The Movie Community HomeLetzer Film Donnerstag, 23. März 2017  01:19 Uhr  Mitglieder Online12
Sie sind nicht eingeloggt

Verrückt nach Fixi (DE 2016)


Genre      Comedy
Regie    Mike Marzuk ... 
Buch    Mike Marzuk ... 
Thomas Sieben ... 
Darsteller    Jascha Rust ... 
Lisa Tomaschewsky ... Fixi
Lucas Reiber ... 
Roland Schreglmann ... 
Ruby O. Fee ... Jessy
 
Agent KarlOtto
 
Wertungen10
Durchschnitt
5.20 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
16.03.2017

Start in den deutschen Kinos:
13.10.2016



2 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Vielseher
20.10.2016 11:54 Uhr / Wertung: 4 - Letzte Änderung: 20.10.2016 um 11:59
Als Ergänzung zu der Kritik von joestorm11, der ich mich problemlos anschließen kann, möchte ich noch hervorheben, dass die Figur der Fixi dann, nachdem sie erwacht "wurde", sehr dumm, albern und hohl herüberkommt. Es bleibt auch einfach offen, warum ihre Darstellung gerade so und nicht intelligenter erfolgte. Das ergibt so keinen Sinn. Die Handlung weist dadurch nicht nur Logiklöcher, sondern schon richtige Logikkrater auf. Hier hätte man aus dem Gerüst der Story, wie es vermutlich bestand, viel mehr inhaltlich herausholen und den sprachlichen Umgang der (fast) Volljährigen untereinander der Realität deutlich anpassen können. Dass die Rolle der Mia nur so als Lückenfüller verblieb, ist kaum verständlich, denn diese Figur ist ein Lichtblick am peinlichen Gewurstel der anderen.
joestorm11
09.10.2016 12:58 Uhr / Wertung: 4
Man hat mir Freikarten für die "Weltpremiere" des Films geschenkt. Resümierend kann ich nur sagen, Gott sei Dank habe ich dafür kein Geld ausgegeben!!!
Mein Erwartung: Der Trailer war ja noch ganz lustig und ich hatte mit einer deutschen Version von American Pie gerechnet - seichte Unterhaltung mit flachen Witzen, öfter mal ein wenig obszön, aber alles in allem eine Story, die zwar ein wenig vorhersehbar sein würde, allerdings durch ihren Witz und Charme einiges kompensieren würde.
So war es wirklich: Eine abgrundtief schlechte Storyline, die nicht nur absolut vorhersehbar war, sondern vor allem in krassen Brüchen in der Handlungslogik gipfelte. Die Charaktere, die angeblich Abiturienten darstellen sollten, verhielten sich sowas von nicht altersangemessen; ich hatte das Gefühl, es mit pubertierenden 14-jährigen zu tun zu haben!
Die Albernheit des Verhaltens der Hauptdarsteller ging soweit, dass man sich im Prinzip den ganzen Film nur fremdschämen konnte und sich alle fünf Minuten dachte "Oh Mann, ist das schlecht!". Ich hatte gehofft, der Film käme mit der Zeit ein wenig in Fahrt, dem war jedoch nicht so. Die Unpassenheit des Verhaltens des Hauptcharakters führte leider dazu, dass man keinerlei Sympathie für ihn empfinden konnte. Man dachte sich nur ständig, "Was ein Trottel!". Das hat leider dazu geführt, dass mich auch das "Dramatische" des Films kaum tangierte, da es mir einfach schwer fiel, für jemanden Empathie zu entwickeln, der sich so "kindisch" verhält. Öfter passierte es mir auch, - entschuldigung dafür nochmal an meine Nachbarn im Kino! - dass ich vor lauter Verzweiflung über die Dummheit der Geschehnisse und das Verhalten der Protagonisten laut lachend herausplatzte. Dies war keinesfalls ein wohlwollendes Resultat guter Unterhaltung...

Fazit: Ich bin eigentlich in Bezug auf Teeniekomödien nie sonderlich anspruchsvoll. Wenn man öfter mal lachen kann und die Story einigermaßen rund ist, so schaue ich sie mir an und kritisiere sie jetzt nicht so vehemment, wie hier geschehen. Ich bin allerdings wirklich ratlos, wem oder welcher Zielgruppe ich diesen Film empfehlen würde. Ich fürchte keiner. Leider (mal wieder) eine ziemlich misslungene deutsche Produktion - schade!

2 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]