The Movie Community HomeLetzer Film Sonntag, 26. März 2017  13:04 Uhr  Mitglieder Online6
Sie sind nicht eingeloggt

Bridget Jones: The Edge of Reason (US 2004)

Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns (DE 2004)


Genre      Comedy
Regie    Beeban Kidron ... 
Buch    Adam Brooks ... 
Richard Curtis ... 
Darsteller    Renée Zellweger ... Bridget Jones
Colin Firth ... Mark Darcy
Gemma Jones ... Mum
Hugh Grant ... Daniel Cleaver
[noch 5 weitere Einträge]
 
Agent KeyzerSoze
 
Wertungen398
Durchschnitt
5.92 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
07.04.2005

Start in den deutschen Kinos:
02.12.2004



19 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

blingblaow
04.10.2009 22:44 Uhr / Wertung: 7
Viele mögen das nicht so sehen, doch ich empfand diese Fortsetzung als "gleich gut" wie "Bridget Jones' Diary". Eigentlich hätte ich sogar zu einer noch höheren Wertung tendiert, wäre da nicht der Storypart in Thailand gewesen. Bis dahin unterhält der Film super, die Sprüche sitzen...kein Grund zur Klage. Doch mit dem "Ausflug" nach Thailand bekommt der Streifen einen etwas merkwürdigen und an dieser Stelle unpassenden Touch für eine Rom-Com. Auch wirkt die darin enthaltene Schlägerei nur wie ein lauwaremer Aufguss des Vorgängers. Dennoch unterhaltsam, nicht zuletzt wegen des (wie schon zuvor) gut aufgelegten Darsteller-Trios.
Jana
31.05.2009 19:11 Uhr / Wertung: 4
Die erste Hälfte dieses Films kann noch einigermaßen mit dem ersten Teil mithalten, was Witz, Charme und Originalität angeht.
Im Laufe der Zeit entwickelt sich der Film aber leider immer mehr zu einer langweiligen Mischung aus aufgewärmten Gags und überzogen dargestellten Peinlichkeiten.
Die Bridget Jones, die im ersten Film noch meist liebenswert und erfrischend naiv daherkam, hat mich in diesem zweiten Teil zum Großteil nur genervt.
Der Versuch, das Altbewährte aus Teil 1 aufzuwärmen und mit neuen Lachern und einer ähnlichen Story zu verknüpfen, hat nicht sonderlich gut funktioniert.
Sympathische Darsteller und am Anfang einige Schmunzler. Ansonsten leider eine Fortsetzung, auf die ich hätte verzichten können…Schade!
mountie
06.05.2006 12:19 Uhr
Eigentlich auf gleicher Stufe mit Teil 1, da aber zu viele Gags einfach wieder aufgewärmt werden (siehe Oma-Schlüpfer) muß man ihn also schlechter als seinen Vorgänger bewerten, da einfallsloser. Bemerkenswert finde ich nur, das mir Hugh Grant in solchen Rollen wie hier besser gefällt, als in all seinen RomCom-Rollen zusammen. Er sollte öfter mal aus seinem Rollenklischee ausbrechen. Ansonsten harmlose Mittelmaß-Unterhaltung.
Nessie
22.08.2005 18:12 Uhr
Naja, das war doch allenfalls der müde zweite Aufguss eines einstmals erfrischenden Filmes. Briget ist immer noch vollschlank und die Männer in ihrem Leben sind auch alle noch da. Dafür gibt es eine Skifahrt. Na immerhin.
Lulu
20.04.2005 08:09 Uhr
schööön, es macht spass solche filme zu sehen. eine nette lustige geschichte, nicht immer logisch aber darüber sehen wir jetzt hinweg, ein paar seufz-szenen, gute lacher, sympatische darsteller und ganz viele menschen die eine frau lieben die alles andere als perfekt ist. was will man mehr? ;o) insgesamte kein film den man ein zweites mal schauen bräuchte, aber anspruchslose lockere unterhaltung.
Dr.Nibbles
21.12.2004 12:18 Uhr
@bhorny: Jo, mag sein... hab den Film in der spanischen Syncro gesehen und bin einfach davon ausgegangen, dass die mal wieder wie so oft zu faul waren, das aus der englischen Originalfassung mitzuuebersetzen... aber mag sein...
flechette
12.12.2004 20:24 Uhr
Bridget Jones ist ein übelst nerviger Film-Charakter. Ich weiß nicht mehr, ob ich das auch im ersten Teil so empfunden habe. Aber diese wirklich schon dumme Handlungsweise, die sie in vielen Situationen an den Tag legt hat mir den Film ziemlich vermiest. Da mag der Rest ganz ok sein, aber ich kann Zellwegers Rolle nicht ausstehen. Collin Firth fande ich als leicht herablassender, karriereorientierter Partner richtig gut, und Hugh Grant hat mir zumindest in der ersten Hälfte gut gefallen. Als er wieder Interesse an Brigdet zeigt, nimmt das den reizvollen Teil seiner Rolle und lässt ihn langweilig erscheinen.
bhorny
08.12.2004 12:59 Uhr
@Dr.Nibbles:
Ich glaube allerdings das mir jemand erzählt hat das in der Dt.Synchro mit Schweizer Akzent gesprochen wird. In der englischen ist es halt Österreichisch.
bhorny
08.12.2004 12:57 Uhr
@Dr.Nibbles:
Soweit ich weis, liegt Lech am Arlberg in Österreich. Wer im Film genau hinschaut entdeckt im Hintergrund des öfteren wo das ganze spielt. Und wer schonmal da war identifiziert auch das Ortszentrum wo sie zur Apotheke geht.
KeyzerSoze
06.12.2004 12:59 Uhr / Wertung: 6
Als großer Fan des ersten Teiles hab ich mich natürlich schon sehr auf die Fortsetzung gefreut, doch leider kam ziemlich schnell die Ernüchterung, da der Film im Grunde nur ein Aufguss des ersten Teiles ist und vor allem inszenatorisch nicht immer mit seinem Vorgänger mithalten kann. Dafür entschädigen jedoch viele charmante Szenen und natürlich das perfekt harmonierende Trio Colin Firth, Renee Zellweger und Hugh Grant, die erneut in ihren Rollen überzeugen konnten. Zwar kommt der Film lange nicht an den ersten Teil heran, ist jedoch immer noch ganz gut unterhaltend.
lgrimal
04.12.2004 01:24 Uhr
ich glaube die Meinungen hier sind sehr deutsch-lastig. Interessant wie unterschiedliche Nationalität den Film unterschiedlich bewerten. Man hat auch wirklch den Unterschied zwischen dem deutschsprachigen Kino und dem englischsprachigen Kino. Ich fand den Film persönlich sehr gut. Die Hauptdarstellerin liefert nach Chicago und Cold Mountain wieder eine solide Leistung. Ich frage mich jetzt was ihr normales Gewicht ist...aber dass Sie so stark variieren kann ist schon verwunderlich!

Gags sind per Definition klischehaft. Gute gags sind gut gespielte gags, und das waren Sie! Ich habe gelacht.
Nexos
02.12.2004 00:16 Uhr
Zusatz zum vorherigen Eintrag von mir:
Okay irgendwie ist es wohl kein Zufall, den bei beiden Filmen war Adrian Biddle für den Kamarateil zuständig.
Nexos
02.12.2004 00:09 Uhr
Da ich den einser nicht kannte, aber ich entweder den größten schwachsinn erwartet oder eine leichte britische komödie, aber es war eher eine mischung von beiden wobei der schwachsinn deutlich überwiegt, jedoch gab es schon die eine oder andere witzige szene, stichwort schwangerschaftstest.
Außerdem sind mir gemeinsamkeiten zu laws of attraction aufgefallen und zwar einige zb das es erst mal um anwälte geht oder das man den konkurenten nicht ausstehen kann und dann später was mit ihm (fast) hat auf einer auslandsreise(grant zellwieger) Ebenfalls in beiden Filmen stehen sich die Charaktären immer im Weg. Zwischendrin mal eine Hochzeit und ebenfalls sind die mütter der beiden Hauptcharaktären beider filme ziemlich gleich.
magere 5 Punkte
Bast
01.12.2004 23:54 Uhr
Schade das die Macher nach dem witzigen und originellen ersten Teil nun eine mit Klischees beladene unterdurschschnittliche RomCom als forsetzung zeigen. Bin echt ziemlich entäuscht...
Dr.Nibbles
29.11.2004 16:40 Uhr
@bhorny: Is ned Oesterreich sondern Schweiz... der Dialekt ist eindeutig Schwyzerdytsch
heisenberg
28.11.2004 00:11 Uhr
Nein, verschrieben. Ich finde den 2. Teil besser als den ersten.
Moociloc
27.11.2004 21:54 Uhr
Ähmm *kopfkratz* dies ist doch der 2. Teil hier? Haste dich wohl "verpostet" ;)
heisenberg
27.11.2004 19:03 Uhr
Eine sehr witzige Komödie mit einem Schuss britischem Humor. Ich habe mich schlapp gelacht und finde den Film besser als den 2. Teil. Es gibt sehr viele Witzige Szenen und keine Längen, auch der etwas ernstere Thailand-Einschub wirkt weder deplatziert noch peinlich. Absolut gelungen, finde ich.
bhorny
20.11.2004 16:49 Uhr
Noch schlechter als Teil eins, weil eigentlich genau dasselbe und mit total beknacktem Ende. Wer den ersten mochte wird den bestimmt auch mögen. Mich würde wirklich interessieren wer die Idee mit der bescheuerten Auflösung des Rebecca Handlungstranges hatte. Der Zwischenstop in Thailand hat man auch nur eingeschoben damit sich wenigstens die Schauplätze vom ersten Teil ein wenig unterscheiden. Die Musik besteht zu großen Teilen aus schlechten Remakes und ist oftmals zu aufdringlich. Lediglich Hugh Grants coole Performance (2Punkte) und Bridgets Versuch in Österreich einen Schwangerschaftstest zu bekommen (2Punkte) gehen positiv in die Wertung ein.

19 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]