The Movie Community HomeLetzer Film Sonntag, 28. Mai 2017  17:10 Uhr  Mitglieder Online6
Sie sind nicht eingeloggt

Titanic (US 1997)

Titanic (DE 1997)


Genre      Drama / Romance
Regie    James Cameron ... 
Buch    James Cameron ... 
Darsteller    Kate Winslet ... Rose DeWitt Bukater
Leonardo DiCaprio ... Jack Dawson
Billy Zane ... Caledon Hockley
Kathy Bates ... Molly
Frances Fisher ... Ruth DeWitt Bukater
[noch 13 weitere Einträge]
 
Agent ScoreMaster
 
Wertungen3290
Durchschnitt
6.26 
     Meine Wertung



DVD-Erscheinungstermin:
01.12.2005

Start in den deutschen Kinos:
05.04.2012



27 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

ayla
03.05.2015 22:51 Uhr
Ein Schnit von 6,22 ist doch nun wahrlich beschämend.

Ich fand Titanic toll!
Einer der erfolgreichsten Filme mit genialem Soundtrack.
Die Background-Stimme vom Instrumentalen ist übrigens von Sissel, einer Norwegerin, die hier leider zu wenig bekannt ist.

Titanic ist einer der wenigen Filme, der (wenn man wirklich mit der Story mitfühlt) gewaltige Emotionen freisetzt.
Zurecht einer der erfolgreichsten Filme aller Zeiten; für mich persönlich mit einer der besten Filme, die je gedreht worden sind.
Danke an James Cameron!

Ein brillianter Film in allen Belangen ...
Der Film ist einfach ganz fantastisch gemacht. Ausstattung, Dramaturgie, Darsteller ... alles TOP!

Das Eindrücklichste finde ich, dass ab der Eisberg-Kollision der Film in Echtzeit abläuft, d.h. dass in nur etwa 90 Minuten die Titanic sank...

Früher gab es mit "Vom Winde verweht" und "Ben Hur" riesige Film-Meisterwerke von epischem Ausmaße, die bei den Oscars deshalb abräumten, weil sie die ganze Bandbreite filmischen Schaffens abdeckten.
Lange ist dies keinem Film mehr gelungen - bis "Titanic" kam.
Nebst allen tricktechnischen Aspekten und nebst dem gigantischen Produktions-Ausmaßs besticht "Titanic" auch auf allen anderen Gebieten, sei es die Storyline, die Perfektion der Nachbildung aller Requisiten, dem hervorragenden Cast, der Mischung zwischen Action, Romanze, Drama, Thrill und Humor, darin natürlich die sich perfekt steigernde Dramaturgie und das unglaublich präzise Timing.
mountie
20.10.2012 22:45 Uhr - Letzte Änderung: 20.10.2012 um 22:46
Ein Film der eigentlich in ein anderes Zeitalter gehört, denn wenn man ihn mit einem Wort beschreiben müßte, wäre dieses Wort: GROß!!!
Das Zeitalter das ich damit meine ist der Abschnitt in der Filmhistorie, als die großen Studios sich gegenseitig versuchten zu übertrumpfen, und dabei die sogenannten Monumentalfilme entstanden. Die Zehn Gebote, Ben Hur, Cleopatra, Lawrence von Arabien... all diese Filme gelten heute als Klassiker und außerdem als nicht wiederholbar. Denn was hier an (Menschen-)Aufwand betrieben wurde, war wirklich "monumental", und genau hier sehe ich die Verbindung zu Titanic. James Cameron brauchte 2!! große Studios, um sein Monster zu verfilmen, und ein Monster wurde es auch. Dies meine ich aber absolut nicht im negativen Sinne. Camerons Film ist lang, aber nicht ZU lang, denn so empfindet man auch etwas für die Figuren, und man mißt der Katastrophe genau die Zeit zu, die sie benötigt um eben als solche zu wirken. Die Darsteller waren damals vielleicht noch Neulinge, können aber ihren heutigen Star-Status schon unterstreichen. Die Musik ist zeitlos gut, und die schiere Detailverliebheit, und Mühe die in die Effekte und Ausstattung floß, lassen jeden Cent erkennen, den Herr Cameron ausgegeben hat.
Man kann Titanic seinen Schnulzen-Faktor zwar nicht ganz absprechen, aber den Film allein darauf zu reduzieren ist unfair. Er ist Abenteuer/Katastrophenfilm/Liebesdrama in einem, und in jedem Teil gut gemacht.
Laßt euch nicht von Länge und Ruf abschrecken und gebt Titanic die Chance, die er verdient. Empfehlung von mir!
Heroes81
20.08.2012 07:57 Uhr
Da gebe ich Dir recht. Es ist zwar auch nicht 100% mein Film, aber ganz zerreissen kann ich den Film auch wiederum nicht ;-)
Es ist lediglich etwas zu schnulzig. Trotz allem aber eine gute Geschichte, die ja leider auf Wahrheit beruht (der Untergang).
Schauspieler sind gut, Musik passend. Nur etwas zu lang der Film ;-)
Czech
18.08.2012 23:42 Uhr
Also ich meine so einem Film eine -1 zu geben ist sehr weit hergeholt oder?
lizzykay
04.05.2012 06:42 Uhr / Wertung: 9
Ich war damals noch etwas zu jung um ihn im Kino zu sehen, also habe ich ihn natürlich alle Jahre wieder Weihnachten im TV gesehen und mich schrecklich gelangweilt.

Wie ich finde sind alle Cameron Filme (z.B. auch Avatar) was für die Leinwand hinsichtlich der Effekte, des Tons, der ganzen Aufmachung. So auch Titanic, wie ich feststellen musste.

Nachdem mich eine Freundin praktisch genötigt hatte mit ihr in die 3D Vorstellung zu gehen und ich mich drauf eingelassen hatte, war ich absolut begeistert! Natürlich ist diese Liebesgeschichte schon tausendmal gedreht worden, aber schon alleine diese Aufmachung ist der Wahnsinn!
Die letzte Stunde wo dann das Schiff beginnt zu sinken ist Spannung und Tragik pur, aber nicht wegen Käthe und Jack, sondern wegen all der Passagiere, die ihr Leben lassen mussten. Der Rest ist Geschichte. Niemand kommt umher ihn einmal zu sehen. Absoluter Kult!
Muddi
17.04.2012 01:11 Uhr / Wertung: 9
Was es doch ausmacht, einen solchen Film nach über einem Jahrzehnt mal wieder zu sehen, und dazu endlich mal auf der großen Leinwand. Dazu muß ich sagen, daß ich Titanic Ende der Neunziger mal auf VHS gesehen habe und ihn ganz gut fand, aber auch nicht mehr.
Nun, aus einer erfahreneren Perspektive sieht Titanic endlich nach dem aus, was er ist: ganz großes Kino. Als Katastrophenfilm funktioniert er wunderbar, anders als Emmerichs letzte Werke, da die Liebe zum Detail, die Cameron hier an den Tag legt, in jeder Einstellung sichtbar wird. Die Romanze zischen den Hauptdarstellern ist hier nicht nur schmückendes Beiwerk, sondern schafft es, den Zuschauer so weit zu bringen, daß er hofft, die unausweichliche Katastrophe möge doch ein gutes Ende finden. Obwohl die Handlung auf relativ engem Raum spielt, trägt sie doch die über drei Stunden Spielzeit, da sämtliche Bereiche des Schiffs eine größere oder kleinere Rolle spielen dürfen. Zwar bleiben manche Charaktere ein wenig eindimensional, doch tut das der Geschichte keinen Abbruch. Auch wenn über die Geschehnisse an Bord nicht allzu viel bekannt sein dürfte, schafft es Cameron, eine packende und nachvollziehbare Story zu entwerfen, die zu keinem Zeitpunkt übertrieben oder gezwungen wirkt.
Die Umsetzung in 3D ist zwar nicht hundertprozentig perfekt, sticht im Vergleich mit anderen umgerechneten Filmen aber sehr stark heraus und zeigt nur dann kleine Fehler, wenn solche Details wie Blumen oder ähnliches mit dem Hintergrund verschmelzen, was nur beim filmen mit extra 3D-Kameras vermwidbar ist. Ansonsten muß ich sagen, Hut ab vor James Cameron, mit Titanic in 3D hat er sich gar keine Blöße gegeben und einen Klassiker der Filmgeschichte handwerklich mehr als solide dem Zeitgeist angepaßt.
janssen
02.03.2012 07:29 Uhr / Wertung: 4
vielleicht geht sie ja diesesmal nicht unter - das wär mal 'ne wendung!
Muddi
01.03.2012 23:24 Uhr / Wertung: 9 - Letzte Änderung: 01.03.2012 um 23:36
Unabhängig davon, wie das 3D am Ende aussieht, gibt's diesmal in weiser Voraussicht anscheinend extra Titanic-Taschentücher zum Film. Ich glaube aber nicht, daß der Vorrat lange halten wird...
KeyzerSoze
01.03.2012 20:22 Uhr / Wertung: 9
Wenn das 3D auch nur ansatzweise so gut aussehen wird wie beim Trailer, dann kann ichs kaum erwarten ...
Nexos
01.03.2012 11:53 Uhr
Ab April in 3D im Kino, kein Kommentar
13ender
17.05.2008 12:23 Uhr
Ein bisschen unrealistisch wirkt es schon, wenn Leo als Gossenjunge plötzlich mit der high society abhängt, gerade zu jener Zeit wurde doch besonders auf die stringete Trennung der Klassen geachtet. Ansonsten vielleicht ein wenig zu langer Film.
Sam3688
24.05.2007 23:33 Uhr
ich will bei mir besten willen nicht anmaßen zu sagen, dass der film in irgendeiner weise abgrundtief schlecht oder ähnliches gewesen wäre. er ist sicherlich auch keine absolute enttäuschung, auch wenn ich finde, dass er doch ein paradoxon ist! der zuschauer hofft, dass das traute paar noch an deck kommt und soll mit den armen leuten mitfiebern obwohl er weiss, dass das schiff wenige minuten später sowieso sinken wird und es zu wenige rettungsbote hat!
also alles in allem kein schlechter film, aber, dass dies der erfolgreichste film sein soll, ist mir unbegreiflich! ich für meinen teil sehe eigentlich ständig bessere filme - naja ob eine bessere schnulze schon dabei war, will ich jetzt nicht behaupten, da ich eigentlich doch eher andere genres favorisiere!
Lotterbast
26.02.2007 13:44 Uhr
Mir gefällt der Film sehr gut. Über die Liebesgeschichte kann man natürlich geteilter Meinung sein. Aber die Tricks sind einfach Phänomenal, und kann sich immer noch mit anderen Filmen messen. Auch die geschichtliche Abhandlung ist gut. Das der Film für das Kino so verstümmelt wurde ist natürlich Käse.
Monkey
25.08.2005 10:52 Uhr
Spoiler: Das Schiff sinkt!
Nexos
21.08.2005 16:47 Uhr
RTL hat mal vor Jahren einige Beschwerden bekommen, weil sie "Titanic" am heilig Abend ausgestrahlt hatten und viele Familien, besonders die weiblichen Fans, hatten den kompletten Abend vor der Glotze verbracht, dass hatte einige Familienväter gestört und bei einer Spieldauer von ca. vier Stunden kann ich das verstehen und wenn danach noch Tränen geflossen sind konnte man das Familienfest völlig vergessen.
nightmare
12.08.2005 21:28 Uhr
Also ich finde den Film sehr gut.Was die Schauspieler angeht:Kate ist doch super, Leo ist naja. Im großen und ganzen aber ein rundes Produkt ohne große Ecken.
Finde 11 Oscars auch zuviel, man ganz halt nicht jedem recht machen.Eins möchte ich noch hinzufügen:Super Soundtrack!
Nexos
20.04.2005 21:19 Uhr
Vielleicht so am Rande, "Titnic" ist der Film mit den bisher meisten Stunts, auch wenn man es anfangs kaum glauben kann.
Schwabe
02.05.2004 14:43 Uhr
Wäre das Ende des Films nicht schon hinlänglich bekannt gewesen, hätte ich die Vermutung angestellt, die Titanic ging auf Grund der Filmmusik von Celine Dion unter! Einziger Lichtblick des Films ist der Untergang diCaprios! Die kostspielige aufwendige Produktion des Films hat sich meiner Meinung nach nicht gelohnt!
DonVito
16.02.2004 14:57 Uhr
Schnulze Schnulze Schnulze. Der gnadenlos überschätzte Film aller Zeiten. Wie kann man ihn nur mit 11 Oscars auszeichnen? Wie konnte er 1,8 MILLIARDEN Dollar in die Kinokassen spülen (das höchste Einspielergebniss aller Zeiten)? Wie? Was war daran jetzt so besonders. Rückblickend war der Titanic- Hype irgendwie seltsam. Tja, wahrscheinlich wie der Herr der Ringe- Hype (HdR3 übrigens bald der 2.erfolgreichste Film aller Zeiten mit knapp 1 Milliarde Dollar Einspiel).
mcguinness
05.11.2002 21:26 Uhr
Für mich als Titanic-Fan (schon seit über 15 Jahren interessiere ich mich dafür und hab alles gelesen, was es dazu gab, BEVOR der film rauskam) der Grund, mich nicht mehr als solcher zu bezeichnen. Urplötzlich trat jeder als Titanickenner auf und eine Hysterie war doie Folge. Das Thema ist für mich nicht mehr interessant. Das kann man dem Film nicht vorwerfen. Er ist überraschenderweise sehr nahe an der Wahrheit und es gibt nur ganz wenige technische/authentische Fehler. Trotzdem iss es eine Schnulze sondersgleichen......
borttronic
30.11.2001 13:39 Uhr
Das einzig wirklich geile an dem Film sind die Tricks mit dem Schiff. Schauspielerisch taugt der Streifen allerdings kein Stück.
TwiLekJedi
16.03.2001 21:58 Uhr
0-8/15-Romanze mit einem Ereigniss, dessen Verlauf und Tragik schon seit 80 Jahren bekannt waren.
inktvis
01.03.2001 00:13 Uhr
nee, leute. es gibt einfach filme, die müßte man aus prinzip schlecht bewerten. aber ich finde ihn auch noch schlecht.
wonderwalt
27.02.2001 14:12 Uhr / Wertung: 10
Trotz Hype, trotz Kitsch, trotz Zahnspangenpublikum: klasse Film!
ScoreMaster
24.02.2001 00:11 Uhr
Banausen !!! ;-) Der Film ist einfach klasse. Ich bekenne mich als Titanic-Mitheuler !!!
RobRack
Auch wenn's lange dauert - am Ende säuft L.dC. ab, das ist schon sehenswert !
Akira
Über 2 Stunden um einem Schiff beim Sinken zuzuschaun........ Naja.......

27 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]