The Movie Community HomeLetzer Film Donnerstag, 25. Mai 2017  10:42 Uhr  Mitglieder Online5
Sie sind nicht eingeloggt

Moana (US 2016)

Vaiana (ES 2016)
Oceania (IT 2016)
Vaiana (DE 2016)


Genre      Animation / Adventure / Comedy / Family
Regie    Ron Clements ... 
John Musker ... 
Buch    Ron Clements ... 
John Musker ... 
Taika Waititi ... 
Darsteller    Dwayne Johnson ... Maui
Auli'i Cravalho ... Moana
[noch 6 weitere Einträge]
 
Agent Manni
 
Wertungen103
Durchschnitt
7.00 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
20.04.2017

Start in den deutschen Kinos:
22.12.2016



8 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Horatio
15.03.2017 00:56 Uhr / Wertung: 9 - Letzte Änderung: 15.03.2017 um 00:58
Vaiana - Der Trailer fand ehrlich gesagt nicht wirklich den Weg in mein Geschmackszentrum. Im Flugzeug habe ich der letzten Disneyproduktion dann die Chance gegeben und siehe da, es war einer der besten Disneyfilme der 2010er Generation.
Woran lag es? Manche Disneyzutaten stimmen einfach wieder. Sei es der Ohrwurmsong, die Charakterzeichnung, die Geschichte und letztendlich das gute-Laune-Feeling.
Und wie man den Film am besten verdeutlichen könnte, wäre zu sagen, dass Vaiana der Film geworden ist, der Merida so gerne gewesen wäre.
Fazit:
Hat mir besser als Nemos zweites Abenteuer gefallen, weil hier der Feil-Good-Charakter stimmt.
Weitaus besser, als Frozen, aber da stehe ich ja sehr einsam auf weiter Flur.
mountie
02.01.2017 00:09 Uhr - Letzte Änderung: 02.01.2017 um 00:10
...und für die Leute die sich wegen der Namensänderung, vom Original zum deutschen Titel, wundern:
1. Auf dem deutschen Markt darf kein Titel eines Films denselben Titel haben, wie ein Konkurrenzprodukt, außer es handelt sich um ein Remake o. ä. desselben Grundstoffes
2. Weil also nun die Regel nach Punkt 1 besteht ist hier der Grund für die Namensänderung:
http://www.imdb.com/title/tt1465102/?ref_=fn_al_tt_2
...und mit diesem Film will Disney bestimmt nicht verwechselt werden :) :)
mountie
01.01.2017 23:46 Uhr
Unglaublich wie sehr sich die Formel für Disney-Prinzessinnen-Filme immer wieder ähnelt, und es der Maus-Konzern doch auch immer wieder schafft einen grandios aussehendes, mit sympathischen Figuren bevölkertes, und mit klasse Musik untermaltes Disney-Meisterwerk zu erschaffen.
So auch bei Vaiana und ihren spektakulär in Szene gesetzten Südsee-Abenteuern. Faszinierend wie ein Film mit knuddeligen Kokosnuss-Piraten, einem selten dummen Hahn, und mit einer "Fleisch" gewordenen The-Rock-Animations-Figur, was sich alles auf den ersten Blick eher albern als nach ernst gemeinter Unterhaltung anhört, doch am Ende zu einem wunderbaren Neuzeit-Märchen zusammenfügt. Wo Disney auf technischer Seite immer NOCH besser zu werden scheint, sei es bei der Gestik der Figuren, der Wasseranimation, oder beim Figurendesign, so ist auch diesmal wieder die berührende Geschichte der Hauptfigur Vaiana das erstklassige Kernstück des Ganzen. Natürlich kommt einem alles irgendwie bekannt vor, und man hat alles schon in Varianten gesehen, aber wieder einmal packt das legendäre Filmstudio genug in seinen neuesten Animations-Spaß um mich erneut mitreißen zu können. Und zwar sowohl unterhaltungs- wie auch gefühlsmäßig.
Fazit ist somit: Es ist wieder Disney, es ist wieder richtig gute Unterhaltung für jung und alt, und, obwohl aus dem Märchen-Baukasten zusammengebastelt, ist es wieder seinen Kinobesuch vollends wert. Klare Empfehlung von mir...!
Mattlok
19.12.2016 22:57 Uhr
Der Film fängt lustig und so süß an, harmlos vorhersehbar aber liebevoll gemacht. Ich fand die Lieder allerdings öde.
Und alle 5min wurde gefühlt gesungen und ging mir doch sehr auf den Keks.
severus
18.12.2016 00:08 Uhr / Wertung: 4
Positiver Aspekt des Films: Die Musik. (Die hier kritisiert wird? Gut, natürlich sind die englischen Originaltexte irgendwie griffiger, aber das ist doch immer so. Einzige Ausnahme ist und bleibt "Seid Bereit" von König der Löwen, weil Thomas Fritsch eine geniale Stimme hat.) Das Singen fühlt sich unterstützend an, nicht nach "High School Musical" (aka alle fangen urplötzlich in der Cafeteria an zu singen).

Ich bin kein Animationsfan, und wenn Animation, dann bitte nicht Disney, aber er kam halt in der Sneak. Ich kann mich mit Kinder-Protagonisten grundsätzlich nicht anfreunden, und genau hier gehen bei mir dann einfach die Punkte verloren. Vaiana als Erwachsene, die eben dann nicht mehr diese ganze Teenager-Attitüde hat, hätte vermutlich nicht funktioniert, wäre mir aber lieber gewesen. Aber ich bin am Ende wohl einfach nicht die Zielgruppe. (Außerdem, was ist das schon wieder für eine Moral? Wenn man lange genug seinen Träumen hinterherhängt und seine Verantwortung vernachlässigt wird man belohnt? Was?)
Smilegirle
13.12.2016 23:32 Uhr / Wertung: 8 - Letzte Änderung: 13.12.2016 um 23:42
Man muss ja nicht immer alles mit dem König der Löwen vergleichen, zumal man Kindheitserinnerung und "in 20 Jahren ans Herzgewachsenes" recht schlecht objektiv bewerten/vergleichen lassen ;)
...zugegebener maßen haben die Lieder hier wenig Ohrwurmpotential, aber es sind auch eher Storyparts als Stimmungsmacher wie es ansonsten meist der Fall ist.

Also es ist schon mal was anderes und ich kann schon sehen warum der Durchschnitts Europäer mit dem Phänotyp und der Kultur nicht soviel anfangen kann aber ich kann euch versichern, Vaiana ist so nahe am durchschnittlichen Polynesier wie Elsa am Europäer.
Auch die Geschichte ist stark vom Polynesischen Erzählstil beeinflusst. Ich hab einige zeit in Neuseeland und Samoa verbracht, davon ein Gutteil mit Maori´s die sich sehr viel mühe gemacht haben uns ihre Kultur näher zubringen. Ich hab viele Parallelen dazu in Vaiana erkennen können. Also vil. liegt es daran das ich an die Geschichte mit einem anderen Selbstverständnis ran gehe, was mich betrifft verdient sie sich aber klare 8 Punkte. Öfter mal was neues, es lebe die Vielfalt!

Was ich hier auch noch positiv hervorheben will ist das die Disney Prinzessinnen wohl weiter ihren weg in Richtung "ich pack das auch ohne Prinz" gehen :)

Randbemerkung: Ich wünsche mir Wahnsinnig eine Realverflimung, in der Dwayne "The Rock" Johnson die Rolle des Maui übernimmt, ich denke das wäre ein Riesen Spaß ;)
Jozilla
08.12.2016 00:51 Uhr / Wertung: 2
Noch bevor man sich den Film anschaut, stellt sich die Frage, warum man ihn im Deutschen von Moana in Vaiana umbenannt hat. So etwas sieht man öfter (Taken => 96 Hours), aber hier ist es besonders unsinnig. Beide Wörter bedeuten für einen Deutschen nichts!
Der Film beginnt, wie zur Zeit so oft, mit Exposition via Erzähler. Diese wird im Verlauf des Filmes glücklicherweise *hust* von Exposition via Gesang abgelöst. Der einzige Zweck der Songs ist es dem Zuschauer zu erzählen was die Charaktere denken und fühlen, anstatt es ihnen zu zeigen. Ein weiteres Problem mit den Liedern ist, dass man sie mit der letzten Note auch schon wieder vergessen hat. Ich erinner mich noch an jede einzelne Nuance, jedes einzelnen Liedes aus z.B. Robin Hood oder Jungel Buch. Ich will hier keinen auf Nostalgie, à la "früher war alles besser", machen. Wir hatten die letzten Jahre auch hervorragende Kompositionen mit Frozen und Tangled. Aber ich schweife ab.
Nachdem die Musik so schlecht ist, denkt sich manch einer vielleicht, dass die Handlung dafür besonders gut ist!? Wenn man "man kann nahezu jede Sekunde vorhersehen" als gut bezeichnet, dann: ja... herrausragend. In der Handlung findet man nur eine echte Überraschung: das allseits beliebte Ende des zweiten Akts (irgendein generischer Grund warum einer, oder mehrer der Protagonisten aufgeben wollen, es dann aber doch nicht tuen) kommt mehrmals vor.
Alles was zu diesen wundervollen *lach* Momenten führt, ist Füllmaterial. Hier ein bisschen Mörtel, da ein bisschen Silikon - wird schon niemand sehen - und verkaufen.
Was soll ich sagen? Die Animationen waren ganz ansehnlich (auch wenn die Menschen sehr einer gewissen anderen Menschenart aus Mitteleuropa ähneln). Aber wenn man gute Animationen sehen will, dann kann man sich auf YouTube anschauen, was man heute so auf dem Computer alles erschaffen kann, und zahlt dann keine Kinokarte.
Fazit: Durchgefallen, oder Oo-De-Lally, Oo-De-Lally, das war kein schöner Tag!

Krokotasche
30.11.2016 01:37 Uhr - Letzte Änderung: 30.11.2016 um 01:51
Sie hattens sich vermutlich schon denken können, aber rein der Form halber hier nochmals die Bestätigung: Ja, es ist ein klassischer Disney-Animationsfilm mit Prinzessin-Prinz-mäßiger Storyline, nem lustigen, kleinen, (animalischen) Sidekick, übernatürlichen Kräften, voraussehbarem Ende, ... und natürlich mit viiiel Gesang. Letzterer war überraschender Weise weniger 'catchy' als man es von Disney-Songs gewöhnt ist, was definitiv nicht an der Qualität der Sänger, sondern mehr an der Qualität der Lieder selbst gelegen haben dürfte. Ein 'Farbenspiel des Winds' oder gar ein 'Der ewige Kreis' aus anderen Disney-Werken sind z.B. Stücke, die im Ohr bleiben - das habe ich hier ein wenig vermisst. Doch diese Messlatte liegt vermutlich auch etwas hoch ^^. Weiter: Die genreüblichen Lebensweisheiten sind schön verpackt, die Animationen sind farbenfroh und phantasievoll gestaltet, die Moral kommt flüssig und ohne erhobene Zeigefinger aus, ... aber irgendwie fehlte mir persönlich das 'gewisse Etwas'. Den direkten Vergleich mit Disney-Animationslegenden wie 'Pocahontas', 'Mulan', 'Arielle', 'Der König der Löwen' usw. übersteht Vaiana zwar kaum bis gar nicht, aber um seinen Kindern eine Freude mit nem Kinobesuch zu machen taugt er allemal.

8 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]