sind.
Michael
23.01.2002 19:49 Uhr
(!!! Achtung SPOILER !!!) In der Geschichte von "Sammy Jenkins" betont Leonard, daß er sich konditionieren kann; gleichzeitig weist er nach, daß "Sammy Jenkins" diese Fähigkeit "seltsamerweise"(!!!) nicht mehr hatte, was wohl ein weiterer Hinweis darauf ist, daß sich Leonard durch "Sammy Jenkins" vom Schuld am Tod seiner Frau befreien will. Schließlich manipuliert er sich am Ende des Films auch selbst, um "Teddy" zu seinem nächsten Opfer zu machen.
Frank
23.01.2002 11:06 Uhr
er hat ja auch nicht sein gesamtes Gedächtnis verloren, sondern nur sein Kurzzeitgedächtnis, d.h. er ist nicht total verblödet.
inktvis
22.01.2002 21:49 Uhr
ich nehme an, er hat sich konditioniert. immer wenn er was nicht weisz, langt er in eine bestimmte tasche und --- trara --- kommen bilder zum vorschein.
Andre
22.01.2002 13:00 Uhr / Wertung: 10
SPOILER-WARNUNG. Uns ist gerade noch eine Frage eingefallen. Warum schaut er immer gleich auf die Bilder wenn er etwas nicht weiß. Woher weiß er das er Bilder hat? Er müßte ja vergessen, daß er sie in der Hosen- bzw. Jackentasche hat.
Andre
22.01.2002 12:45 Uhr / Wertung: 10
SPOILER-WARNUNG. Uns ist gerade noch eine Frage eingefallen. Warum schaut er immer gleich auf die Bilder wenn er etwas nicht weiß. Woher weiß er das er Bilder hat? Er müßte ja vergessen, daß er sie in der Hosen- bzw. Jackentasche hat.
Christian
22.01.2002 08:49 Uhr
Ich denke seine Frau sich selbst, mit seiner Hilfe - wie Michael sagt. Die Sammy-Geschichte hat er durch "repetition" gelernt, durch das Tatoo auf seinem Handrücken, das er immer wieder sieht, kurz nachdem er wieder mal alles vergessen hat (er versucht immer es abzuwischen). Auch Teddy sagt in der "Schlußszene": "You tell everyone that Sammy thing. Everyone who’ll listen. “Remember Sammy Jankis, remember Sammy Jankis”. The story get's better everytime you tell it.[...].
ScoreMaster
21.01.2002 22:22 Uhr
Oder bin ich der Einzige, dem das nicht ganz klar wurde? :-(
ScoreMaster
21.01.2002 22:17 Uhr
Grosse Umfrage :Wer hat denn nun seine Frau umgebracht?
Michael
19.01.2002 11:27 Uhr
Ich bin auch der Meinung, daß die Szenen am Ende (also chronologisch in der Mitte des Films) genau auf die Aussage vom Anfang (also vom chronologischen Ende des Films) über die Veränderung von Erinnerungen ("Erinnerungen verändern sich über die Zeit, Fakten nicht") abzielen. Laut Analyse soll man sogar ganz kurz sehen, daß seine linke Brust tätowiert ist (d.h. daß er den Mörder seiner Frau umgebracht hat) während sie neben ihm im Bett liegt. Die gesamte "Sammy Jenkins"-Geschichte ist wohl auch eine Projektion seiner eigenen Erlebnisse auf eine andere Person, da Leonard es nicht ertragen kann, daß er seine eigene Frau umgebracht hat; zusätzlich baut er allerdings noch einen Unterschied zu sich selbst in Sammy Jenkins ein, denn dieser ist nicht "konditionierbar" und damit absolut nicht schuldfähig. Diese Projektion wird übrigens in der Szene deutlich, in der Sammy Jenkins im Rollstuhl sitzt und für einen kurzen Moment durch Leonard "ersetzt" wird.
wonderwalt
19.01.2002 01:34 Uhr / Wertung: 9
@inktvis: Ich habe die Tatoos nicht als "schlimm" empfunden, sondern lediglich nach anderen Meinungen gefragt. Wenn`s recht ist! ;-)
inktvis
19.01.2002 01:04 Uhr
auch SPOILER. was ist an den tattoos am ende jetzt so schlimm? einige teile des filmes spielen halt in der gegenwart. jedoch wird diese gegenwart nicht chronologisch erzaehlt. andere teile spielen in der vergangenheit, in leonards erinnerung. und diese ist, wie alle unsere erinnerungen, getruebt, eingefaerbt, veraendert und von der gegenwart beinfluszt. zum beispiel: stell dir vor du verliert mit 20 in einem unfall einen arm. fuenzig jahre spaeter erinnerst du dich zurueck, wie toll deine fete zum 18. geburtstag war. vielleicht, weil dein bester freund gestorben ist, oder sowas. du wirst mit ziemlicher sicherheit in der erinnerung nur einen arm haben. christians erklaerung ist aber auch nicht schlecht. und auszerdem: warum musz man denn unbedingt wissen, wie es genau war. bilde dir deine meinung und so war's dann. realitaet ist subjektiv.
otscho
18.01.2002 13:07 Uhr
An alle Leute aus Würzburg und Umgebung. Memento läuft seit Gestern im Cineworld im Mainfrankenpark.
Christian
18.01.2002 08:15 Uhr
Heisst aber nicht das glaub ich doch ein paar Wiedersprüche bleiben. Vielleicht sollte mal einer die 'Analyse' lesen, deren link unten irgendwo steht, vielleicht findet man dort einen Hinweis. Es hängt aber glaub ich immer davon ab wie weit man's treiben will. Wenn man immer weiter fragt wird auch der perfekte Film (und hey wir sind nahe dran... :) irgendwann Ungereimtheiten offenbaren.
Christian
18.01.2002 08:11 Uhr
Ich fühl mich übrigens sehr geehrt, daß ihr glaubt ausgerechnet ich wüsste des Rätsels Lösung ... :) Aber ehrlich gesagt bis ins Detail versteh' ich's lieder auch nicht - man könnte fragen ob ein solcher Film wirklich alle Rätsel lösen darf. Abgesehen davon: Mit der Szene am Ende hab ich keine Probleme, sah für mich schon beim ersten mal aus wie ein Traum Leonards vom "Glück" oder so was. Er schließt vorher die Augen und öffnet sie danach wieder "I have to believe that when my eyes are closed, the world’s still there. - Do I believe the world's still there? Is it still there?" - Augen auf - "Yes." [...] Würde doch passen oder?
Christian
18.01.2002 07:59 Uhr
Erst mal @trendsetter: Sorry, aber dem kann ich in keinster Weise zustimmen. Der Film ist, in sich geschlossen - man kann gar nicht sagen "am Ende" schlecht, denn ohne das Ende oder irgendeinen anderen Teil wär der ganze Film nicht zu gebrauchen.
Christian
18.01.2002 07:50 Uhr
Echt? Darf ich wieder was sagen ;) ?
trendsetter
18.01.2002 01:28 Uhr
Sehr interessanter und innovativer Film! Die ersten 2/3 des Filmes sind ziemlich genial, leider hält der Film zum Ende aber nicht das, was er verspricht! Die konsequente Rückblende wird nicht hundertprozentig durchgehalten, der Informationsgehalt verschwimmt zum Ende hin immer mehr und man wird zunehmend verwirrter, so daß auch die Spannung etwas darunter leidet.
Leider hat man zum Schluß nicht die komplette Auflösung, sondern steht mit einer Vielzahl von Fragmenten da, die noch ungeklärt sind.
Ist wahrscheinlich so beabsichtigt, aber mich nervt es, wenn man den Film erst nach stundenlangen Diskussionen versteht und dann irgendwie doch nicht hunterprozentig, weil doch immer irgendein Puzzleteil nicht zueinander paßt.

Schade, hätte ein genialer Film werden können, so ist es halt nur ein innovativer und sehenswerter Film!
wonderwalt
17.01.2002 23:07 Uhr / Wertung: 9
"Memento" hat übrigens mittlerweile 16 Wertungen und somit "HdR" vom Spitzenplatz der Durchschnittsnotencharts verdrängt!
wonderwalt
17.01.2002 23:04 Uhr / Wertung: 9
Stimmt Sneaker! SPOILER-WARNUNG! Das war auch ein Problem, das ich nicht kapiert gabe: Wieso sieht man ihm am Ende mit Frau UND Tatoos im Bett liegen. Christian, erklär mal...
Frank
17.01.2002 21:22 Uhr
ziemlich anstrengend, aber geiler film! diese art von dramaturgie gabs noch nie, oder?!
Sneaker
17.01.2002 21:02 Uhr
alle reden sie vom diskutieren, aber keiner tuts...! Oder habt Ihr Angst, was vom Film zu verraten? Ich denke inzwischen ist jeder so weit, dass er keine Kommentare von den Filmen liest, die er noch nicht gesehen hat. (ansonsten hier jetzt nicht weiterlesen ;-) Also: Diskussionspunkt "Frau". Ist seine Frau jetzt tot oder nicht? Ich würd es so interpretieren, dass letztendlich doch ER sie mit den Insulienspritzen getötet hat - allerdings müsste mir dann noch jemand eine der letzen Sequenzen erklären: (am besten Christian, der ja jetzt den vollen Durchblick hat): er war doch nochmal mit seiner Frau im Bett zu sehen - allerdings auch MIT TATOO´s!!! Mögen die Spiele beginnen - äh ich meine Diskussionen!
wonderwalt
14.01.2002 10:18 Uhr / Wertung: 9
@Christian: Alles ist gut, aber ich hab` einfach genug von der "Memento"-Diskussion. Laß uns beim zweiten "Herr der Ringe"-Teil weiterstreiten. Spätestens. ;-)
Christian
14.01.2002 08:59 Uhr
@ww: bist Di jetzt echt beleidigt oder war das ironisch gemeint? ;)
inktvis
14.01.2002 01:21 Uhr
so jetzt ist's aber genug, von allen. jedem die eigene meinung.
wonderwalt
13.01.2002 23:34 Uhr / Wertung: 9
@Christian: Mir geht Dein ewiges, kindisches Rumgezicke wegen "Memento" langsam auf die Nerven!! Ich gebe dem Film jetzt 10 Punkte, daß Du zufrieden bist, okay? Außerdem verspreche hiermit hoch und heilig, nie wieder eine Deiner wohlabgewogenen, geheimen Wertungen an die Öffentlichkeit weiterzugeben und geissle mich mehrfach für begangene Sünden. Aber jetzt will ich nie wieder, ich wiederhole: NIE WIEDER ein Sterbenswörtchen hören über die Rechtmäßigkeit von Wertungen. Basta!!
Christian
13.01.2002 11:04 Uhr
Noch was zum Film. Nachdem ich Ihn jetzt 2 mal gesehen habe muss ich sagen, wenn jemand in der Lage ist diesem Film beim erstem mal in allen seinen (scheinbar) verwirrenden Details schon beim ersten mal komplett zu begreifen: Hut ab! - ich konnte das sicher nicht.
Christian
13.01.2002 11:00 Uhr
@wonderwalt: Es gibt sicherlich viele Gründe einem Film die eine oder andere Punktzahl zu geben - noch ein letztes Mal(?): Jedem das Seine. Aber jetzt sind wir mal ehrlich(und das Sag ich nur bei Dir, weil Du auch keine Skrupel hast anderer Leute Bewertungen herumzuposaunen): Diese 9 von Dir für Memento ist schlicht und einfach lächerlich.
wonderwalt
11.01.2002 00:02 Uhr / Wertung: 9
@Michael: Wenn jemand meine Begründungen nicht nachvollziehen kann, liegt der Verdacht nahe, daß er sie einfach nicht verstanden hat. Das ist nicht weiter schlimm, denn sie sind meist vieldeutig und nicht immer ganz einfach zu verstehen. Aber wenn man meiner Begründung für "Memento" weniger als acht Punkte gibt, dann kann ich das einfach nicht nachvollziehen. ;-)
Michael
10.01.2002 18:46 Uhr
Okay, okay, Marcel hat recht. Eine Wertung von mindestens 8 Punkten kann man noch nachvollziehen ("subjektive Toleranz"), aber ich bleibe trotzdem bei meiner Behauptung (die aber nicht allgemein sondern nur im Zusammenhang mit diesem Film zu verstehen ist), daß eine niedrigere Wertung den Verdacht nahe legt, daß der Bewerter nicht verstanden worum es in dem Film geht. Das ist übrigens nachvollziehbar, denn leicht zu verstehen ist der Film bestimmt nicht und die Interpretation ist keineswegs eindeutig. Außerdem wollte ich niemandem "verbieten" eine niedrigere Wertung abzugeben, aber eine Begründung dafür würde mich schon interessieren (sofern sie über ein "Hat mir einfach nicht gefallen." hinaus geht). Eine Begründung wie z.B. "... hätte düsterer sein können ..." als Grund für eine Bewertung mit 9 Punkten kann ich nicht nachvollziehen (aber das ist nur meine persönliche Meinung).
Michael
10.01.2002 18:44 Uhr
Okay, okay, Marcel hat recht. Eine Wertung von mindestens 8 Punkten kann man noch nachvollziehen ("subjektive Toleranz"), aber ich bleibe trotzdem bei meiner Behauptung (die aber nicht allgemein sondern nur im Zusammenhang mit diesem Film zu verstehen ist), daß eine niedrigere Wertung den Verdacht nahe legt, daß der Bewerter nicht verstanden worum es in dem Film geht. Das ist übrigens nachvollziehbar, denn leicht zu verstehen ist der Film bestimmt nicht und die Interpretation ist keineswegs eindeutig. Außerdem wollte ich niemandem "verbieten" eine niedrigere Wertung abzugeben, aber eine Begründung dafür würde mich schon interessieren (sofern sie über ein "Hat mir einfach nicht gefallen." hinaus geht). Eine Begründung wie z.B. "... hätte düsterer sein können ..." als Grund für eine Bewertung mit 9 Punkten kann ich nicht nachvollziehen (aber das ist nur meine persönliche Meinung).
Marcel
10.01.2002 13:36 Uhr
"A river runs through it" ist einer meiner abloluten Lieblingsfilme. Könnte trotzdem irgendwie verstehen wenn jemand 0 Punkte gibt. Fänds zwar zum Kotzen, aber irgendwie könnte ich damit leben (müsste es wahrscheinlich sogar) und könnts (wie gesagt) sogar ein bisschen verstehen, vielleicht. 2001 und Gladiator, sogar hier verstehe Ich Werungen zwischen 0 und 10, auch wenn Ich die Meinungen nicht teile(Gladiator:2, 2001:5). Memento: Jede schlechte Wetung finde ich absolut unverständlich, sage mal:kleiner 8. 8 ist irgendwie grade noch ok. Natürlich kann wegen mir jeder ne schlechte Note. Würde mich allerdings gefühlsmässig und intellektuell überfordern. Einfach so. Eigentlich könnte Ich mein Login wirklich mal von Marcel zu Mister Kino ändern. Mister Kino-Powered by Emotion.
Christian
10.01.2002 13:01 Uhr
Sorry Marcel, hab mich verlesen. War wohl auch gerade ein bisschen in Rage....
Christian
10.01.2002 13:00 Uhr
@LidlKämpfer: Hey und sogar Du darfst hier 2 Riesenkommentare lang belangloses schreiben. Das sagt doch schon alles, oder? ;)
AldiWarrior
10.01.2002 12:50 Uhr
sympathisch ist.) Außerdem finde ich es blödsinnig Filme wie "Herr der Ringe" und "Memento" miteinander zu vergleichen. Äpfel und Birnen! Beide sind Obst, aber völlig unterschiedlich! Und einige Leute könnten hier mal von ihrem hohen Roß runterkommen. Arthouse Filme schön und gut, aber ab und an möchte man sich auch unterhalten lassen, und genau dafür sind Filme wie "Shrek" und "Gladiator", die hier ja auch so nett niedergemacht wurden, gedacht. Ich bin ja auch der Auffassung, daß gerade letztes Jahr zuviel Mist aus Hollywood gekommen ist, aber wenn die Leute den Mist sehen wollen streite ich mich mit denen doch nicht darüber. (Manche halten David Lynch für einen Gott. Ich finde seine Filme absolut gräßlich. "Lost Highway" war das absolute ...) Also bitte etwas Silencium, mal übergottmäßig gesprochen...
AldiWarrior
10.01.2002 12:44 Uhr
Also jetzt muß ich mich auch noch einmal dazu äußern. Mir kommt es so vor als gäbe es hier Leute, die denken sie seien Mister Kino persönlich und alle anderen wären blöd. Es gibt Meinungen, liebe Leute. Und Meinungen fallen im allgemeinen sehr unterschiedlich aus. Ich kann verstehen wenn jemand "Memento" 10 Punkte gibt. Ich verstehe auch wenn jemand "Herr der Ringe" und "2001" 10 Punkte gibt. Ich verstehe es aber auch, wenn jemand "2001" als letzten Mist deklassiert, weil er den Film nicht begriffen hat und ihn die letzte halbe Stunde abgetörnt hat. (Nicht verstehen tue ich die Leute, die "Der Schuh des Manitu" 10 Punkte geben. Das ist mir dann doch zu hoch.) Aber alles in allem hat jeder seine Meinung, die wohl jeder zu respektieren hat. "Memento" ist ein geiler Film, keine Frage. Die DVD ist so gut wie gekauft. Aber ich halte ihn nicht für den besten Film aller Zeiten. (Nach längerem Überlegen habe ich festgestellt, daß meine Meinung wahrscheinlich daher kommt, daß mir keine der Figuren sympathi
Marcel
10.01.2002 12:20 Uhr
@Christian: Der externe Link und der Kommentar waren von Michael und nicht von mir.
Christian
10.01.2002 10:21 Uhr
Eins noch: Warum muss man dann noch Herr Der Ringe in einem Atemzug mit Memento bringen? Die beiden Filme könnten nicht gegensätzlicher sein. >1000/60 Kopien, jahrelange Vorrauswerbung/"noch nie gehört", Fantasygequatsche/Intelligentes Kino, etc. Ich bin es langsam leid. "Der Herr der Ringe"? - Um es mir den Worten der ehrenwerten heiligen Jungfrau Maria zu sagen: "Was soll der Scheiss!?!"
Christian
10.01.2002 10:16 Uhr
@Marcel: Auch wenn Deine Motive (->spoiler) ehrenwert sein sollten, das letzte mal (das ich mich erinnere) als jemand in einem derartigen Zusammenhang auf einen 'externen' Link verwiesen hat war, als wonderwalt bei "Remember the Titans" selbst nichts mehr eingefallen ist - oder hat(te) da jemand etwas einfach selbst nicht so recht ... ;)
Christian
10.01.2002 10:13 Uhr
Es ist leider völlig richtig, dass es noch lange dauern wird bis ein Film kommt der Memento toppen kann. Aber man sollte sich ein bisschen im Zaum halten bei der Wortwahl - auch wenn Shrek im Verglich dazu nicht mal einen ollen Lacher Wert war. Bei diesen Ausdrücken fallen mir ganz andere Filme ein, aber damit will ich hier keinen langweilen.
wonderwalt
10.01.2002 08:52 Uhr / Wertung: 9
Also jetzt wird`s mir zu bunt! Jedes Mitglied darf jedem Film die gewünschte Punktzahl geben unabhängig vom Verständnis des Films. Und die Bewertung sagt schon gar nichts über das Verständnis aus. Basta! Wo sind wir denn hier, Michael! Ich kann auch nicht verstehen, wenn Leute "2001" unter 10 Punkte geben, aber ich unterstelle ihnen nicht, daß sie den Film nicht verstanden haben, schließlich verstehe ich ihn ja selber nicht. Außerdem hat das rationale Verstehen eines Films mit dem persönlichen Geschmack nur bedingt etwas zu tun.
Michael
10.01.2002 01:45 Uhr
Ich möchte die Diskussion nicht unnötig aufschaukeln, möchte aber dennoch behaupten, daß jemand der den Film gesehen und mit weniger als 10 Punkten bewertet hat, den Film wahrscheinlich nicht verstanden hat. Da ich aber an dieser Stelle keine SPOILER in meinen Kommentar einbauen möchte (ich habe schon fast zuviel in meinem anderen Kommentar gesagt), verweise ich nur auf eine Analyse des Films, die natürlich nur diejenigen lesen sollten, die den Film schon gesehen haben. Von einer Diskussion über diese Analyse in Folgekommentaren möchte ich vorerst abraten (und auf Februar verschieben, wenn die meisten die Gelegenheit hatten den Film anzuschauen). Link zur "Memento"-Analyse: http://www.salon.com/ent/movies/feature/2001/06/28/memento_analysis/
wonderwalt
09.01.2002 23:18 Uhr / Wertung: 9
Hey, Marcel, ich will Dir ja nicht mit Binsenweisheiten kommen, aber am Ende, wenn alle Argumente ausgetauscht sind, so nach ein paar Stunden wildem Getippe auf der Tastatur, nach ganz vielen Frage-und Ausrufezeichen bleibt doch nur die Erkenntnis, daß man über Geschmack (oder Punkte) nicht wirklich streiten kann. ...okay, ich komme mit Binsenweisheiten. ;-)
AldiWarrior
09.01.2002 14:05 Uhr
Also gut, also gut.... gebe ich dem Film 8 Punkte. Ich finde es ja auch genial, daß der Film rückwärts erzählt wird, aber ansonsten ist die Story ziemlich fad. Auch finde ich die Zwischenteile im Hotelzimmer irgendwie deplaziert. Müßte ihn vielleicht wirklich ein zweites Mal sehen.
inktvis
09.01.2002 00:04 Uhr
ui, da hat sich jemand in rage geredet. :-) aber ich musz marcel voll und ganz zustimmen, der film hat auszerhalb des >9 teils der skala nichts verloren. die szene, die ich nie vergessen werde, ist die allererste, so nach fuenf sekunden, als mir schwant, dasz der film nicht chronologisch ablaeuft. das foto verblaszt ...
Marcel
08.01.2002 23:47 Uhr
eigentlich jedenfalls
Marcel
08.01.2002 23:47 Uhr
Und dass dieser Film so ein belangloses Gewichse wie Shrek (und auch den "Herr der Ringe", der auch beim 2. Mal schauen 10 Punkte absolut verdient hat)eigentlich von Platz eins verdrängen MUSS ist doch eigentlich ganz klar.
Marcel
08.01.2002 23:45 Uhr
Ich habe damals die 'Diskussion' zwischen Christian und Wonderwalt nicht ganz verfolgt, habe nur mitbekommen dass es (unter anderem)darum ging ob 9 oder 10 Punkte angemessen sind. Erschien mir damals etwas überflüssig, der Streit um einen Punkt. Jetzt muss ich allerdings sagen: Ich kann wirklich beim besten Willen nicht verstehen was einen Menschen dazu treibt diesem Film weniger als 10 Punkte zu geben. Geht mir einfach nicht in den Kopf. Was soll denn da noch kommen? Sowas sieht man nicht oft im Leben. AldiWarrior 7 Punkte. Bittteee??? Ich will hier jetzt keinen beleidigen oder persönlich werden, aber 7 Punkte???? Das geht ganz klar über mein Fassungsvermögen. 7 Puuuunnnnkkkktttttteee? Häh? Als wärs so ein ganz netter aber letztendlich mittelmässiger Film. Auf sowas werdet ihr wahrscheinlich wieder 20 Jahre warten können. Nicht nur formal, auch inhaltlich hat dieser Film die Höchstwertung verdient.Das Bild von Lenny, auf dem er lacht und sich freut wie ein kleines Kind wird mir nie aus dem Kopf gehen
Christian
08.01.2002 16:10 Uhr
Hi Marcel! Hab ich's nicht gleich gesagt? Ist der Film in Mainz gelaufen oder gab's ne Sondervorstellung im Casa? - Apropos - kann man bei Dir Vorbestellungen für die Vorstellungen (in Ochsenfurt) im Januar aufgeben?
Marcel
07.01.2002 16:24 Uhr
Keine Frage: Der beste Film des Jahres und einer der besten aller Zeiten. 10 Punkte. Und wenns noch 11 geben würde hier wäre dies mein Kandidat.
inktvis
04.01.2002 23:20 Uhr
ich muszte halt nur an lurchis antwort auf wonderwalts kommentar denken. schuetzenhaus? keine ahnung. viele berge hat's da gehabt, und den genfer see.
Masterlu
04.01.2002 16:47 Uhr
Nee, nee von einer falschen Schweiz hab ich weder was gesagt noch gedacht. Ich wollte eigentlich nur wissen ob inktvis das Plakat irgendwie an/im/um ein Schützenhaus /-Stand gesehen hat. Darum gings mir.
lurchi
03.01.2002 20:54 Uhr
;-)
inktvis
03.01.2002 20:50 Uhr
nee, nee, das plakat war auf franzoesisch. ich hab's mir uebersetzen lassen. hier habe ich's auf deutsch aufgeschrieben, da man mich anders auslachen wuerde ...
lurchi
03.01.2002 20:43 Uhr
In dieser Gegend hängen deutsche Plakate? Ich muss sagen, das ich dieses auch noch nie gesehen habe...
inktvis
03.01.2002 20:42 Uhr
hm, masterlu denkt wohl, ich war in der falschen schweiz ... ;-) gesehen habe ich das plakat am genfer see, in einem doerfchen zwischen lausanne und montreux.
Masterlu
03.01.2002 14:26 Uhr
@inktvis: Wo hast Du denn dieses Plakat gesehen?
inktvis
03.01.2002 00:32 Uhr
noch mal auf das schweizthema zurueck. wann war ich da zum letzten mal? fruehling 2000, glaube ich. da habe ich doch echt ein plakat gesehen, auf dem stand 'diese waffen sind ab sofort gesetzlich verboten'. und angestrahlt hat mich da unter anderem eine heckler&koch mp5. UFF!!! gut, dasz die mittlerweile verboten sind, aber erschreckend fand ich das ja schon.
Michael
30.12.2001 03:46 Uhr
Memento hat eine ganz klare 10 verdient. Die innovative Erzähltechnik macht den Film einerseits zu einem "Puzzle", andererseits wird der Zuschauer aber auch in den gleichen Zustand wie der Protagonist versetzt; man kann sich einfach nicht alle Details merken -> (simulierter) Verlust des Kurzzeitgedächtnisses.
Auch die Behauptung "Erinnerungen sind unzuverlässig, da sie sich mit der Zeit verändern können" kann man spätestens gegen Ende des Films sehr gut nachvollziehen.
Die interessanten, teilweise philosophischen Fragen, die der Film implizit aufwirft, gehen über die rekonstruktierbare Hauptstory hinaus; und genau daraus schöpft der Film seine Faszination, und wird dadurch viel Anlaß zu Spekulation und Interpretation geben, bei der man sich aber letztlich nie 100% sicher sein wird.
Thomas
20.12.2001 16:09 Uhr
@ alle armen Würzburger
So, ich hab mal in meiner Verzweiflung den Vertrieb angeschrieben. Die haben wirklich sehr ausführlich geantwortet. Der Film hat eine zu geringe Kopienanzahl und man habe für Würzburg kein passendes Kino für einen ´Arthouse´-Film gefunden. Immerhin habe ich erfahren, daß er Ende Januar im Casablanca in Ochsenfurt laufen wird. Also müssen wir uns wohl noch etwas gedulden, wenn wir nicht aus der Würzburger Provinz in die nächste Metropole fahren wollen...
AldiWarrior
17.12.2001 12:10 Uhr
Gut, der Film ist nicht schlecht und die Umsetzung auch genial. Das der Film tatsächlich rückwärts erzählt wird ist neu und gut gemacht, aber trotzdem hat er mich nicht völlig überzeugt. Alles in allem war er nicht spannend genug. Und der Subplot mit der Frau war eigentlich belanglos. Deswegen nur 7 Punkte.
Thomas
14.12.2001 13:15 Uhr
Geht mir genauso Marcel! Da warte ich schon seit ewigen Zeiten auf den Film, vermeide jede Info die mir zuviel über den Inhalt verrät und dann läuft er in Deutschland an, aber irgendwie doch nicht... Da haben wir so viele schöne Kinos in Würzburg, aber nichts, null, nada. Komischerweise gibt es sogar auf main.de eine Erwähnung als Preview. Ich hoffe mal, daß es eine Filmkopie in den nächsten Wochen auch zu uns schafft!
Masterlu
13.12.2001 17:42 Uhr
@wonderwalt: Ach und das ist also alles was wir Schweizer so machen, ja? Interessant. Haste das auf ner Postkarte gelesen?
Masterlu
13.12.2001 17:40 Uhr
@lurchi: Oioioi, jetz komm mal wieder auf den Teppich, alter. Das hier ist keine Plattform für die SVP! Wenn du diese Haltung als "fortschrittliche Schweiz" bezeichnest, dann lebst Du nur etwa 50 Jahre in der Vergangenheit. Aber lassen wir das, Memento ist nicht der Platz um die politische Einstellung der Score11-Members zu eruieren, verschieben wir das ganze doch ins Off-Topic, für etwas hat man's ja.
lurchi
13.12.2001 15:20 Uhr
Nö, wonderwalt, komm aus der andern Schweiz. Aus der mit dem "fortschrittlichen" Denken, welches aussagt, das man alleine (ohne UNO, EU...) viel besser ist... ;-)
wonderwalt
13.12.2001 14:18 Uhr / Wertung: 9
Marcel, Dein Zorn ist berechtigt! "Memento" ist nach "Almost famous" der zweite Wenig-Kopien-Skandal in diesem Jahr! "Memento" ist einer besten Film des Jahres und wird trotz des Überraschungserfolges in den USA mit lumpigen 61 Kopien verramscht. Er wird somit dem breiten Publikum vorenthalten. Die gleiche Frechheit wie beim Film von Cameron Crowe. Beide Film hätten das Potential zum Kassenhit. Zum Vergleich: "Harry Potter" läuft mit fast 1000 (!) Kopien!
wonderwalt
13.12.2001 14:09 Uhr / Wertung: 9
Jetzt mal nicht frech werden, lurchi! Hockst Du nicht in der Schweiz? Ich meine, in der SCHWEIZ!?! Die Schweiz existiert doch nur, weil Deutsche und Italiener zu intelligent waren, um ständig auf der Alm Ziegen zu melken und kastrierte Stallburschen mit Jodeln die Wilderer von der Alm vertreiben zu lassen!
Masterlu
13.12.2001 12:48 Uhr
Spricht man dort auch deutsch?
lurchi
13.12.2001 12:46 Uhr
Würzburg. Wo liegt das? Auch in Europa? ;-)
Marcel
13.12.2001 12:15 Uhr
Donnerstag, 13.12.2001. Ich freu mich schon die ganze Woche auf ein Doppelfeature "The Others" und "Memento". Was muss Ich heute sehen? "The Others" verschoben auf nächstes Jahr, "Memento" läuft nicht in dieser Scheißstadt(Würzburg). Ich will weg hier!!!!!
Duke
11.12.2001 15:45 Uhr
@inktvis: ich, in allen möglichen Filmen. Ist sozusagen meine Berufung.
wonderwalt
11.12.2001 12:12 Uhr / Wertung: 9
Insofern bietet der Film eine philosophische Ebene. Ein Mensch, dem die Fähigkeit zur Identitätsfindung geraubt ist, aber die Qual, darunter zu leiden erhalten geblieben ist.
wonderwalt
11.12.2001 12:06 Uhr / Wertung: 9
Sehr richtig! Guy Pearce ist fantastisch! Diese scheinbare Ausdruckslosigkeit spiegelt seine fehlende Selbsterkenntnis wieder. Lenny weiß eigentlich gar nicht , wer er ist, er ist ein Gehetzter, einer im Tunnel, der ganz am Ende Licht sieht, aber nie von der Stelle kommt. Aber selbst seine Verzweiflung und seine panische Angst können ihn nie ganz erfüllen, denn er vergißt sie ja sofort wieder! Das einzige, was bleibt, ist diese Ahnung. Irgendwas stimmt nicht...
Christian
11.12.2001 09:42 Uhr
Ach ja, Bewegründe. Wonderwalt sagt, die Grundstimmung sei nicht düster genug. Wenn man es so sieht hat er recht, es gibt aber diesen Ausdruck in der Figur von Leonard der ihn für mich so faszinierend macht – vielleicht hat das sogar was zu tun mit dem was Marcel bei Alvin Straight meint. Er (der Ausdruck) wirkt zunächst ein bisschen teilnahmslos, bedeutet aber viel mehr irgendwie etwas von Wissen um die eigene Bedeutungslosigkeit und der großen Angst vor dem Rutsch in die endlose Gleichgültigkeit. Ein paar meiner Helden aus dieser Tradition? Vielleicht N. Cage in Leaving Las Vegas oder Jean-Marc Barr in Le Grand bleu, B. Pitt in Interview with the Vampire und, noch weit vor allen anderen: Julie in Trois couleurs, Bleu. -- Das sollte reichen als Grund den Film anzuschauen; und natürlich als Diskussionstoff ;)
Christian
11.12.2001 09:12 Uhr
Here you are. Ich hab gestern ein paar Auschnitte aus der deutschen Fassung gesehen - da erkennt man mal wieder wie wichtig eine Originalfassung sein kann (die ich auch viel zu selten anschaue). Die deutsche Stimme von Leonard hat leider irgendwie was von der Sesamstrasse - nur die englische wird der Figur einigermassen gerecht.
inktvis
10.12.2001 23:26 Uhr
mir entgeht hier was, duke. wer hat in wessen filmen herumgepfuscht?
Duke
10.12.2001 20:08 Uhr
Echt total supi, Christian! Endlich kann ich etwas über Deine Beweggründe lesen. Gib uns mehr! ;-) Wäre die Diskussion mit wonderwalt nicht vielleicht die Mühen wert?
Christian
10.12.2001 15:10 Uhr
Genau. Ich könnte jetzt mit wonderwalt über seine Ausführungen diskutieren.... Das ist mir aber zu anstrengend. Ausserdem hätt' ich Shrek auch 9 Punkte gegeben, wenn das grüne Monster noch ein bisschen spitzere Ohren gehabt hätte und auch die Nase wäre noch ein bisschen runder gegangen. 10 Punkte wären es sowieso nur geworden, wenn in der englischen Synchronisation nicht Eddy Murphy den Esel gesprochen hätte - das war mir dann einfach zu unproffessionell - und überhaupt.
Duke
10.12.2001 12:39 Uhr
Mensch, Alter. Bin jetzt echt mal gespannt, ob ich da so 9 oder 10 Punkte geben kann. Naja, kommt dann drauf an, wo die Abgründe verlaufen auf der Straße der Finsternis. Hilfe! Ich bin im falschen Film. Sorry, wonderwalt. Soll nicht wieder vorkommen. Wenigstens pfusche ich nicht ungefragt in inktvis' Filmen 'rum. Ich fange nur ungefragt das Labern an.
wonderwalt
10.12.2001 11:13 Uhr / Wertung: 9
Hab`s mir auch nicht leicht gemacht mit den 9 Punkten, aber das Einzige, was dem Film für meinen Geschmack noch fehlt, ist so eine düstere Grundstimmung à la Lynch. Der Film ist megaspannend und wird dank seiner innovativen Erzählstruktur und wegen des Schlusses wohl zurecht irgendwann ein Klassiker werden. Dennoch: Das Düstere und Abgründige hätte er noch besser hinbekommen können.
Christian
10.12.2001 10:39 Uhr
@wonderwalt: ...und da wird's auch nix Helfen, dass Du ihm nur 9 Punkte gegeben hast ;)
inktvis
06.11.2001 00:39 Uhr
noch ein schlapper monat, dann ist der (bisher) beste film aller zeiten auch in deutschen kinos zu sehen.
wonderwalt
05.09.2001 15:39 Uhr / Wertung: 9
@Christian: Und das will ja was heißen! ;-)
Yogi
05.09.2001 10:18 Uhr
Wow! Nach dem Ende des Films läuft er noch einmal im Kopf ab und die makellos erzählte, rückwärts verlaufende Struktur des Geschehenen wird einem plötzlich glasklar.
Wer glaubt, schon alles zu kennen oder gesehen zu haben, wird hier eines Besseren belehrt. (Eine schöne Erfahrung!) Die special features auf der DVD geben weitere Aufschlüsse. Unbedingt ansehen!!
Christian
05.09.2001 09:20 Uhr
Objektiv betrachtet ( ;) ) der einzige Film der Shrek (...) schlagen kann.
Christian
05.09.2001 09:20 Uhr
Ich mach ja so gerne Filme runter - und in diesem Moment wird mir mal wieder klar, um wie viel einfacher das ist als einen wirklich guten Film zu loben. Der Anlass ist klar - da schlag ich mich sogar auf wonderwalts Seite: muß man einfach gesehen haben.
Christian
18.08.2001 17:51 Uhr
...und ist heute bei der imdb (was immer man darauf gibt) schon auf Platz 11 mit über 10.000 Stimmen. Ich bin echt gespannt!
Duke
05.08.2001 17:40 Uhr
Für Ungeduldige ist bereits die spanische und französische RC2-DVD mit englischer Tonspur erhältlich.
wonderwalt
05.08.2001 08:32 Uhr / Wertung: 9
Hat jetzt endlich einen Starttermin in Deutschland, und zwar den 13.12.
inktvis
05.07.2001 23:44 Uhr
also ... ende im sinne von anfang oder anfang am anfang und ende am ende oder beides gleichzeitig?
wonderwalt
05.07.2001 21:24 Uhr / Wertung: 9
Absolutes Muß für Kino-Fans! Der Film hat eine Erzählstruktur, wie es sie bisher noch nie gegeben hat. Die Geschichte wird rückwärts erzählt, okay, das gab`s schon mal, aber wie`s hier passiert, ist absolut abgefahren. Und das Ende ist auch ziemlich verrückt.
inktvis
30.05.2001 06:28 Uhr
stimmt. ich habe ihn damals in der sneak in eindhoven gesehen. mittlerweile laeuft er schon eine weile in holland. freunde von mir finden ihn auch voellig abgefahren (hollaender uebrigens, die sich nicht auf eine deutsche site trauen. wie waer's mit einer englischen version? ;-) ). der film ist aber auf keinen fall mainstream, was ich eher als vorteil empfinde. mueszte ich einen besten film aller zeiten auswaehlen, waere dieser es im moment.
wonderwalt
29.05.2001 11:05 Uhr / Wertung: 9
Ich glaube, auf diesen Film dürfen wir richtig gespannt sein. Er ist in den USA ein Überraschungserfolg (nur 5 Mio $ Kosten, hat aber schon 14 Mio eingespielt), hat bereits schon zweimal 10 Punkte bekommen und die Geschichte klingt ziemlich spannend. (siehe auch Kommentar von inktvis)
inktvis
28.02.2001 00:12 Uhr
supercooler film. mann ohne erinnerung sucht irgendetwas. tätowiert seinen körper, um wichtige dinge nicht zu vergessen. deutlich inspiriert vom computerspiel 'planescape: torment'.

157 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]